Forschung

Um mehr über die gesellschaftlichen Dimensionen der „digitalen Bildung“ zu erfahren, sind unsere Forschungsfragen an der Schnittstelle von Schulbildung, digitaler Kultur und soziopolitisch-planetarischem Wandel angesiedelt. Sie konzentrieren sich auf drei Bereiche:

AAA-EdTech (Algorithmen, Automatisierung und KI in der Bildungstechnologie)

Wir nehmen eine kritisch-reflexive Haltung zu den Algorithmen, Standards, Modellen, Datenprozessen und Infrastrukturen ein, die den schulischen Bildungsmedien zugrunde liegen, insbesondere denen, die als „KI“ vermarktet werden. Wir fragen, u.a., wie Ungleichheit in die Bildungstechnologie eingeschrieben wird, welche EdTech-Initiativen auf Gerechtigkeit und Partizipation ausgerichtet sind, und welche Narrative über „digitale Bildung“ erzählt werden. Wir erforschen auch digitale Forschungsmethoden.

Laufende und abgeschlossene Projekte sind u.a. eine Konzeptstudie zur Nationalen Bildungsplattform (Wikimedia), DATAFIED (BMBF), Bildungsmedien 4.0? (DFG), Reconfigurations of Educational In/Equality in a Digital World (RED, Riksbankens Jubileumsfond) und The Discourse of EdTech.

Zu den Veröffentlichungen gehören:

Zukünfte gerechter gestalten

Wir greifen feministische Tech-Prinzipien, dekoloniale und spekulative Ansätze und Design Justice auf, um zu erforschen, wie Bildung „anders“ (otherwise) gestaltet werden kann.

Laufende und abgeschlossene Projekte sind u.a. das EdTech Studio (Ministerium für Wissenschaft und Kultur), Oldenburgs Mobile Digital Lab (Ministerium für Wissenschaft und Kultur), Education, Technology and Inequality: A Critical Utopian Approach (ETIC, Volkswagen Stuftung) und FaBuLoUS (BMBF).

Zu den Veröffentlichungen gehören:

  • Macgilchrist, F. (2021). Rewilding technology. On Education. Journal for Research and Debate, 4(12). doi.org/10.17899/on_ed.2021.12.2
  • Macgilchrist, F. (2024). Design justice and educational technology: Designing in the fissures. In B. Williamson, J. Komljenovic, & K. N. Gulson (Eds.), World Yearbook of Education 2024 (Digitalization of Education in the Era of Algorithms, Automation, and Artificial Intelligence) (pp. 294-310). Routledge. doi.org/10.4324/9781003359722
  • Macgilchrist, F., Allert, H., & Bruch, A. (2020). Students and society in the 2020s: Three future 'histories' of education and technology. Learning, Media and Technology, 45(1), 76-89. doi.org/10.1080/17439884.2019.1656235
  • Macgilchrist, F., Jarke, J., Allert, H., & Cerratto Pargman, T. (2023). Designing postdigital futures: Which designs? Whose futures? Postdigital Science and Education, online first. doi.org/10.1007/s42438-022-00389-y

Ethnographie digitaler Schulpraktiken

Wir erforschen die alltäglichen Erfahrungen von Schüler*innen und Lehrkräften mit digitalen Medien in Schulen. Inspiriert von der Kultur- und Sozialanthropologie, und mit Bezug zu Praxistheorien, Medientheorien und STS vermeiden wir es, guten/schlechten Unterricht oder allgemeine Vor- und Nachteile von EdTech zu beschreiben. Stattdessen beobachten wir die Praktiken im Unterricht, um zu verstehen, wie sich das Lehren und Lernen, die Lernkultur und das schulische Alltagsleben heute verändern.

Laufende und abgeschlossene Projekte sind u.a. Reconfigurations of Educational In/Equality in a Digital World (RED, Riksbankens Jubileumsfond), Lernkulturen im digitalen Wandel: Ethnographische Studien zu Schule und Unterricht (LernDiWa, Ministerium für Wissenschaft und Kultur), Transnational Solidarities (TransSol, DFG), digDAS und globalDAS (Auswärtiges Amt).

Zu den Veröffentlichungen gehören:

  • Ferrante, P., Williams, F., Büchner, F., Kiesewetter, S., Chitsauko Muyambi, G., Uleanya, C., & Utterberg Modén, M. (2023). In/equalities in digital education policy – sociotechnical imaginaries from three world regions. Learning, Media and Technology, 1-11. doi.org/10.1080/17439884.2023.2237870
  • Rabenstein, K., Wagener-Böck, N., Macgilchrist, F., & Bock, A. (2022). Interferenzen in digitalen Praktiken der Bereitstellung von unterrichtlichen Aufgaben. Ethnographische Beobachtungen in der Pandemie. Sozialer Sinn, 297-316. doi.org/10.1515/sosi-2022-0016
  • Wagener-Böck, N., Macgilchrist, F., Rabenstein, K., & Bock, A. (2023). From automation to symmation: Ethnographic perspectives on what happens in front of the screen. Postdigital Science and Education, 5, 136–151. doi.org/10.1007/s42438-022-00350-z
  • Proske, M., Rabenstein, K., Moldenhauer, A., Thiersch, S., Bock, A., Herrle, M., Hoffmann, M., Langer, A., Macgilchrist, F., Wagener-Böck, N., & Wolf, E. (Eds.). (2023). Schule und Unterricht im digitalen Wandel. Ansätze und Erträge rekonstruktiver Forschung. Klinkhardt. doi.org/10.25656/01:26251.
(Stand: 19.01.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page