NEUE MFGs - Windows-PC: Hinweise zur Verwendung einer PRINTKARTE

NEUE MFGs - Windows-PC: Hinweise zur Verwendung einer PRINTKARTE

NEUE MFGs - Windows-PC: Hinweise zur Verwendung einer PRINTKARTE

Sie verfügen über eine Printkarte für die Nutzung der Ricoh-Multifunktionsgeräte, die zum Drucken, Kopieren und ggf. auch zum Scannen genutzt wird. Häufig ist dieser Printkarte eine gegenüber dem Dienstausweis abweichende Finanz- und Kostenstelle hinterlegt, um sachbezogen Kosten differenziert zuzuordnen. Sie verfügen ggf. über mehrere Printkarten.

Der unmittelbar Ihrem Konto zugeordnete Dienstausweis in der Handhabung weiter verwendet werden. Für alle Ihre Scanaufgaben nutzen Sie bitte diese Karte. Das Scanergebnis wird auf Ihrem L-Laufwerk abgelegt (Voreinstellung: Ablage im Unterverzeichnis ‘scans‘). Es fallen keine Kosten für das Scannen an, so dass in Ableitung keine Differenzierung nach FST und KST erforderlich ist.
Das Kopieren mit Verwendung einer Printkarte ist ebenfalls unverändert möglich – eine Kostenverrechnung erfolgt unverändert mit Verwendung der der Karte hinterlegten FST und KST.

Hinweise zum Drucken mit Verwendung einer Printkarte

Für die Nutzung der Printkarte steht der Drucker ‘FollowMe_Printkarte‘ zur Verfügung. Diesem Drucker muss die Printkarten ID, siehe unten, hinterlegt werden.

Sie binden den Drucker wie folgt ein:
Klicken mit der rechten Maustaste auf das Windows Symbol unten links und wählen „Ausführen“ aus.

            

Fügen Sie \\ricohmfg01.w2kroot.uni-oldenburg.de\FollowMe_Printkarte in das Feld neben „Öffnen:“ ein und führen es mit „OK“ aus.



Wenn Sie nicht in der Domäne w2kroot angemeldet sind erscheint das Fester „Windows-Sicherheit“. Geben Sie Ihr Nutzerkonto mit vorangestelltem w2kroot\  und das Kennwort ein.



Die Druckerinstallation erscheint.

Zur Verwendung dieses Druckers hinterlegen Sie in den Druckereinstellungen die Printkarten ID durch folgende Schritte



Tragen Sie in  das Feld „Anwender-ID eingeben:“ die 8-stellige Printkarten ID, die mit 1500 beginnt, ein und quittieren mit „OK“.

(Stand: 15.12.2021)