Navigation

Auslandsstudienberatung während des universitären Notbetriebs

Für die Zeit des universitären Notbetriebs aufgrund der Corona-Krise bieten wir eine Online-Sprechstunde an. Die Beratung findet in virtuellen Meetingräumen statt:

Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit einer individuellen telefonischen Beratung. Senden Sie uns dazu bitte unter going9gabrnyhqgoad@h1ykuol.dea8u Ihre Rufnummer und einen Rückrufwunsch, wir melden uns dann bei Ihnen. Bei sonstigen Fragen stehen wir Ihnen wie gewohnt per E-Mail zur Verfügung.

Kontakt

Beratung zu Auslandsaufenthalten in Nord- und Lateinamerika

Ann-Kristin Schuling

Bewerbung

Das Studienjahr an der EAFIT ist in zwei Terms unterteilt. Term 1 (Januar bis Mai) und Term 2 (Juli bis November). Bewerben können sich Studierende der Wirtschaftswissenschaften im Masterbereich sowie fortgeschrittene Bachelorstudenten (mind. 5. Semester) für ein Semester.

Eine Bewerbung für das Austauschprogramm ist immer im Mai/Juni eines Jahres für das darauf folgende (kalendarische) Jahr möglich. 

Im Rahmen der Bewerbung müssen auf jeden Fall ein Sprachnachweis Spanisch (mindestens Niveau B1) sowie ein Sprachnachweis Englisch (mindestens Niveau B2) eingereicht werden.

Studium

Die EAFIT besteht aus fünf Fachbereichen: Management, Wirtschaft und Finanzen, Technik, Geisteswissenschaften und Recht. Innerhalb dieser Bereiche wird eine breite Vielfalt von akademischen Programmen angeboten.

Durch die ausgiebige Kooperation wird den internationalen Studierenden die Teilnahme an akademischen, forschungs- und kulturellen Aktivitäten erleichtert. Zusätzlich existiert an der EAFTI ein Buddy-Programm, durch das es den internationalen Studierenden möglich gemacht wird, bereits vor ihrer Ankunft an der Universität mit den Studierenden der EAFIT in Kontakt zu treten. Das akademische Angebot der Universität besteht hauptsächlich aus Kursen, die in der spanischen Sprache unterrichtet werden. Einige Bachelor-Programme, Sommerkurse sowie Absolventen Programme werden in englischer Sprache angeboten.

Alltägliches Leben

Medellín ist die zweitgrößte Stadt Kolumbiens und wird als Ort der kommerziellen, industriellen und technologischen Entwicklung angesehen. Bekannt ist Medellín in den Bereichen Finanzen, Kunst, Kultur, Kommunikation sowie Mode und Unterhaltung, weshalb die Stadt den Studierenden somit viele Möglichkeiten eröffnet.

Geographisch gesehen liegt die Stadt in einem Tal, welches von grünen Bergen umgeben ist und somit den Spitznamen ,,Stadt des ewigen Frühlings‘‘ erhalten hat. Die Durchschnittstemperatur beträgt übrigens ca. 23 ° C (73 ° F).

Medellín ist die erste kolumbianische Stadt, die ein ausgedehntes System öffentlicher Verkehrsmittel aufweist. Hierzu gehören Busse, Metro und beispielsweise Seilbahnen, durch diese Vernetzung sind alle Bereiche der Stadt gut zu erreichen. Die Universität befindet sich direkt neben der Aguacatala Station der Metro Linie A.

Die Höhe der Lebenshaltungskosten ist stark abhängig von der Höhe der Miete und dem Wohnort, in der Regel aber günstiger als in Deutschland. In der Hauptstadt Bogotá muss man für Essen, Wohnen, Studienmaterial und Freizeit beispielsweise ca. 500 Euro monatlich einkalkulieren. In anderen Städten dürfte man mit ca. 100 Euro weniger zurechtkommen.
Übersicht über die Lebenshaltungskosten in Medellín

Formalia & Wissenswertes

Der Abschluss einer zusätzlichen Auslands- oder Reisekrankenversicherung wird dringend angeraten. Zudem empfiehlt sich die Überprüfung möglicherweise bestehender anderer Versicherungen (Unfall- sowie Haftpflichtversicherung).

Für einen Studienaufenthalt in Kolumbien ist ein Visum zu beantragen. Ein Studentenvisum kann bei den kolumbianischen Konsulaten in Deutschland beantragt werden. Informationen zur Beantragung des Visums

Die Anrechnung von studienrelevanten Leistungen für das eigene Studium in Deutschland ist ganz bequem über das Akademische Prüfungsamt der Universität Oldenburg durchführbar. Informationen zur Anrechnung für das Studium in Oldenburg

IO-Wecd0ebmasterfcevc (mann5rketing.io@uoi8l.de) (Stand: 08.07.2020)