Ringvorlesung BA Gender Studies

Ringvorlesung BA Gender Studies

Online-Ringvorlesung "Gender-Forschung - Gender-Aktivismus. Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung", WiSe 2020/21

wir möchten Sie und Euch herzlich einladen zu unserer öffentlichen Online-Ringvorlesung "Gender-Forschung - Gender-Aktivismus: Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung" an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. 

In diesem Semester stellen die Veranstaltung Fragen nach der Produktion von Geschlechterwissen in Forschung und Aktivismus: 

Mi , 02.12.2020 16:15 - 17:45
Lüder Tietz (Uni Ol): Two-Spirit: LSBT*I*/Q im indigenen Nordamerika: Aktivistische und künstlerische Positionen

Mi , 09.12.2020 16:15 - 17:45
Rebecca Gefken(Bremen): Das Bremer Frauenarchiv und –dokumentationszentrum belladonna Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V.

Mi , 16.12.2020 16:15 - 17:45
Lara Ledwa (Spinnboden e.V. Berlin): Queer-feministische Perspektiven auf lesbische Geschichte(n) - das Lesbische Aktionszentrums Westberlin (LAZ) 1972-1982

Mi, 13.01.2021 16:15 - 17:45
Katharina Hoffmann (Oldenburg): Geschlechtergerechtigkeit & soziale Bewegung

Mi, 20.01.2021 16:15 - 17:45
Almut Höfert (Uni Ol): Geschlecht vor der modernen Biologie: Körperliches Geschlecht im Mittelalter

Mi, 27.01.2021 16:15 - 17:45
Ikhlas Osman (Ahfad University for Women/ Omdurman, Sudan): Feminist Activism during the Sudanese revolution and current developments

Für den Online-Zugang zur Video-Präsentation über BigBlueButton können Sie sich hier anmelden.

Oder schreiben Sie uns eine kurze Email ().
Wir würden uns freuen, Sie und Euch bei den Vorlesungen begrüßen zu dürfen. 

Download des Plakats als pdf

Ringvorlesung WiSe 2019/20: Veränderungen. Interdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung

Die Ausstellung "Jodi Bieber - Works on Gender" ist vom 25. Januar 2019 bis zum 29. März 2019
im Vegesacker Geschichtenhaus und in der Galerie im Foyer der Arbeitnehmerkammer Bremen zu sehen. Die Ausstellungseröffnung ist am 25. Januar 2019 um 20:00 Uhr im Vegesacker Geschichtenhaus. Die Künstlerin wird anwesend sein. Künstlerinnengespräch mit Jodi Bieber am 26. Januar um 20 Uhr in der Arbeitnehmerkammer Bremen.

Ringvorlesung WiSe 2018/19: Diversifying Gender!? Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung

Vortrag Alois S. Baleni: "Global Designs and Diversity Literacy", 24.10.2018, 16-18 Uhr, A01 0-009

Ringvorlesung WiSe 2017/18: Verantwortlichkeiten. Inter- und Transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung

Vortrag Syowia Kyambi (Nairobi/Bremen): Double Consciousness - Works and Projects, 01.02.2018

Ringvorlesung WiSe 2016/17: Wert-Schätzung. Inter- und Transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung

Die Vorlesungsreihe „Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung“ an der Universität Oldenburg beleuchtet im Wintersemester die Frage nach „Wert-Schätzung“. Wer oder was erfährt in welchem kulturellen Kontext Wertschätzung? Lässt sich diese messen? Welchen Wertvorstellungen unterliegen Geschlecht, Sexualität und kulturelle Identität?

Zum Auftakt referieren die feministische Autorin und Frauenforscherin Dr. C.S. Lakshmi sowie die Aktivistin und Musikerin Sumathi Murthy aus Indien. Der Titel ihres englischsprachigen Vortrags am Mittwoch, 2. November, 16.00 Uhr, lautet „Feminist Writing and Queer Music – Arts and Politics in India“. Veranstalter der Ringvorlesung ist das Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG). Interessierte sind zu den öffentlichen Vorträgen auf dem Campus Haarentor (Gebäude A01, Uhlhornsweg 84, Raum 0-004) herzlich eingeladen. Die weiteren Termine im Überblick:

9. November: „Wertschätzung aller Geschlechter und Sexualitäten? Zur Debatte um die Sexualpädagogik der Vielfalt“ (Dr. Lüder Tietz, Institut für Materielle Kultur)

