NorthSat-X

Zeitraum

2021 - 2024
Kontaktperson Dr. Thomas Badewien
MSYS Team

Jens-Martin Herold, M. Sc.
Dr. Thomas Badewien
Prof. Dr. Oliver Zielinski

Fördermittelgeber Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur - MWK, Volkswagen Stiftung

 

NorthSat-X

The North Sea from space: Using explainable artificial intelligence to improve satellite observations of climate change

Mit dem Projekt NorthSat-X („The North Sea from space: Using explainable artificial intelligence to improve satellite observations of climate change“) soll die Satelliten gestützte Fernerkundung von klimarelevanten Größen (ECVs - essential climate variables) besonders in Küstennahen Bereichen verbessert werden. Dazu werden von der Gruppe um Oliver Wurl (ICBM - Projektkoordinator) direkt an der Meeresoberfläche (in-situ) Messdaten wie Salzgehalt (SSS – Sea surface salinity) und Temperatur (SST – Sea surface Temperature) erhoben und in Zusammenarbeit mit dem DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz) mit extraterrestrischen Daten abgeglichen. Auf nachvollziehbarem, maschinellem Lernen (XAI – explainable artificial intelligence) basierende Verfahren sollen dabei den Abgleich besser als bisher durchführen können und in Zukunft Satelliten gestützte Messungen auch aus Küstenregionen verwertbar machen. Klimatische Änderungen sollen so schneller und genauer erfasst werden können, genau wie Niederschläge in der Nordseeregion. Zudem könnte das System als Grundlage für kommerzielle Anwendungen bei der Auswertung von Satellitendaten dienen.

(Stand: 17.11.2021)