Navigation

Kontakt

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Wissenschaftliches Zentrum
Genealogie der Gegenwart
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Direktor

Prof. Dr. Thomas Alkemeyer

+49 441/798-4622

Geschäftsführung

Dr. Nikolaus Buschmann

+49 441/798-4849

Die am Hanse-Wissenschaftskolleg Delmenhorst angesiedelte Fokusgruppe verfolgt das übergeordnete Ziel, Diagnosen gegenwärtiger Sachverhalte – beispielsweise Körper, Psychen, gesellschaftliche Ereignisse, Umwelten – als eine historisch kontingente kulturelle Form in den Blick zu bringen, in der sich moderne Gesellschaften bezüglich einer imaginierten Zukunft selbst thematisieren, darstellen und problematisieren.

Sie trägt damit dem Umstand Rechnung, dass sich die temporale Ordnung und Dynamik der Moderne dadurch auszeichnet, das Denken und Handeln, die Wahrnehmung und die Gefühle individueller und kollektiver Akteure auf fiktionale Erwartungen, Imaginationen, Narrative und Entwürfe dessen, was die Zukunft bringen wird, zu orientieren. Damit möchte die Fokusgruppe Zukunftsentwürfe und -szenarien als einen wichtigen Treibstoff der Transformationsdynamik der modernen Gesellschaft herausstellen.

Sofern es zutrifft, dass imaginierte Zukünfte vor allem in den Wirtschaftswissenschaften als jene Bedingungen betrachtet werden, die zu einem bestimmten Verhalten und Handeln der Akteure in der Gegenwart auffordern, wäre die gesamtgesellschaftliche Durchsetzung und Verbreitung einer diagnostischen Welt- und Selbstbeziehung gleichzeitig eine Vollzugsform der Ökonomisierung des Sozialen als Charakteristikum der Moderne. Damit leistet das Vorhaben einen Beitrag zur Erforschung der kulturellen Selbstkonstitution moderner Gesellschaften.

 

null

Webmasteyar (marta37xa.mu4teller@/7blduol.deqbiqc) (Stand: 30.04.2020)