Kontakt

Leitung

Prof. Dr. med. Antje Timmer

Geschäftsstelle

Imke Garten

+49 (0)441 798-2772

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften
Abteilung Epidemiologie und Biometrie
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Besucheranschrift

Campus Haarentor, Gebäude V04
Ammerländer Heerstraße 140
26129 Oldenburg

Epidemiologie und Biometrie

Abteilung Epidemiologie und Biometrie (EuB)

Willkommen auf den Seiten der Epidemiologie und Biometrie.

Aktuelles:

  • Wir haben das Department gewechselt: Epidemiologie und Biometrie sind jetzt als klinisch-theoretische Fächer eine Abteilung des Departments Humanmedizin. Verschiedene Änderungen werden jedoch erst nach und nach vollzogen:
    • Das Sekretariat bleibt vorerst gleich – weiterhin kümmern sich Frau Garten und Herr Saß
    • Wir ziehen auch nicht um. Sie finden uns also weiterhin in V04.
  • Projekte
    • Weitere Teilnehmer im EU-Projekt MIDDEL sind herzlich willlkommen! Es geht um Singen und Musiktherapie im Pflegeheim, bei Demenz und Depression.  Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich gerne bei uns!
    • Im Projekt ISS   (Erkrankungsschwere aus Sicht von Betroffenen mit chronischer Darmerkrankung) ist die Rekrutierungsphase dagegen abgeschlossen. Die vorgesehene Teilnehmerzahl wurde erreicht .  Allen ganz herzlichen Dank!
    • Wir haben zur Cochrane Collaboration zurückgefunden und arbeiten dazu derzeit an drei Reviews.
  • Lehre:
    • Wir betreuen zurzeit 40 Datenanalyseprojekte im Rahmen des Medizincurriculums, und ab nächstem Jahr werden es 60 sein. Hinzu kommen Übungen in Seminarform – wir machen das gerne, aber es ist viel für eine so kleine Abteilung. Kommen Sie daher gerne auf uns zu, wenn Sie WiMi mit Lehrverpflichtung an der Uni Oldenburg sind, sich zutrauen, Medizinstudierende methodisch auszubilden und wie wir der Meinung sind, dass Lehre möglichst gut abgestimmt und supervidiert geschehen sollte und auch Statistik nicht Statistik ist, sondern zielgruppengerecht gelehrt werden muss. Falls alle Voraussetzungen erfüllt sind, nehmen wir Sie gerne in unser Lehrteam mit auf. Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Otto-Sobotka zur Verfügung.

Unser Team vergrössert und qualifiziert sich weiter!

  • Wir werden in nächster Zeit eine Stelle zur Leitung des Bereichs Krebsepidemiologie ausschreiben (E14, Hausmittel, befristet auf zunächst 3 Jahre, vorgesehen zur Habilitation). Kommen Sie gerne bei Interesse bereits auf uns zu.
  • Ab Mai kommt Frau Kappen aus der Elternzeit zurück. Sie arbeitet als WiMi im Schwerpunkt Krebsepidemiologie und unterstützt uns zudem in der Lehre.
  • Seit 2021 arbeiten Frau Heitmann bei uns als Study Nurse im  Projekt MIDDEL und Frau Tiles-Sar als Wi-Mi (Psychologin, Epidemiologin) im Projekt Psych-IBD.
  • Herr Otto-Sobotka befindet sich im Habilitationsverfahren.

 

Pandemie:

  • Wir sind noch teilweise im Home Office. Für Treffen im Institut gehen wir über Vorgaben der Uni hinaus und erwarten 2G+ (Selbst- oder Bürgertest auf Vertrauensbasis). Als Epidemiologen gehen wir davon aus, dass informiertes und verantwortungsvolles Abwägen von Nutzen und Risiken zu einer positiven Impfentscheidung führt. Ungeimpfte sind daher bei uns nicht willkommen (Ausnahme medizinische Kontra-Indikation).
  • Sie erreichen uns weiterhin am besten per email. Gerne informieren Sie sich auf der Infoseite der Universität zu den aktuellen Vorgaben.
  • Allgemeine Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) finden Sie auf der Seite des RKI.
  • Falls Sie eine CED haben, wenden Sie sich mit Fragen zur Epidemie bitte an Ihren betreuenden Arzt. Die DCCV hat zudem viele hilfreiche Hinweise zu Corona und CED zusammengestellt. 

 

Clinical Epidemiology: A Daydream?

    "To the pure clinician, the clinical research published in general medical journals is no longer really understandable, because the design and the analyses have become too complicated. To the pure methodologist, it may not be evident how particular findings fit with background clinical and basic science knowledge. .....If we want to preserve and reinforce proper judgements about the theory and practice of medicine—including the use of ‘big data’ and the use of ‘personalised medicine’—we need people with both types of knowledge in one head"

Vandenbroucke 2017

 

"Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen"

Albert Einstein (Dank an Forschung und Lehre, 1/18)

 

(Stand: 20.04.2022)