Kontakt

https://uol.de/rudolf-leiprecht

Pressemitteilungen mit Nennung der Person

Institut für Pädagogik  (» Postanschrift)

https://uol.de/fk1/instpaed/

Sprechstunden während dieses SoSe ausschließlich im Internet mit dem Tool BigBlueButton (» Adresse und Lageplan )

Di, 15:00 - 17:00 Uhr; schreiben Sie mir eine E-Mail (Stichwort "Sprechstunde") und ich lade Sie ein.

+49 441 798-2040  (F&P

Prof. Dr. Rudolf Leiprecht

  • Sozialpädagogik (insbesondere Jugend­arbeit, Jugendforschung, Familienhilfe, Heimerziehung, Sozialpolitik)
  • Frage- und Themenstellungen im Zusammenhang mit den Differenzlinien Ethnie/Nation/ Kul­tur, Geschlecht und sozialer Klasse/Schicht
  • Forschung zu Männlichkeitskonstruktionen
  • Diversitätsbewusste Sozialpädagogik (Diversity Education)
  • Rassismusforschung

Aktueller Vortrag

"Anstatt ständig von 'Kultur' zu reden..." (2020)

Vortragsvideos


Veröffentlichungen

Publikationen

Publikationen

Auszüge (neuere Texte):

  • Leiprecht, Rudolf (2018a): Bewältigung – Diversität. In: Stecklina, Gerd/Wienforth, Jan (Hrsg.) (2018):  Lebensbewältigung: Perspektiven für die Praxis der Sozialen Arbeit. Publikation in Druck.
  • Leiprecht, Rudolf (2018b): Diversitätsbewusste Lehre in der Sozialen Arbeit. In: Kergel, David/Heidkamp, Birte (Hrsg.): Praxishandbuch diversitäts- und habitussensible Hochschullehre. Wiesbaden. VS Springer. Publikation im Druck.
  • Leiprecht, Rudolf (2018c): Diversitätsbewusste Perspektiven für eine Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. In: Blank, Beate/Gögercin, Süleyman/Sauer, Karin/Schramkowski, Barbara (Hrsg.): Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: Springer/VS. S. 209-220
  • Leiprecht, Rudolf (2018d): Rassismus und Diversität. In: Zeitschrift Migration und Soziale Arbeit, hrsg. vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS), 40, H. 2, S. 107–115
  • Akbaş, Bedia/Leiprecht, Rudolf (2017): Alltägliche Phantasien und Mythen zu Kultur und Sprache. In: Platte, Andrea/Amirpur, Donja (Hrsg.): Inklusive Kindheit. Ein Handbuch. Opladen: Barbara Budrich
  • Leiprecht, Rudolf (2017): Diversität und Intersektionalität. In: Polat, Ayça (Hrsg.): Migration und Soziale Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer. S. 51-61.
  • Leiprecht, Rudolf/Willems, Erik (2017): „Aber kämpfen musst Du schon … .“ Universitäre Bildungsangebote für Geflüchtete und Migrierte. Ein Dokumentarfilm, ca. 30 Min. Amsterdam: JOB Produkties.
  • Leiprecht, Rudolf (2017): Rassismuskritische Ansätze in der Bildungsarbeit. In: Gogolin, Ingrid/Krüger-Potratz, Marianne (Hrsg.): Handbuch Interkulturelle Bildung.
  • Pfeil, Christian/Leiprecht, Rudolf (2016): ‚Rechtsextremismus‘. Fachdiskurse, Prävention und Intervention in Handlungsfeldern der Pädagogik und Sozialer Arbeit. In: unsere jugend. Nr. 11/12, 68. Jg.. Themenheft zu Radikalisierung bei Jugendlichen. München/Basel: Reinhardt. S. 450-459.
  • Leiprecht, Rudolf (2016): Rassismus. In: Mecheril, Paul (Hrsg.): Handbuch Migrationspädagogik. Weinheim/ Basel: Beltz. S. 226-242.
  • Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (Hrsg.) (2015): Schule in der Migrationsgesellschaft. Ein Handbuch. Band 1: Grundlagen – Diversität – Fachdidaktiken. Band 2: Sprache – Rassismus – Professionalität. Schwalbach i.T.: Debus.
  • Leiprecht, Rudolf (2015): Interdependenz von Inklusion und Exklusion – ein sozialwissenschaftlicher Selbstversuch. Zu einer deutsch-niederländisch-jüdischen Familiengeschichte im Kontext von Rassismus und Krieg. In: Iman Attia, Swantje Köbsell, Nivedita Pra-sad (Hrsg.): Dominanzkultur reloaded. Neue Texte zu gesellschaftlichen Machtverhältnissen und ihren Wechselwirkungen. Bielefeld: Transcript. S. 113-128.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2015): Without Guarantees. Stuart Halls Analysen und Interventionen im Kontext von Rassismus, Kultur und Ethnizität. In: Reuter, Julia/Mecheril, Paul (Hrsg.): Schlüsselwerke der Migrationsforschung. Wiesbaden: Springer. S. 289-306.
  • Akbaş, Bedia/Leiprecht, Rudolf (2015): Auf der Suche nach Erklärungen für die geringe Repräsentanz von Fachkräften mit Migrationshintergrund im frühpädagogischen Berufsfeld - Ergebnisse einer Befragung an Kindertagesstätten, Berufsfachschulen und Fachakademien. In: Otyakmaz, Berrin Özlem/Karakaşoğlu, Yasemin (Hrsg): Frühkindliche Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.
  • Akbaş, Bedia/Leiprecht, Rudolf (2015): Pädagogische Fachkräfte mit Migrationshintergrund in Kindertagesstätten - auf der Suche nach Erklärungen für die geringe Repräsentanz im frühpädagogischen Berufsfeld. BIS: Oldenburg.
  • Leiprecht, R. (2013): ‚Subjekt‘ und ‚Diversität‘ in der Sozialen Arbeit. In S. Wagenblass & C. Spatscheck (Hrsg.) (2013): Bildung, Teilhabe und Gerechtigkeit – Gesellschaftliche Herausforderungen und Zugänge Sozialer Arbeit. Beltz & Juventa. S. 184-199.
  • Leiprecht, R. (2013): Sozialisation in der Migrationsgesellschaft und die Frage nach der Kultur. In Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ). Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament. 62 (49/50) Herausgegeben von der Bundeszentrale für Politische Bildung. Bonn. S. 3-7.