23. November: „Konturen der ‚Islamfeindlichkeit‘ in Deutschland“ (Dr. Katharina Hoffmann, Institut für Materielle Kultur)

7. Dezember: „Jenseits von Silencing, Dethematisierung und der Reproduktion von Stereotypen? Herausforderungen der Erforschung und Repräsentation von Gewaltverhältnissen“ (Dr. Ulrike Lingen-Ali, Institut für Pädagogik)

14. Dezember: „Wert-Schätzung des scheinbar Wertlosen durch Feministische Ökonomie und Vorsorgendes Wirtschaften“ (Prof. em. Dr. Adelheid Biesecker, Universität Bremen / Netzwerk Vorsorgendes Wirtschaften)

18. Januar: „Venus ade! Rassistische und sexistische Konnotationen in der Benennung einer steinzeitlichen Fundgattung“ (Dr. Jana Fries, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, Oldenburg)

25. Januar: „Von Schweinen, Bachflohkrebsen und Schmetterlingen. Umstrittene Wertvorstellungen von Sexualität in Magnus Hirschfelds Bilderteil zur Geschlechtskunde“ (Dr. Josch Hoenes, Berlin)

Plakat

Vortrag 8. Februar: "Gendering Syrian Refugee 'Crisis' in Turkey" von Prof. Zeynep Kıvılcım

08. Februar, 16-18 h, A01-0-006 [ACHTUNG: anderer Raum als die RV vorher] Die türkische Professorin Zeynep Kıvılcım (z.Z. Göttingen/ Berlin) stellt Ihre Forschungen unter dem Titel "Gendering Syrian Refugee 'Crisis' in Turkey" vor.

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen! Die Ringvorlesung ist öffentlich (der Vortrag wird auf Englisch gehalten werden). 

WiSe 2015/16:
Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlecherforschung - Normalität/Krisen

Die Ringvorlesung greift aktuelle Diskussion um vorherrschende „Krisen“-Phänomene auf und beleuchtet sie inter- und transdisziplinär unter geschlechterwissenschaftlichen Perspektiven. Im Fokus stehen "die Familie" mitsamt Wandlungen in Rollen- und Geschlechterbildern, Aspekte von Migration sowie weitere Verschränkungen von Sexismen und Rassismen in Gesellschaft, Kultur und Kunst.

Programm

WiSe 2014/15: Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung: transkulturelle Formationen

Welche Effekte hat die Globalisierung auf Gender Studies und ihre Konzepte? Wie stellt sich das Verhältnis von Sexismus und Rassismus in (inter-) nationalen Kontexten dar? Was bedeuten „Transkulturalität“ und „Transformation“ in globalen wie lokalen Zusammenhängen für die Gender/Queer-Forschung? Öffentliche Vorträge in der Reihe „Interdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung“ (BA Gender Studies)

Ort: A01 0-004
Zeit: Mittwoch, 16 – 18 Uhr

05.11. Lüder Tietz (Oldenburg): Zur transformation lokaler Konzepte von Sex, Gender und Sexuality durch die Globalisierung

12.11. Eske Wollrad (Hannover): Am Ende der Norm? Rassismuskritik und kritische Weißseinsforschung

03.12. Peggy Piesche (Bayreuth): Aktivismus in Bewegung: 30 Jahre Schwarze Frauenbewegung in Deutschland

05.12. Migrations of Knowledge (Internationale Konferenz im BIS-Saal):
11-13 h Panel 11: Feminist, Gender Studies an Queer Perspctives on Global Knowledge Transfers: Desirée Lewis (Western Cape/S.A.), Sabine Hark (Berlin (D), Teresa Cunha (Coimbra/P)
14-16 h Panel 12: Question and Answer Session for B.A. Students Gender Studies

10.12. Ulrike Lingen-Ali (Oldenburg): Alleinerziehende Migrantinnen: Sprechen über Gewalt. Erfahrungen, Auswirkungen, Strategien.

