Tomke Weihrauch

Tomke Weihrauch

Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik  (» Postanschrift)

JJW 1-121 (» Adresse und Lageplan )

mittwochs, 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

vorl.freie Zeit: nach Vereinbarung per Mail

+49 441 798-2830  (F&P

Tomke Weihrauch

Tomke Weihrauch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Ich lehre und forsche zu den Schwerpunkten Kindeswohl (-gefährdung), Förderung der Partizipationsfähigkeit, Prävention und Intervention, (intensiv-) pädagogische Maßnahmen u. b. B. der Schnittstelle Schule, Kinder- und Jugendhilfe und Psychiatrie sowie zu Unterstützungs- und Beratungsangeboten im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. 
 

  • Kindeswohl (-gefährdung) aus interdisziplinärer Perspektive
  • (Intensiv-) Pädagogische Maßnahmen hinsichtlich der Schnittstelle Schule - Jugendhilfe - Psychiatrie

Lebenslauf

Akademische Berufserfahrung
10/2023 - heute
LfbA (Mutterschutzvertretung) in der Fachgruppe Pädagogik und Didaktik der Emotionalen und Sozialen Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung inklusiver Bildungsprozesse am Institut für Sonder-und Rehabilitationspädagogik, Carl von Ossietzky Universität

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Elternzeitvertretung) in der Fachgruppe Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen des Lernens am Institut für Sonder-und Rehabilitationspädagogik, Carl von Ossietzky Universität

10/2016 - 09/2023
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fachgruppe Pädagogik und Didaktik der Emotionalen und Sozialen Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung inklusiver Bildungsprozesse am Institut für Sonder-und Rehabilitationspädagogik, Carl von Ossietzky Universität

10/2023 - 03/2024
Lehrbeauftragte in der Fachgruppe Allgemeine Sonderpädagogik: Rehabilitation / Health Care am Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Ausbildung/ Abschlüsse
10/2013 - 03/2016
Universität zu Köln
Master of Arts Erziehungswissenschaft
1. Fach: Rehabilitation von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen
2. Fach; Allgemeine Erziehungswissenschaften

10/2010 - 09/2013
Universität Osnabrück
Bachelor of Arts
1. Fach: Erziehungswissenschaft
2. Fach: Sport

Berufserfahrung
11/2015 - 09/2016
Jugendamt der Stadt Wilhelmshaven (Netzwerkkoordinatorin)
Aufgaben:
• Entwicklung von Handlungsvereinbarungen im Kinderschutz
• Netzwerkarbeit & Kooperationen mit örtlichen Institutionen
• Projektbetreuung "Willkommen in Wilhelmshaven"

11/2015 - 01/2017
Jugend- & Familienhilfe Oldenburg gemeinnützige GmbH (Pädagogische Fachkraft im stationären Wohngruppenbereich)
Aufgaben:
• Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen im Alltag und schulischem Kontext
• Elternarbeit

08/2009 - 07/2010
Heilpädagogischer Kindergarten (GPS) (Freiwilliges Soziales Jahr)
Aufgaben:
• Begleitung und Förderung von Kindern mit Beeinträchtigungen
• Elternarbeit
 

Publikationen

Publikationen:
Weihrauch, T., Ricking, H. & Wittrock, M. (2021). Eine (sonder-)pädagogische Perspektive auf das Kindeswohl unter besonderer Berücksichtigung des Phänomens „Zurückhalten", S. 141 - 165. Weinheim: Beltz Juventa.

Weihrauch, T. & Wittrock, M. (2021). Kooperation in multiprofessionellen Settings. In H. Ricking, T. Bolz, B. Rieß & M. Wittrock (Hrsg.). Prävention und Intervention bei Verhaltensstörungen. Gestufte Hilfen in der schulischen Inklusion. Stuttgart: Kohlhammer.
 

Konferenzbeiträge:
Weihrauch, T. & Wittrock, M. (2021). Kindeswohl (-gefährdung) im schulischen Setting. 13. Konferenz der Dozierenden im Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung, 01. & 02.07.21, Erfurt (online). 

Albers, V. & Weihrauch, T. (2019). Schulische Handlungskonzepte bei Schulversäumnissen. Fachtag: Prävention von Schulversäumnissen, 06.11.2019, Oldenburg.
Kooperationspartner: Team Wendehafen der Stadt Oldenburg.

Weihrauch, T. & Wittrock, M. (2019). Kindeswohl (-gefährdung) & Multiprofessionelle Kooperation - Handlungsmöglichkeiten zur Sicherung und Förderung des Kindeswohls unter Berücksichtigung der Sichtweisen verschiedener Professionen. Poster auf der 11. Dozent*innentagung im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung (Berlin) Juli 2019.

Weihrauch, T., Bolz, T., Albers, V. & Baumann, M. (2019). „Systemsprenger“ im Spannungsfeld zwischen Inklusions- und Intensivpädagogik!? – Gelingensbedingungen sonderpädagogischer Förderung bei massiv (ver-)störenden Verhaltensweisen. 11. Dozent*innentagung im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung (Berlin) Juli 2019.

Albers, V., Weihrauch, T. & Ricking, H. (2018). „SchuPa“. Schulische Partizipation an einer Oldenburger Oberschule (OBS). Poster auf der 18. Tagung der Arbeitsgruppe ‚Schulabsentismus und Dropout‘ in Eisenach, 02.-03.11.2018.

Albers, V., Weihrauch, T. & Wittrock, M. (2018). Konzeptionelle Bausteine zur Förderung von Sprach- und Alltagskompetenzen nicht- deutschsprachiger, inhaftierter, junger Erwachsener. Poster auf der 10. Dozent*innentagung im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung, 07.08.2018, Ludwigsburg. Kooperationspartner: JVA Vechta.

Albers, V., Ricking, H., Weihrauch, T.  & Wittrock, M. (2017). Elternbedingter Schulabsentismus - Eine Herausforderung für die Partizipation von Kindern und Jugendlichen. Vortrag auf der ESE-Dozententagung - Dortmund, 07. 07.2017.
Unter Mitarbeit von Linda Rathjen & Carina Wolking

Spezielle Qualifikationen

Ausbildung zur Kinderschutzfachkraft (Die Kinderschutzzentren)

Universitäre Aufgaben

2016 – 2020 Gleichstellungsbeauftragte Institut für Sonder- & Rehabilitationspädagogik

2021 – 2023 Stellvertretung der Mittelbauvertretung am Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik

 

(Stand: 19.01.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page