Weitere Texte (Auszüge):

  • Leiprecht, Rudolf (Hrsg.) (2011): Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschau.
  • Leiprecht, Rudolf (2011): Einleitung. In: Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschau S. 7-11.
  • Leiprecht, Rudolf (2011): Auf dem langen Weg zu einer diversitätsbewussten und subjektorientierten Sozialpädagogik. In: Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 15-44.
  • Leiprecht, Rudolf/Scharathow, Wiebke (2011): „Wenn die mir gar nicht zuhören wollen“ – Ein eigener Dokumentarfilm als Medium von Forschung und Bildungsarbeit zu Rassismus und Diskriminierungserfahrungen von Jugendlichen. In: Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 109-134.
  • Leiprecht, Rudolf (2011): Zur Problematik von Stereotypen über „Kulturen“, „Ethnien“ und „Nationen“: Begriffe, Mechanismen und Funktionen – Text und Übung zum Einstieg in einen rassismuskritischen Bildungsprozess auf Workshopebene. Autor. In: Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 135-148.
  • Leiprecht, Rudolf/Scharathow, Wiebke/Melter, Claus/Mecheril, Paul (2009): Einleitung (Band I und II). In: Rassismuskritik (I) (S. 10-13) und Rassismuskritische Bildungsarbeit (II) (9-12). Schwalbach/Ts.: Wochenschau.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2009): Rassismus - Sexismus - Intersektionalität. In: Rassis-muskritik (Band I) (2009): Rassismustheorie und Rassismusforschung. Herausgegeben von Melter, Claus/Mecheril, Paul. Schwalbach/Ts.: Wochenschau. S. 179-198.
  • Leiprecht, Rudolf (2001): Alltagsrassismus. Eine Untersuchung bei Jugendlichen in Deutschland und den Niederlanden. Habilitationsschrift. Münster: Waxmann.
  • Leiprecht, Rudolf (1990): „Da baut sich ja in uns ein Hass auf“ -  Zur subjektiven Funktionalität von Rassismus und Ethnozentrismus bei abhängig beschäftigten Jugendlichen - eine empirische Untersuchung. Promotionsarbeit. Hamburg/Berlin: Argument.

Monographien / Herausgeberschaften

  • Leiprecht, Rudolf/Huber, Günther L./Held, Josef (1986): Forschungsprojekt „Orientierung und Realitätsbewältigung bei jugendlichen Arbeitnehmern“. Berichte aus dem Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie, Bericht Nr. 16. Tübingen: Institut für Erziehungswissenschaft.
  • Leiprecht, Rudolf (1987): „Und wenn dann jemand käme und wäre voller Elan ...“ Zur SituationJugendlicher Arbeitnehmer in der Region Tübingen/Reutlingen. Probleme der regionalen Jugendarbeit. Materialien aus der Kooperationsarbeit (Kooperationsstelle Gewerkschaften-Hochschule) Nr. 14. Tübingen.
  • Leiprecht, Rudolf/Autrata, Otgar/Held, Josef (1988): Jugend 88. Orientierung und Realitätsbewältigung von jugendlichen Arbeitnehmern in der Freizeit. Berichte aus dem Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie. Institut für Erziehungswissenschaft Nr. 18. Tübingen.
  • Leiprecht, Rudolf/Kaschuba, Gerrit/Wolf, Cornelia/Autrata, Otger (1989): Theorien über Rassismus. Hamburg-Berlin: Argument.
  • Leiprecht, Rudolf (1990): „Da baut sich ja in uns ein Hass auf“ -  Zur subjektiven Funktionalität von Rassismus und Ethnozentrismus bei abhängig beschäftigten Jugendlichen - eine empirische Untersuchung. Promotionsarbeit. Hamburg/Berlin: Argument.
  • Leiprecht, Rudolf (1991): Rassismus und Ethnozentrismus - Zu den unterschiedlichen Formen dieser ausgrenzenden und diskriminierenden Orientierungen und Praxen und zur Notwendigkeit einer mehrdimensionalen antirassistischen Praxis. Herausgegeben vom Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung. Duisburg.
  • Leiprecht, Rudolf (1991): „Wir sind vielleicht wirklich ein Stück zu lehrerhaft“ - Begriffe, Denkweisen und Ansatzpunkte einer verändernden Praxis gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Rahmen von Jugendarbeit. Als Broschüre in der Reihe ‚Manuskripte‘ Nr. 58 der Hans-Böckler-Stiftung. Düsseldorf.
  • Foitzik, Andreas/Leiprecht, Rudolf/Marvakis, Athanasios/Seid, Uwe (1992): “Ein Herrenvolk von Untertanen” - Rassismus-Nationalismus-Sexismus. Duisburg: DISS-Texte_Verlag
  • Leiprecht, Rudolf (Hrsg.) (1992): “Unter Anderen” - Rassismus und Jugendarbeit. Zur Entwicklung angemessener Begriffe und Ansätze für eine verändernde Praxis (nicht nur) in der Arbeit mit Jugendlichen.. Mit Beiträgen von: Miles, Robert/ Lutz, Helma/Kon­gi­dou, Dimitra/ Tsiakalos, Georgios/Cohen, Phil/Leiprecht, Rudolf/Kalpaka, Annita/Akkent, Meral/Kimmich, Jürgen/Schubert, Uli. Duisburg: DISS-Texte-Verlag.
  • Leiprecht, Rudolf/Held, Josef/Huber, Günther L./Riegel, Christine (1997): Projekt ‘Internationales Lernen II’. Orientierungen Jugendlicher im Kontext von Integration und Ausgrenzung. Vergleichende Jugendforschung in Deutschland, Griechenland, den Niederlanden, Kroatien und Lettland. Bericht über das erste Projektjahr. Berichte aus dem Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie Universität Tübingen. Bericht Nr. 36.
  • Leiprecht, Rudolf, Riegel, Christine/Held, Josef (1999): Abschlussbericht Internationales Jugendbegegnungsprojekt “Über das Zusammenleben und Ausgrenzen in unseren Stadtteilen”. Als: Berichte aus der Abteilung Pädagogische Psychologie Universität. Bericht Nr. 41. Tübingen.
  • Leiprecht, Rudolf (2001): Alltagsrassismus. Eine Untersuchung bei Jugendlichen in Deutschland und den Niederlanden. Habilitationsschrift. Münster: Waxmann. 
  • Leiprecht, Rudolf (2001): Internationale Schüler- und Jugendbegegnungen als Beitrag zur Förderung interkultureller Kompetenz. In: Krüger-Potratz, Marianne (Hrsg.): der Reihe interkulturelle studien - iks-Querformat. Heft 4. Münster: Arbeitsstelle Interkulturelle Pädagogik.
  • Leiprecht, Rudolf (2001): Internationale Schüler- und Jugendbegegnungen als Beitrag zur Förderung interkultureller Kompetenz. In: Krüger-Potratz, Marianne (Hrsg.): der Reihe interkulturelle studien - iks-Querformat. Heft 4. Online Ausgabe: https://uol.de/fileadmin/user_upload/paedagogik/personen/rudolf.leiprecht/leiprecht2001iksQuer4.pdf [13.10.2018].
  • Leiprecht, Rudolf (2002): Politiewerk in de multiculturele samenleving.‘-Gravenhage: Elsevier Overheid. Publikation in Deutsch und Niederländisch. Titel auf Deutsch: Polizeiarbeit in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland. Gravenhage.
  • Leiprecht, Rudolf/Kerber, Anne (2005): Schule in der Einwanderungsgesellschaft: Ein Handbuch.Sammelband. Schwalbach Ts.: Wochenschau Verlag.
  • Leiprecht, Rudolf/Wiemeyer, Gabriele/Riegel, Christine/Held, Josef (Hrsg.) (2006): ‘International Lernen - Lokal Handeln’. Interkulturelle Praxis ‘vor Ort’ und Weiterbildung im internationalen Austausch. Ergebnisse und Erfahrungen aus Deutschland, Griechenland, Kroatien, Lettland, den Niederlanden und der Schweiz. Frankfurt a.M.: IKO.
  • Leiprecht, Rudolf/Scharathow, Wiebke (2009): Rassismuskritik (Band II): Rassismuskritische Bildungsarbeit. Schwalbach/Ts.: Wochenschauverlag.
  • Leiprecht, Rudolf (Hrsg.) (2010): Arbeitshilfe zu dem Film: „Wenn die mir gar nicht zuhören wollen“ –  Ein eigener Dokumentarfilm als Medium von Forschung und Rassismus und Diskriminierungserfahrungen von Jugendlichen. Gemeinsam mit Appelhagen, Sara/Scharathow, Wiebke. Oldenburg: IBKM. 36 Seiten.
  • Leiprecht, Rudolf/Bibouche, Sedik (2011): „Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“.Theorie, Forschung und Praxis im Kontext von politischer Kultur, Bildungsarbeit und Partizipation in der Migrationsgesellschaft. Oldenburg: BIS-Verlag.
  • Leiprecht, Rudolf (2011): Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschauverlag.
  • Leiprecht, Rudolf/Karayat, Erol/Langerfeldt, Alexander/Ozawa, Kiyoshi/Benten, Kristina (2012): Quantitative Erhebung zur Lebenssituation und Lebensgestaltung von männlichen Jugendlichen mit Migrationsgeschichte in Niedersachsen. Bericht zum Forschungsprojekt. Gefördert durch das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur aus dem Programm „Pro Niedersachsen“. Oldenburg: IBKM. Nicht publiziert.
  • Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (2015): Schule in der Migrationsgesellschaft. Ein Handbuch Band 1: Grundlagen – Diversität – Fachdidaktiken. Band 2: Sprache – Rassismus – Professionalität. Schwalbach i.T.: Debus.
  • Leiprecht, Rudolf/Langerfeldt, Alexander (2018): Junge Männer in der Migrationsgesellschaft: Ergebnisse einer quantitativen Befragung von 2010 zu den Forschungsthemen Männlichkeit, Diskriminierung und Diversitätsbewusstsein. In der Reihe Differenzverhältnisse. Oldenburg: BIS.

