Navigation

Download von Lehrmaterialien

Wichtige Hinweise zum Download des Lehr- und Experimentiermaterials (ohne Ausleihe des Müllkoffers):

  • Das Lehr- und Experimentiermaterial wurde in erster Linie für die Nutzung im Zusammenhang mit dem Müllkoffer entwickelt.
  • Die Arbeitsblätter der Module 1-5 sowie die entsprechenden Lösungen und das Zusatzmaterial können ohne weiteres unabhängig von den Experimentierutensilien des Müllkoffers verwendet werden.
  • Fast alle für die Durchführung der Experimente benötigten Materialien und Utensilien (Ausnahmen sind in den Anleitungen gekennzeichnet) werden im Müllkoffer mitgeliefert. Einige der Utensilien können durch Haushaltsgegenstände ersetzt werden; viele der Verbrauchsmaterialien lassen sich online und im Einzelhandel erwerben.
  • Der im Zusatzmaterial (Idee 1, S. 22f.) vorgeschlagene Film „KUNSTSTOFF“ von Wolf-Dietrich Hufenbach steht nur über den USB-Stick im Müllkoffer zur Verfügung. Er kann auf Anfrage beim UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven erworben werden.
  • Der im Zusatzmaterial (S. 33) gelistete Videoclip über die Arbeit des Projekts „Makroplastik in der südlichen Nordsee“ ist ebenfalls online zu finden:
    https://www.youtube.com/watch?v=NN1vp2mmTvo&list=PL3XkRPf4BQ7iiQbFroxfPMdjC6O3FppA_&index=14
  • Kunststoffproben:
    • Eine fertig zusammengestellte Probensammlung verschiedener Kunststoffe lässt sich online bestellen, z.B. über PlasticsEurope1 (https://www.plasticseurope.org/de/resources/kunststoff-schule/probensammlung) oder Phywe1 (https://www.phywe.de/de/sammlung-10-unterschiedlicher-kunststoffproben-set-je-sorte-60-st.html). Unterschiedliche Kunststoffe lassen sich jedoch ebenfalls im Handwerkerfachmarkt als Kunststoffschweißdrähte erwerben.
    • Mikroplastik, d.h. Kunststoffpulver, ist über Kunststoffproduzenten nur schwierig in Kleinstmengen zu erhalten. Eine alternative Adresse ist der Pyrotechnik-Bedarfshandel. Nur noch wenige Kosmetika enthalten feste Mikroplastikpartikel, die als sichtbarer Rückstand beim Auswaschen zurückbleiben. Die oftmals enthaltenen Flüssigkunststoffe lassen sich nicht aus dem Produkt herauswaschen. Wir raten von einer eigenen Herstellung von Mikroplastik durch das Zerkleinern von Kunststoffgegenständen in Haushaltsgeräten ab, da dies gefährlich und materialschädigend sein kann!
    • Die im Müllkoffer mitgelieferten Kunststoffproben wurden vor dem Gebrauch auf ihre Schwimmeigenschaften in Frischwasser und konzentrierter Kochsalzlösung getestet. Um die gewünschten Beobachtungen des jeweiligen Experiments zu erzielen, sollten selbstständig erworbene Kunststoffproben ebenfalls vorher getestet werden. Bitte beachten Sie, dass unterschiedliche Proben desselben Kunststoffs aufgrund der enthaltenen Zusatzstoffe z.T. andere Eigenschaften haben können!

1 Es besteht keine Verbindung zu den genannten Anbietern.

ICBM-Webmazuuugster (sibet.rhstiexe4inger@yqmqpuol.bnfbde) (Stand: 21.08.2020)