Kontakt

Büro
A03 - 1 - 117

Email

Sekretariat
Karola Gebauer

Tel.: ++49 (0)441/798 4316

Postadresse
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
ZFG Zentrum für interdisziplinäre
Frauen- und Geschlechterforschung
Ammerländer Heerstraße 114 -118
D-26129 Oldenburg

Anmeldung 10. Genderforschungstag

Informationen

Wir benötigen Ihre Emailadresse, um ihnen den Veranstaltungslink und -code zuzusenden und Sie in einen Verteiler für Informationen und ggf. Änderungen des Programms aufzunehmen. Wir freuen uns über Informationen zu ihrem Ort/ ihrer Institution, damit wir sehen können, wen wir durch das Onlineformat erreichen.

Die Veranstaltung findet online über das Videokonferenzsystem Big Blue Button statt. Informationen dazu von der Universität Oldenburg finden Sie hier

Anmeldung zum 10. Genderforschungstag am 4.12.2020

Kontaktinformationen

10. Genderforschungstag am 04.12.20, 10-18 Uhr, online

wir möchten Sie herzlich zu unserem Genderforschungstag einladen: Zum zehnten Mal veranstaltet das ZFG (Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung) einen interdisziplinären Austausch über aktuelle Projekte aus dem Bereich der Gender- und Queer-Forschung. In diesem Jahr freuen wir uns über vielfältige Beiträge aus den Kultur- und Gesellschaftswissenschaften, der Psychologie und Medizin (Programm siehe Anhang und unten).  

Das Jubiläum möchten wir zum Anlass nehmen, nicht nur die Genderforschung, sondern auch die Situation der Genderforschenden näher zu betrachten. Deshalb haben wir gefragt: Womit beschäftigen sich ehemalige Vortragende heute? Welche Chancen und welche Hindernisse haben sich auf dem Tätigkeitsweg ergeben? Inwieweit spielt Gender(forschung) eine Rolle in dem aktuellen Tätigkeitsfeld? Welche Themen erscheinen heute und zukünftig relevant? In einer Round Table-Diskussion werden Teilnehmer*innen vergangener Genderforschungstage darüber Auskunft geben und können befragt werden.  

Wir freuen uns auf Sie und auf vielfältige Diskussionen!

Die Veranstaltung ist öffentlich und findet online über das Videokonferenzsystem Big Blue Button statt. Bitte melden Sie sich bis zum 2. Dezember 2020 HIER an oder schicken Sie uns eine Email an .

Abstracts & Kurzbios der Vortragenden zum Download

PROGRAMM
10:00 Begrüßung
ALMUT HÖFERT (Direktorin des ZFG)
SYLVIA PRITSCH (ZFG)

10:15 PANEL I A
Moderation: Ulrike Koopmann (OL)

MIRA HAZZAA (Osnabrück)
Flucht als vergeschlechtlichter Prozess: Die Perspektive fluchterfahrener Männer auf Geschlechterverhandlungen und Doing Gender im Exil

KATHARINA HOFFMANN (OL)
Geschlechterperformanz in sozialen Bräuchen

LARA THIEN (Hamburg)
Wildpinkler

10:15 PANEL I B
Moderation: Anja Herrmann (OL)

MARCELLA FASSIO (OL)
Narrative weiblicher Erschöpfung um 1900 und 2000

SONJA LAUFF (OL)
Psychismus widerstehen – Strategien gegen Diskriminierung und Unterdrückung von non-normativen Wahrnehmen, Fühlen, Denken und Verhalten

MERLE WEßEL, MARK SCHWEDA (OL)
Intersektionale Perspektiven zur Diskriminierung älterer Menschen am Beispiel des Gesundheitswesens

12:00 MITTAGSPAUSE

13:00 ROUND TABLE: WEGE VON GENDERFORSCHER*INNEN
Moderation: Organisator*innen

ANUJAH FERNANDO, VERENA HUCKE, MICHAELA KOCH, KRIS MARKUSSEN, KRISTINA NOVY, CARLA SCHRIEVER, JOLANTA STEBEL, LÜDER TIETZ
Mit ehemaligen Vortragenden aus den letzten 9 Jahren Genderforschungstag

14:45 PANEL II A
Moderation: Oliver Klaassen (OL)

LENA RADTKE (OL)
Geschichte, Kanon und Doing Generation. Zur Historisierung feministischer Kunst der 1970er Jahre

ANNIKA LISA RICHTER (OL)
Von Märtyrerinnen, Role Models und Muscheltaucherinnen – Visuelle Repräsentationen weiblicher Homoerotik

14:45 PANEL II B
Moderation: Christian Schmitt (OL)

EVA HOFFMANN (Bayreuth)
Poetik der Kontamination: Das Nicht/Menschliche in feministischen Texten der Gegenwart

DANIEL SCHMIDT (Saarbrücken)
„Körperloses Erzählen“ – Neue Formen der Narration in transnationaler Gegenwartsliteratur

16:00 PANEL III
Moderation: Lydia Potts (OL)

LISA EISOLD, LAURA MATUTE (Bremen)
“We are not outside society”: Eine kollaborative Ethnographie zu intersektionalen Diskriminierungen in lsbt* Kontexten

GAMZE KEKLIK (OL)
Haramstufe Rot – Wenn Sexualität tabuisiert wird

MERLE BÜTER (Berlin)
‘Save Mother Earth’. Between the Feminisation of Nature, Gendering of Bodies, and Toxic Masculinity

17:40 ABSCHLUSSDISKUSSION
Moderation: Sylvia Pritsch (OL)

Organisation: Pia Schlechter, Oliver Klaassen, Sylvia Pritsch

PLAKAT ALS PDF

Abstracts & Kurzbios der Vortragenden zum Download

(Stand: 26.11.2020)