Beiträge in Sammelwerken und Zeitschriften

  • Leiprecht, Rudolf (1988): ‚Ausländerfeindlichkeit‘ - einige Erklärungsmuster. In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit, herausgegeben durch das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) Nr.4. Frankfurt a.M.: S. 57-67.
  • Leiprecht, Rudolf (1989): Gegen die Konstruktion falscher ‘Gemeinsamkeiten’. In: Informationsdient zur Ausländerarbeit, herausgegeben durch das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS). Nr. 4. Frankfurt a.M.: S. 67-75.
  • Leiprecht, Rudolf (1989): Probleme subjektwissenschaftlicher Forschungspraxis am Beispiel des Forschungsprojektes ‚Zur subjektiven Funktionalität von Rassismus bei abhängig beschäftigten Jugendlichen’. In: Held, Josef (Hrsg.): Subjektbezogene Jugendforschung. Hamburg-Berlin: S. 42.70.
  • Leiprecht, Rudolf (1990): ‚Falsche‘Gemeinsamkeiten: Nationalsozialistische und rassistische Ideologien und ihre Auswirkungen. In: Frischkopf, Arthur/Schneider-Wohlfahrt, Ursula (Hrsg.): Von der Utopie der multikulturellen Gesellschaft und den Schwierigkeiten ihrer Verwirklichung.Arbeitspapier vom November 1989 des Landesinstitutes für Schule und Weiterbildung. Soest. S. 34-55.
  • Leiprecht, Rudolf/Held, Josef/Horn, Hans/Marvakis, Athanasios (1991): „Du musst so handeln, dass Du Gewinn machst ...“ - Empirische Untersuchungen und theoretische Überlegungen zu politischen Orientierungen jugendlicher Arbeitnehmer. Herausgegeben vom Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung. Duisburg.
  • In gekürzter Form wurde der voranstehende Text ebenfalls veröffentlicht in den Fachzeitschriften:
  • Päd Extra, 19.Jg., Nr.5, Wiesbaden-Frankfurt 1991, S. 4-15.
  • deutsche jugend - Zeitschrift für die Jugendarbeit, 39.Jg., Nr.11., Weinheim-München 1991, S. 482-494.
  • Rassismen und die Macht der Zuschreibung: Die "Frage nach der Jugend" und die "Frage nach der Kultur" (Anmerkungen aus der Rassismusforschung). In: Dorle Dracklé (Hg.). Jung und wild. Zur kulturellen Konstruktion von Kindheit und Jugend. Berlin 1996. S. 240-272.
  • Leiprecht, Rudolf/Held, Josef/Horn, Hans/Marvakis, Athanasios (1992): “Jugendliche und Rechtsextremismus” - Laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten in Ost- und Westdeutschland. Hans-Böckler-Stiftung, Reihe »Manuskripte« Nr.68. Düsseldorf.
  • Leiprecht, Rudolf (1992): „... Pech, dass Ausländer mehr auffallen ...“ - Zum Reden über die Kultur der »Anderen« und auf der Suche nach angemessenen Begriffen und Ansätzen für eine antirassistische Praxis (nicht nur) mit Jugendlichen. In: Rudolf Leiprecht (Hrsg.), „Unter Anderen“. Rassismus und Jugendarbeit. S. 93-130.
  • Leiprecht, Rudolf (1992): Rechtsextremismus und Rassismus - Begriffe und verändernde Handlungsansätze (nicht nur) für die Arbeit mit Jugendlichen. In: Lehrer - Schüler - Unterricht - Handbuch für den Schulalltag. Stuttgart: Raabe-Verlag. S. 1-28.
  • Leiprecht, Rudolf (1992): Auf der Suche nach Begriffen für antirassistische Arbeit. In: Das Argument - Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften. Heft 5, 34.Jg. Hamburg/Berlin. S.703-713.
  • Leiprecht, Rudolf (1992): Ein Problem nur für ‚Fremde‘? Rassismus – die Macht der Zuschreibung. In: Widersprüche, Jahrgang 12, Heft 45. Offenbach. S. 17-34.
  • Leiprecht, Rudolf (1993): Das Modell ‘unmittelbare und/oder direkte Konkurrenz’: Erklärung von Rechtsextremismus oder Rechtfertigungsangebot. In: Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz (ISM) (Hrsg.): Rassismus - Fremdenfeindlichkeit - Rechtsextremismus: Beiträge zu einem gesellschaftlichen Diskurs. Mainz/Bielefeld. S. 68-86.
  • Leiprecht, Rudolf (1993): De wereld met de ogen van etnische jongeren zien. In: Vernieuwing - tijdschrift voor onderwijs en opvoeding. 52.Jg., Nr.6. Amsterdam. S.3-7.
  • Leiprecht, Rudolf (1993): Kann ‘Konkurrenz’ Rechtsextremismus erklären? In: Pädagogik. 45.Jg., Heft 12. Hamburg. S. 50-53.
  • Leiprecht, Rudolf (1994): „Es ist doch näher dran ...“. Ein vergleichender Blick auf Rassismen und Erklärungsmuster in den Niederlanden und in Deutschland und Hinweise auf Ansätze antirassistischer Praxis in pädagogischen Arbeitsfeldern. In Jäger, Siegfried (Hrsg.): Aus der Werkstatt: Antirassistische Praxen. Konzepte, Erfahrungen, Forschung. Duisburg. S. 160-187.
  • Leiprecht, Rudolf (1994): Politiek geweld ‘vertaald’ in racistisch geweld. In: ADO Journaal, 2.Jg., Nr.2. Utrecht. S.1-5.
  • Leiprecht, Rudolf (1995): Der ‚Blick nach Deutschland‘ und Rassismus in den Niederlanden, in: ders. (Hrsg.): „In Grenzen verstrickt“. Jugendliche und Rassismus in Europa. Ergebnisse vergleichender Jugendforschung. Duisburg. S. 91-110.
  • Leiprecht, Rudolf/Huber, Christoph (1995): Erklärungsmodelle für ‚nationale‘ Orientierungen bei deutschen und niederländischen Jugendlichen und der Nutzen eines vergleichenden Blicks. In: „In Grenzen verstrickt“. Jugendliche und Rassismus in Europa. Duisburg: Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung. S. 56-90.
  • ARIC (Antirasisme Informatie- en Documentatiecentrum) (1995): Voorodelen, Racisme, Discriminatie. MBO-Module rond de film „Het zit toch dichterbij ...“. Geschrieben und entworfen von Jan Hartmann/Fred Penninga, Redaktion und Bearbeitung von Marcel Kreuger/Rudol Leiprecht. Rotterdam.
