Navigation

Leitung / Erstkontakt

Angelika I. Müller

+49 (0)441 798-2249 oder 798-2776

V01 2-205 oder A14 0-039

Erstkontakt / Psychologische Beratung

Franziska Strosche

+49 (0)441 798-2776

Sprechzeit Campus Wechloy: Dienstags 14.00-15.00 Uhr (W02B 02-299)
Sprechzeit Campus Haarentor: Dienstags 15.30-16.30 Uhr (A14 0-039)

A14 0-039

Rechtliche Beratung zum Beschwerdeweg

Rechtsanwältin Sabine Keidel

+49 (0)441 218 700 (Anwaltskanzlei)

Anschrift

Alexanderstraße 124
26121 Oldenburg
oder Beratungsstelle A14 0-039

Geschäftsführung, Prävention und Öffentlichkeitsarbeit

Die Geschäftsführung organisiert die Belange der Beratungsstelle und des Teams.

Neben dem Angebot des Erstkontakts gehören zu den Aufgaben die Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit, die Kooperation mit anderen Beratungseinrichtungen, die Weiterentwicklung der Richtlinie gegen sexuelle Diskriminierung und Gewalt sowie die Organisation von Ausstellungen und Vorträgen zum Thema. Außerdem werden Workshops für Studierende, Fortbildungen für Beschäftigte, insbesondere auch für Führungskräfte, initiiert. 

Erstkontakt/ Psychologische Beratung

Sexualisierte Diskriminierung findet auf unterschiedliche Art und Weise statt: Sie reicht von offen oder subtil abwertenden Anspielungen, Witzen, Darstellungen bis hin zu körperlichen Übergriffen. Demütigende Erfahrungen beeinträchtigen das Selbstbewusstsein. Schockierende Grenzüberschreitungen werfen das psychische Gleichgewicht aus der Bahn. Sexualisierte Diskriminierung kann sich gesundheitlich belastend auswirken.

Das Angebot psychologischer Beratung soll die Möglichkeit bieten, sich in einem geschützten Rahmen zu stabilisieren, um sich gegen Angriffe abzugrenzen, sich aktiv Unterstützung zu holen und gegebenenfalls zur Wehr setzen zu können.

Die Gespräche sind kostenlos und unterliegen der Schweigepflicht.

Beratung bei Beschwerden und zum Beschwerdeweg

Die rechtliche Beratung informiert über die Möglichkeiten einer offiziellen Beschwerde oder Anzeige. Der Beschwerdeweg bei Vorfällen sexualisierter Diskriminierung und Gewalt ist innerhalb der Universität durch die Richtlinie  festgelegt. Die Beraterin begleitet den Beschwerdeweg und unterstützt mit rechtlichen Informationen.
Jeder Schritt nach Einreichung einer Beschwerde wird in Abstimmung mit der/dem Betroffenen durchgeführt.

Weitere Ansprechpersonen

Von sexualisierter Diskriminierung und Gewalt betroffene Personen können sich außerdem an ihre Vorgesetzten, an die Dekanin oder den Dekan, das Präsidium oder eine der hier aufgeführten Ansprechpersonen wenden.

  • Zentrale Gleichstellungsbeauftragte,Tel.: 798-3724
  • Personalrat, Geschäftsstelle, Tel.: 798-2475
Webmastehiwlr (christilndna.oswald@uskqkol.zsqedevtb6) (Stand: 01.04.2020)