14.01. Kea Wienand (Oldenburg): Transkulturelle Figur oder nationale Allegorie? Pocahontas in der visuellen Repräsentation der US-amerikanischen Nation des 19. Jahrhunderts

21.01. Katharina Pühl (Berlin): Feministische Transformationen: Sozialökologische und care-ökonomische Veränderungen für eine nachhaltige Gesellschaft der Zukunft

28.01. Katharina Hoffmann (Oldenburg): Gender und Transitional Justice

04.02. Perspektiven der Geschlechterforschung zwischen Race und GenderGespräch mit Daniela Hrzán (Berlin/Hannover)

Plakat

WiSe 2013/14: Perspektiven der Kritik: Genderforschung inter- und transdisziplinär

WiSe 2012/13: Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung
Gender- und Wissenschaftsgeschichte(n)

Programm:

07.11. Dr. Sylvia Pritsch: Disziplinarität - Interdisziplinarität - Transdisziplinarität – zur Einführung in die Ringvorlesung

14.11. Lüder Tietz: Gender in Materieller Kultur: (Cross-)Dresing auf CSD-Paraden

21.11. Ilke Glockentöger: Doing Gender in Sport und Sportwissenschaften

28.11. Carlotta Schulte Ostermann/ Jan Kühnemund:

Gender + Migration Studies: Der EMMIR-Studiengang stellt sich vor

05.12. Kea Wienand: Gender in der Kunst-Wissenschaft

12.12. Dr. Annika McPherson: Gender Studies in der Anglistik/Amerikanistik - Postkoloniale feministische Interventionen

19.12. Carla Schriever: Gender-Philosophie

09.01. Dr. Jana Fries: Geschlechterforschung in der Archäologie

16.01. Gesa Finke: Gender Studies in der Musikgeschichte

23.01. Jantje Halberstadt/Stephanie Birkner: Gender in den Wirtschaftswissenschaften

30.01. Dr. Katharina Pühl (Berlin): Reregulierung der Geschlechterverhältnisse unter (post-) neoliberalen Bedingungen (Feministische Gesellschafts- und Kapitalismusanalyse)

06.02. Geschlechterforschung an der Universität Oldenburg: Rückblicke und Aussichten. Eine Gesprächsrunde mit apl.Prof. Dr. Heike Fleßner und Prof. Dr. Silke Wenk

anrechenbar als BM2 /BA Gender Studies oder PB 39,

Organisation: Dr. Sylvia Pritsch

PDF-Dokument Flyer

WiSe 2011/12: Ringvorlesung: Un/Verblümt. Queere Ästhetiken

Ring­vor­le­sung Hoch­schu­le für Küns­te Bre­men und Kul­tur­wis­sen­schaft­li­ches In­sti­tuts der Carl von Os­sietz­ky Uni­ver­si­tät Ol­den­burg

Kon­zep­ti­on und Or­ga­ni­sa­ti­on: Josch Hoenes, M.A. (HfK Bre­men),
Prof. Dr. Bar­ba­ra Paul (Kul­tur­wis­sen­schaft­li­ches In­sti­tut der CvO Uni­ver­si­tät Ol­den­burg)

Don­ners­tags 18-20 Uhr, 14­tä­gig in Bre­men bzw. Ol­den­burg.

Work­shops: Frei­tags/Sams­tags an der HfK Bre­men

PDF-Dokument Flyer

WiSe 2010/11: 'Queer as ... Kritische Heteronormativitätsforschung aus kulturwissenschaftlicher Perspektive"

organisiert von der AG Gender Studies in Kooperation mit dem Feministischen Referat, dem Schwulenreferat und dem ZFG

PDF-Dokument Flyer innen

PDF-Dokument Flyer außen

PDF-Dokument Plakat

WiSe 2009/10: Arbeitsgesellschaft vor neuen Horizonten? Erwerb, Lebenswelt und Geschlechterbeziehungen als (politisch-) ethische Herausforderung

Mehr Informationen:

Im Rahmen des Maria-Goeppert-Mayer-Programms für internationale Frauen- und Genderforschung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur hat Frau Dr. theol. Sabine Plonz eine Gastprofessur an der Universität Oldenburg/Institut für evangelische Theologie erhalten. Im Wintersemester 2009/10 findet im Rahmen dieser Gastprofessur eine Ringvorlesung unter dem Titel "Arbeitsgesellschaft vor neuen Horizonten? Erwerb, Lebenswelt und Geschlechterbeziehungen als (politisch-) ethische Herausforderung" statt.

PDF-Dokument Flyer

PDF-Dokument Plakat

(Stand: 09.06.2021)