  • Leiprecht, Rudolf 1996: Die Gefahr kulturalisierender Betrachtungsweisen. Zu einigen alltäglichen und wissenschaftlichen Konzepten über ‘Vorurteile’ und ‘Interkulturelles Lernen’ und zur Deutschlandbild-Diskussion in den Niederlanden. In: Thomas-Morus-Akademie/transfer e.V. (Hrsg.). Vom Kulturkonflikt zur Konfliktkultur. Forscher-Praktiker-Dialog zur internationalen Jugendbegegnung. Arbeitstagung November 1995. Bensberg. S.46-64.
  • Leiprecht, Rudolf (1996): Rassismen und die Macht der Zuschreibung: Die ‘Frage nach der Jugend’ und die ‘Frage nach der Kultur’ (Anmerkungen aus der Rassismusforschung). In: Dorle, Dracklé (Hrsg.): Jung und wild. Zur kulturellen Konstruktion von Kindheit und Jugend. Berlin: Dietrich Reimer. S. 240-272.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (1996): The Dutch Way: Mythos und Realität der interkulturellen Pädagogik in den Niederlanden.In: Auernheimer, Georg/Gstettner Peter (Hrsg.): Jahrbuch für Pädagogik. Pädagogik in multikulturellen Gesellschaften. Frankfurt a.M. u. New York. S. 239-263.
  • Leiprecht, Rudolf/Inowlocki, Lena/Marvakis, Athanasios/Nowak, Jürgen (1997): Racism in the new Germany: Examining the causes, looking for answers.In: Hazekamp, Jan/Popple, Keith (Hrsg.): Racism in Europe. A challenge for youth policy and youth work. London UK/Bristol USA. S. 91-122.
  • Leiprecht, Rudolf (1997): Soziale Repräsentation, Diskurs, Ideologie, Subjektiver Möglichkeitsraum. Überlegungen zu Konzepten in der Rassismus- und Nationalismusforschung. In: Gabriele, Cleve/Ruth, Ina/Schulte-Holtey, Ernst/Wichert, Frank (Hrsg.): Wissenschaft - Macht - Politik. Intervention in aktuelle gesellschaftliche Diskurse. Münster. S. 70-85.
  • Leiprecht, Rudolf (1997a): Strategien gegen Rassismus. Unterschiedliche Handlungsebenen. In: Verein Isotopia (ISOP) – Forum für gesellschaftspolitische Alternativen (Hrsg.): Themenheft: Strategien gegen Rassismus. Antirassistische Projekte im europäischen Vergleich. Heft 7. Graz. S. 20-34.
  • Leiprecht, Rudolf (1997b): Den ‚richtigen Pol‘ verstärken - Zur Notwendigkeit der Verbreitung und Verbesserung von Konzepten interkultureller Pädagogik. In: Raven, Susanne/Aspeslagh, Robert (Hrsg.): Multikulturelles Miteinander - eine Utopie? Die Integration von Ausländern in den Niederlanden und in Deutschland. Clingendael. S. 97-101.
  • Leiprecht, Rudolf (1997b): De ‘juiste pool’ versterken - Over de noodzaak van meer en betere concepten in de interculturele pedagogiek. In: Raven, Susanne/Aspeslagh, Robert (Hrsg.): De multiculturele samenleving - een wensdroom? De integratie van migranten in de samenlevingen van Nederland en Duitsland. Clingendael 1997. S. 101-104. Es handelt sich um eine Übersetzung des voranstehenden Artikels.
  • Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine/Held, Josef (1997): Jugendliche zwischen Ausgrenzung und Integration. Ein internationales Forschungsprojekt. In: Forum Kritische Psychologie Nr.38. Berlin/Hamburg. S. 102-120.
  • Leiprecht, Rudolf (1997): Von sozialer Repräsentation bis subjektiver Möglichkeitsraum. Eine Skizze zur Einordnung von Grundbegriffen unserer Forschung.In: Švob, Melta/Held, Josef (Hrsg.): Jugend zwischen Ausgrenzung und Integration - Theorien und Methoden eines internationalen Projekts. Band I. Zagreb/Tübingen. S. 41-66.
  • Leeman, Yvonne/Leiprecht, Rudolf (1998): “Het zit toch dichterbij”. Voorlichting over racisme in het onderwijs. In: Petra, Schelder/Folke, Glastra (Hrsg.): Voorlichting in veldtheoretisch perspectief. Uitgangspunten en casesstudies. Leiden. S. 87-106.
  •  Leeman, Yvonne/Leiprecht, Rudolf (1998): „Wenn neue Herangehensweisen auf gängige Vorstellungen stoßen ...” Unterricht zu multikultureller Gesellschaft und Rassismus in den Niederlanden.In: Zeitschrift für internationale erziehungs- und sozialwissenschaftliche Forschung (ZiesF), 15. Jg., Heft 1. Es handelt sich um eine Übersetzung des voranstehenden Artikels Frankfurt a.M. S. 43-71.
  • Leiprecht, Rudolf (1998): Rassismus und Jugendliche. In: Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein (Hrsg.): Pro Jugend. Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz. Nr.2. Kiel 1998. Themenheft: Interkulturelle Arbeit mit Jugendlichen - Zum Umgang mit Fremden. S. 4-8.
  • Leiprecht, Rudolf (1999): Vom Zusammenhalten und Ausgrenzen. Ergebnisse von (jugendbezogenen) Stadtteil-untersuchungen in einem Amsterdamer Stadtteil. In: Špona, Ausma/Held, Josef (Hrsg.): Jugend zwischen Ausgrenzung und Integration. Band II. Ergebnisse eines internationalen Projekts. Hamburg/Riga. S. 121-158.
  • Leiprecht, Rudolf (1999a): Interkulturelle und antirassistische Pädagogik. In: ajs-informationen, Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg. Nr.3., 35.Jg. Stuttgart. S. 1-8.
  • Leiprecht, Rudolf (1999b): Die Berichterstattung in den Medien zu ‘asylsuchenden Flüchtlingen’ und wie Jugendliche damit umgehen: das Beispiel Niederlande.In: Špona, Ausma/Held, Josef (Hrsg.): Jugend zwischen Ausgrenzung und Integration. Band II. Ergebnisse eines internationalen Projekts. Hamburg/Riga. S. 159-185.
  • Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine (1999): „Alle eine große Familie?“ Internationales Jugendbegegnungsprojekt. In: Infodienst Kulturpädagogische Nachrichten 1999. Nr.53. S. 19-21.
