Navigation

Skiplinks

Universitätsklinik für Gynäkologie

Kontakt

Direktor

Prof. Dr. Dr. Rudy Leon De Wilde

Sekretariat im Pius-Hospital Oldenburg

+49 (0)441 229 1501

+49 (0)441 229 1525

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften
Department für Humanmedizin
Postfach 2503
26111 Oldenburg

→ zur Homepage der Klinik

Universitätsklinik für Gynäkologie

Die Universitätsklinik für Gynäkologie am Pius-Hospital Oldenburg umfasst die Bereiche Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Gynäkologische Onkologie. Auf den Stationen werden jährlich rund 2.500 Patientinnen behandelt; hinzu kommen ambulante Untersuchungen und Therapien, insbesondere für hysteroskopische (Gebärmutterspiegelung) und laparoskopische Eingriffe (minimal-invasive Methode mittels feiner optischer Instrumente, auch Bauchspiegelung genannt).

Zu den Behandlungsschwerpunkten zählen die onkologische Chirurgie (chirurgische Behandlung von Krebserkrankungen), endoskopische Chirurgie (Bauchspiegelung, Gebärmutterspiegelung), gebärmuttererhaltende Myomentfernungen, Senkungsoperationen sowie die Diagnose und Therapie bei unwillkürlichem Harnverlust.

Neben offenen Operationen besteht eine besondere Expertise auf dem Gebiet der minimal-invasiven Technik und organerhaltenden Eingriffe.

Direktor

Prof. Dr. Dr. Rudy Leon De Wilde

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

 

Lehre

Die Lehrtätigkeiten der Universitätsklinik für Gynäkologie am Pius-Hospital Oldenburg umfassen unter anderem folgende Themen:

  • Konsultation und gynäkologische Untersuchung
  • Theoretische und praktische Kenntnisse in der operativen Gynäkologie
  • Diagnostik und Therapie der Unterbauchbeschwerden
  • Praktische Fertigkeiten in der Gynäkologie
  • Diagnostik und Therapie der gynäkologischen Onkologie
  • Umgang mit gynäkologischen Notfällen

Forschung & Publikationen

An der Universitätsklinik für Gynäkologie am Pius-Hospital Oldenburg liegen die wissenschaftlichen Schwerpunkte in der klinischen Forschung bei gynäkologischen und gynäkoonkologischen Erkrankungen wie:

  • Adhäsionen
  • Endometriose
  • Myomen und Adenomyosis Uteri
  • Ovarialkarzinomen, Borderline-Tumoren und Zervixkarzinomen
  • Mammakarzinomen

Hier finden Sie eine Übersicht über die Publikationen.

Webman8zyosthgerlwfa (birjocgit.ste0dwiin@ubmmol.de) (Stand: 07.11.2019)