  • Leiprecht, Rudolf (1999): Von Verunsicherung bis zu ‚gezielter‘ Wahrnehmung. Wie Jugendliche in den Niederlanden mit der Berichterstattung zu asylsuchenden Flüchtlingen umgehen.In: ZSE - Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation. 19.Jg., Heft Nr.4. Weinheim. S. 421-438. Es handelt sich um eine gekürzte und überarbeitete Fassung des Textes, der bereits bei Špona/Held 1999 (siehe oben) erschienen ist.
  • Leiprecht, Rudolf (2000): Kompetentes Handeln in der Einwanderungsgesellschaft - Förderung interkultureller und antirassistischer Kompetenz durch internationale Weiterbildung.In: Bericht des Projektes Antirassismusqualifikation. Broschüre des Arbeitskreises Sonnenberg/Internationales Haus (St. Andreasberg). Liegt in englisch- und deutschsprachiger Fassung vor. St. Andreasberg/Braunschweig. S. 7-24.
  • Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine (2000): “Wie es sein sollte und wie es nicht ist” - Eine internationale Jugendbegegnung mit Jugendlichen aus multikulturellen Stadtteilen. In: Bericht des Projektes Antirassismusqualifikation Broschüre des Arbeitskreises Sonnenberg/Internationales Haus (St. Andreasberg). Liegt in englisch- und deutschsprachiger Fassung vor. St. Andreasberg/Braunschweig. S. 25-44.
  • Leiprecht, Rudolf (2000): Auf dem Weg zu Qualitätskriterien interkultureller und antirassistischer Weiterbildung - Ergebnisse einer Evaluation von internationaler Weiterbildung. In: Bericht des Projektes Antirassismusqualifikation Broschüre des Arbeitskreises Sonnenberg/Internationales Haus (St. Andreasberg). Liegt in englisch- und deutschsprachiger Fassung vor. St. Andreasberg/Braunschweig. S. 53-72.
  • Leiprecht, Rudolf/Lang, Susanne (2000): Dichotome Differenzen und antirassistische Praxis. In: Lutz, Helma & Wenning, Norbert (Hrsg.): Unterschiedlich verschieden. Differenz in der Erziehungswissenschaft (S. 251-274). Opladen: Leske/Budrich.
  • Leiprecht, Rudolf/Lang, Susanne (2000): Sinnvolles und Problematisches in der antirassistischen Bildungsarbeit - eine kritische Betrachtung des Blue Eyed/Brown Eyed-Trainings (Jane Elliott). In: Neue Praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit und Sozialpädagogik. Heft Nr.5. 30.Jahrgang. Neuwied: Luchterhand. S. 449-471.
  • Leiprecht, Rudolf, Ledoux, Guuske/Leeman, Yvonne (2001): Von kulturalistischen zu pluriformen Ansätzen ... . Ergebnisse des niederländischen Projekts ‘Interkulturelles Lernen in der Klasse’. In: Auernheimer, Georg/van Dick, Rolf/Petzel, Thomas/Wagner, Ulrich (Hrsg.): Interkulturalität im Arbeitsfeld Schule Empirische Untersuchungen über Lehrer und Schüler. Opladen: Leske/Budrich. S. 177-196.
  • Leiprecht, Rudolf (2001): ‚International Lernen - Lokal Handeln‘. In: Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine/Held, Josef/Wiemeyer, Gabriele (Hrsg.): Einleitung. S. 11-16.
  • Leiprecht, Rudolf (2001): Förderung interkultureller und antirassistischer Kompetenz. In: Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine/Held, Josef/Wiemeyer, Gabriele (Hrsg.): Internationales Lernen – Lokal Handeln. Frankfurt a. M. S. 17-46.
  • Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine (2001): Die internationale Jugendbegegnung ‘Über das Zusammenleben und Ausgrenzen in unseren Stadtteilen’ – Perspektiven aus verschiedenen Ländern zu einem gemeinsamen Begegnungsprojekt. In: Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine/Held, Josef/Wiemeyer, Gabriele (Hrsg.): International Lernen – Lokal Handeln. Frankfurt a. M.: IKO Verlag. S. 159-189.
  • Leiprecht, Rudolf (2001): Auf dem Weg zu Qualitätskriterien interkultureller und antirassistischer Weiterbildung. Ergebnisse einer Evaluation von Weiterbildungsveranstaltungen mit internationaler Teilnehmerzusammensetzung. In: Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine/Held, Josef/Wiemeyer, Gabriele (Hrsg.): International Lernen – Lokal Handeln. Frankfurt a. M.: IKO Verlag. S. 223-254.
  • Leiprecht, Rudolf (2001): Unterschiede und Verwechslungen Stadtteilforschung und Jugendliche in einem Stadtteil Amsterdams.In: Bukow, Wolf-Dietrich/Nikodem, Claudia/Schulze, Erika/Yildiz, Erol (Hrsg.): Auf dem Weg zur Stadtgesellschaft. Die multikulturelle Stadt zwischen globaler Neuorientierung und Restauration. Opladen: Leske und Budrich. S. 94-105.
  • Leiprecht, Rudolf (2001): ‘Kultur’ als Sprachversteck für ‘Rasse’. In: Johannsen, Martina/Both, Frank (Red.): Schwarzweißheiten - Vom Umgang mit fremden Menschen. Begleitheft zur gleichnamigen Ausstellung des Oldenburger Landesmuseums Natur und Mensch, Heft 19.  Erschienen in der Schriftenreihe des Museums. Oldenburg: Isensee. S. 170-177.
  • Leiprecht, Rudolf (2002): Kritisch gegenüber Kulturalisierungen. Zentrale Gesichtspunkte antirassistischer Bildung.In: Butterwegge, Christoph/Hentges, Gudrun (Hrsg.): Politische Bildung und Globalisierung. Opladen: Leske/Budrich. S. 181-196.
  • Leiprecht, Rudolf (2002): Rassismus in den Medien und im Alltag als Herausforderung für ein veränderndes Handeln in pädagogischen Arbeitsfeldern. Überlegungen und Analysen zu deutschen und niederländischen Kontexten.In: Interkulturell. Forum für Interkulturelle Kommunikation, Erziehung, Bildung und globales Lernen. Freiburg: Forschungsstelle Migration und Integration (FOMI) - Pädagogische Hochschule, Heft 3/4. S. 212-233.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2003): Heterogenität als Normalfall. Eine Herausforderung für die Lehrerbildung.In: Gogolin, Ingrid/Helmchen, Jürgen/Lutz, Helma/Schmidt, Gerlind (Hrsg.): Pluralismus unausweichlich? Blickwechsel zwischen Vergleichender und Interkultureller Pädagogik. Münster: Waxmann. S. 115-128.
  • Leiprecht, Rudolf (2003): Pim Fortuyn und die Medien - Transnationale Übertragungen als Herausforderung für pädagogische Handlungsfelder beim Umgang mit dichotomisierenden Populismen. In: Vogel, Dita (Hrsg.):Einwanderungsland Niederlande: Politik und Kultur. Ffm a.M.: IKO. S. 203-228.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma/Vogel, Dita (Hrsg.) (2003): Verschlungene Wege mit Höhen und Tiefen: Minderheiten- und Antidiskriminierungspolitik in den Niederlanden. Einwanderungsland Niederlande -Politik und Kultur. Frankfurt a.M.: IKO. S. 83-118.
  • Leiprecht, Rudolf (2004): Kultur - Was ist das eigentlich? In der Reihe Arbeitspapiere des Inter­disziplinären Zentrums für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen. Nr. 7. 15 Seiten.
  • Leiprecht, Rudolf (2004): Kultur - Was ist das eigentlich? Autor. In der Reihe Arbeitspapiere des Interdisziplinären Zentrums für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen. Nr. 7. 15 Seiten. Online Ausgabe:         https://uol.de/fileadmin/user_upload/paedagogik/personen/rudolf.leiprecht/Kulturtextveroeffentl..pdf [13.10.2018].
  • Leiprecht, Rudolf (2005): Rassismen (nicht nur) bei Jugendlichen. Beiträge zu Rassismusforschung und Rassismusprävention. In der Reihe Arbeitspapiere des Interdisziplinären Zentrums für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen. Nr. 9. 53 Seiten.
  • Leiprecht, Rudolf (2005): Rassismen (nicht nur) bei Jugendlichen. Beiträge zu Rassismusforschung und Rassismusprävention. In der Reihe Arbeitspapiere des Interdisziplinären Zentrums für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen. Nr. 9. 53 Seiten. Online Ausgabe: https://uol.de/fileadmin/user_upload/paedagogik/personen/rudolf.leiprecht/LeipRassismJugendNeu.pdf [13.10.2018].
  • Leiprecht, Rudolf/Kerber, Anne (2005): Einleitung. Schule in der pluriformen Einwanderungsgesellschaft.In: Leiprecht, Rudolf/Kerber, Anne (Hrsg.): Schule in der Einwanderungsgesellschaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 7-23.
  • Leiprecht, Rudolf (2005): Zum Umgang mit Rassismen in Schule und Unterricht. In: Leiprecht, Rudolf/Kerber, Anne (Hrsg.): Schule in der Einwanderungsgesellschaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 317-345.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2005): Intersektionalität im Klassenzimmer: Ethnizität, Klasse und Geschlecht.In: Leiprecht, Rudolf/Kerber, Anne (Hrsg.): Schule in der Einwanderungs­gesell­schaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 218-234.
  • Leiprecht, Rudolf (2005): Auf dem Weg zu einer nicht-kulturalisierenden Interkulturellen Pädagogik. Text zur Übersetzung für einen griechischsprachigen Sammelband zur Einführung in die Interkulturelle Pädagogik für Erzieher/innen. Hrsg. von Christos Govaris.
  • Leiprecht, Rudolf (2005): Polarisierungen und Populismen in den Niederlanden. In: Migration und Soziale Arbeit (früher: IZA). Hrsg. vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. 27. Jg. Heft 2. Weinheim: Juventa. S.141-152.
  • Leiprecht, Rudolf (2005): Erinnerungskultur in Deutschland und den Niederlanden - Hinweise für eine Erinnerungs-pädagogik in pluriformen Einwanderungsgesellschaften.In: Lutz, Helma/Gawarecki, Kathrin. Kolonialismus und Erinnerungskultur. Die Kolonialvergangenheit im kollektiven Gedächtnis der deutschen und niederländischen Einwanderungsgesellschaft. Münster: Waxmann. S. 95-110.
  • Leiprecht, Rudolf (2006): Vorwort zur überarbeiteten Neuauflage. In: Leiprecht, Rudolf/Wiemeyer, Gabriele/Riegel, Christine/Held, Josef (Hrsg.) (2006): ‘International Lernen - Lokal Handeln’. Interkulturelle Praxis ‘vor Ort’ und Weiterbildung im internationalen Austausch. Ergebnisse und Erfahrungen aus Deutschland, Griechenland, Kroatien, Lettland, den Niederlanden und der Schweiz. Frankfurt a.M.: IKO. S. 9-10.
  • Leiprecht, Rudolf (2006): Förderung interkultureller und antirassistischer Kompetenz.In: Leiprecht, Rudolf (2006II): Herausgeber gemeinsam mit Gabriele Wiemeyer/Christine Riegel/Josef Held der völlig überarbeiteten Neuauflage des Titels: ‘International Lernen - Lokal Handeln’. Interkulturelle Praxis ‘vor Ort’ und Weiterbildung im internationalen Austausch. Ergebnisse und Erfahrungen aus Deutschland, Griechenland, Kroatien, Lettland, den Niederlanden und der Schweiz. Frankfurt a.M.: IKO. S. 17-52.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2006): Wir brauchen den kritischen Dialog und keine Polarisierung. In: Überblick. Zeitschrift des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen. 12. Jg., Nr. 1, März 2006. S. 9-12.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2006): Wir brauchen den kritischen Dialog und keine Polarisierung. Zweiter Abdruck. In: Migration und Soziale Arbeit (IZA). 28. Jg., Heft Nr. 2, Juni 2006. Frankfurt a.M.: Juventa. S. 84-87.
  • Leiprecht, Rudolf (2006): Rassismus in den Medien als Herausforderung für die politische Bildung. Beispiele aus Deutschland und den Niederlanden. In: Butterwegge, Christoph/Hentges, Gudrun (Hrsg.): Massenmedien, Migration und Integration. Herausforderungen für Journalismus und politische Bildung. Wiesbaden: VS. S. 239-256.
  • Leiprecht, Rudolf/Sulzer, Annika (2007): Rassismusprävention und interkulturelles Lernen – von Anfang an? In: Brokmann-Nooren Christiane/Gereke, Iris/Kiper, Hanna/Renneberg, Wilm (Hrsg.) (2007): Bildung und Lernen der Drei- bis Achtjährigen. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt. S. 224-251.
  • Leiprecht, Rudolf/Vogel, Dita (2008): Transkulturalität und Transnationalität als Herausforderung für die Gestaltung Sozialer Arbeit und sozialer Dienste vor Ort. In: Günther Homfeldt, Hans/Schröer, Wolfgang/Schweppe, Cornelia (Hrsg.): Soziale Arbeit und Transnationa­lität. Herausforderungen eines spannungsreichen Bezugs. Weinheim/München: Juventa. S. 25-44.
  • Leiprecht, Rudolf (2008): Von Gender Mainstreaming und Interkultureller Öffnung zu Managing Diversity – Auf dem Weg zu einem gerechten Umgang mit sozialer Heterogenität als Normalfall in der Schule. In: Seemann, Malwine (Hrsg.): Ethnische Diversitäten Gender und Schule. Geschlechterverhältnisse in Theorie und schulischer Praxis. Beiträge zur Geschlechterforschung. Oldenburg: Bis-Verlag. S. 95-122.
  • Leiprecht, Rudolf (2008): Kulturalisierungen vermeiden – Zum Kulturbegriff Interkultureller Pädagogik. Autor. In: Rosen, Lisa/Farrokhzad, Schahrzad (Hrsg.): Macht - Kultur - Bildung. Festschrift für Georg Auernheimer. Münster: Waxmann. S. 129-146.
  • Leiprecht, Rudolf (2008): Eine diversitätsbewusste und subjektorientierte Sozialpädagogik, Begriffe und Konzepte einer sich wandelnden Disziplin. In: Neue Praxis. Heft 4 (2008). S. 427-439.
  • Leiprecht, Rudolf (2009): Diversity Education und Interkulturalität in der Sozialen Arbeit.In: Sozial Extra. 32. Jg.,12/2009. S. 15-19.
  • Leiprecht, Rudolf/Scharathow, Wiebke/Melter, Claus/Mecheril, Paul (2009): Einleitung (Band I und II).In: Rassismuskritik (I) (S. 10-13) und Rassismuskritische Bildungsarbeit (II) (9-12). Schwalbach/Ts.: Wochenschauverlag.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2009): Rassismus - Sexismus - Intersektionalität. In: Rassismuskritik (Band I): Rassismustheorie und Rassismusforschung. Herausgegeben von Melter, Claus/Mecheril, Paul. Schwalbach/Ts.: Wochenschauverlag. S. 179-198.
  • Leiprecht, Rudolf (2009): Pluralismus unausweichlich? Zur Verbindung von Interkulturalität und Rassismuskritik in der Jugendarbeit. In: Rassismuskritik (Band II) (2009): Rassismuskritische Bildungs­arbeit. Mitherausgeber, gemeinsam mit Scharathow, Wiebke. Schwalbach/Ts.: Wochen­schauverlag. 228-249.
  • Leiprecht, Rudolf (2009): Diversitätsbewusste Sozialpädagogik. Ein Beitrag zur Politischen Bildung. In: Unsere Wirklichkeit ist anders. Migration und Alltag. Perspektiven politischer Bildung. Herausgegeben von Lange, Dirk/Polat, Ayça. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. S. 211-223.
  • Leiprecht, Rudolf (2009): Diversity Education - ein zentraler Baustein von Managing Diversity im Bildungsbereich. In: Kimmelmann, Nicole (Hrsg.): Berufliche Bildung in der Einwanderungsgesellschaft. Diversity als Herausforderung für Organisationen, Lehrkräfte und Ausbildende. Reihe: Texte zur Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung. Aachen: Shaker Verlag. S. 66-77.
  • Leiprecht, Rudolf (2009): Managing Diversity und Diversity Education - Fachdebatten und Praxiskonzepte auf dem Weg zu einer integrierten Perspektive für Bildung und Soziale Arbeit. In: Sauer, Karin Elinor/Held, Josef (Hrsg.): Wege der Integration in heterogenen Gesellschaften. Vergleichende Studien. Wiesbaden: VS - Verlag für Sozialwissenschaften. S. 193-214.
  • Leiprecht, Rudolf (2010): Ist Intersektionalität ein nützliches Konzept, um unzulässigen Verallgemeinerungen und stereotypen Schubladenbildungen in der Jugendforschung vorzubeugen? In: Riegel, Christine/Scherr, Albert/Stauber, Barbara (Hrsg.): Transdisziplinäre Jugendforschung. Wiesbaden: VS-Verlag. S. 91-117.
  • Leiprecht, Rudolf/Bibouche, Sedik (2011): „Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“ –  Ein Zitat von Kurt Lewin (1890-1947) für Josef Held. In: „Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“.Theorie, Forschung und Praxis im Kontext von politischer Kultur, Bildungsarbeit und Partizipation in der Migrationsgesellschaft. Oldenburg: BIS-Verlag. S. 7-27.
  • Leiprecht, Rudolf/Riegel, Christine (2011): Feindbildkonstruktionen zu ‚Balkan‘ und ‚Islam‘ – Politische Diskurse über eingewanderte Gruppen in der Schweiz und in den Niederlanden. In: Leiprecht, Rudolf/Bibouche, Sedik. „Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“.Theorie, Forschung und Praxis im Kontext von politischer Kultur, Bildungsarbeit und Partizipation in der Migrationsgesellschaft. Oldenburg: BIS-Verlag. S. 98-130.
  • Leiprecht, Rudolf (2011): Die Frage von Einwanderungsgesellschaft und Subjekt in der Sozialisationsforschung.In: Leiprecht, Rudolf/Bibouche, Sedik. „Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“.Theorie, Forschung und Praxis im Kontext von politischer Kultur, Bildungsarbeit und Partizipation in der Migrationsgesellschaft. Oldenburg: BIS-Verlag. S. 152-164.
  • Leiprecht, Rudolf (2011): Einleitung.In:Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschauverlag. S. 7-11.
  • Leiprecht, Rudolf (2011): Auf dem langen Weg zu einer diversitätsbewussten und subjektorientierten Sozialpädagogik. In:Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Herausgeber (2011). Schwalbach i.T.: Wochenschauverlag. S. 15-44.
  • Leiprecht, Rudolf/Scharathow, Wiebke (2011): „Wenn die mir gar nicht zuhören wollen“ – Ein eigener Dokumentarfilm als Medium von Forschung und Bildungsarbeit zu Rassismus und Diskriminierungserfahrungen von Jugendlichen.In:Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschau-Verlag. S. 109-134.
  • Leiprecht, Rudolf (2011): Zur Problematik von Stereotypen über „Kulturen“, „Ethnien“ und „Nationen“: Begriffe, Mechanismen und Funktionen – Text und Übung zum Einstieg in einen rassismuskritischen Bildungsprozess auf Workshopebene.In:Diversitätsbewusste Soziale Arbeit. Schwalbach i.T.: Wochenschau-Verlag. S. 135-148.
  • Leiprecht, Rudolf (2012): Sozialisation in der Migrationsgesellschaft und die Frage nach der Kultur. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ). Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament. Nr. 49/50, 62. Jahrgang. Herausgegeben von der Bundeszentrale für Politische Bildung. Bonn. S. 3-7.
  • Leiprecht, Rudolf/Haeger, Kaja (2012): „Na, seid ihr schwul?“ Soziale Repräsentationen von Männlichkeiten im Kontext von ethnisch-kulturellen Zuschreibungen und Heteronormativität. In: Sozial Extra, Zeitschrift für Soziale Arbeit. Heft 9/10, 36. Jg. S. 28-31.
  • Leiprecht, Rudolf (2012): Intersektionaliät als Konzept. Einleitung in den Schwerpunkt. In: Sozial Extra, Zeitschrift für Soziale Arbeit. Heft 9/10, 36. Jahrgang. S. 18-19.
  • Leiprecht, Rudolf (2012): Integrativ – inklusiv – diversitätsbewusst: Fachdiskurse und Praxisformen in Bewegung. In: Seitz, Simone/Finnern, Nina-Kathrin/Korff, Natascha/Scheidt, Katja (Hrsg.): Inklusiv gleich gerecht? Inklusion und Bildungsgerechtigkeit. Stuttgart: Klinkhardt. S. 46-62.
  • Leiprecht, Rudolf (2012): Diversity Education in einer diskriminierungskritischen Perspektive. Autor. In: Benbrahim, Karima (Hrsg.): Diversität bewusst wahrnehmen und mitdenken, aber wie? Düsseldorf: IDA e.V. S. 37-43.
  • Leiprecht, Rudolf (2012): Ein gleichberechtigtes Miteinander vorleben – mehr Männer in die frühe Pädagogik. In: Erzieher hinterlassen Spuren im Landkreis Leer. Herausgegeben von der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Leer; Konzeption und Umsetzung Maike Wieger und Heike-Maria Pilk (VHS Leer). S. 4 -7.
  • Leiprecht, Rudolf (2013): ‚Subjekt‘ und ‚Diversität‘ in der Sozialen Arbeit. In: Wagenblass, Sabine/Spatscheck, Christian (Hrsg.): Bildung, Teilhabe und Gerechtigkeit – Gesellschaftliche Herausforderungen und Zugänge Sozialer Arbeit. S. 184-199.
  • Leiprecht, Rudolf/Haeger, Kaja (2013): Diversitätsbewusste Ansätze in der Sozialen Arbeit: Zentrale theoriebezogene Konzepte am Beispiel einer Intersektionalitätsanalyse in der Verbindung von Heteronormativität, Männlichkeiten und ethnisch-kulturellen Zuschreibungen. In: Sabla, Kim-Patrick/Plößer, Melanie (Hrsg.): Gendertheorien und Theorien Sozialer Arbeit Bezüge, Lücken und Herausforderungen. Budrich. S. 99-116.
  • Leiprecht, Rudolf (2014): Geschlechterverhältnisse, Heteronormativität und Rassismus.In: Mecheril, Paul (Hrsg.): Subjektivierung – Macht – Bildung. Bielefeld: Transcript. S. 143 - 164
  • Leiprecht, Rudolf (2014): Gehirn, Körper, Sprache und Diskurs im subjektiven Möglichkeitsraum. In: Mecheril, Paul (Hrsg.): Subjektivierung – Macht – Bildung. Bielefeld: Transcript. 253 – 271.
  • Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (2015): Einleitung. Schule in der Migrationsgesellschaft. In: Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (Hrsg.): Schule in der Migrationsgesellschaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 7-22.
  • Leiprecht, Rudolf (2015): Zum Umgang mit Rassismen in Schule und Unterricht. In: Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (Hrsg.): Schule in der Migrationsgesellschaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 115-149.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2015): III. Diversität in schulischen Zusammenhängen: Intersektionalität im Klassenzimmer: Ethnizität, Klasse und Geschlecht.In: Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (Hrsg.): Schule in der Migrationsgesellschaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 140 – 150.
  • Akbaş, Bedia/Leiprecht, Rudolf (2015): Auf der Suche nach Erklärungen für die geringe Repräsentanz von Fachkräften mit Migrationshintergrund im frühpädagogischen Berufsfeld – Ergebnisse einer Befragung an Kindertagesstätten, Berufsfachschulen und Fachakademien. In: Otyakmaz, Berrin Özlem/Karakaşoğlu, Yasemin (Hrsg.): Frühkindliche Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.
  • Pfeil, Christian/Leiprecht, Rudolf (2016): ‚Rechtsextremismus‘. Fachdiskurse, Prävention und Intervention in Handlungsfeldern der Pädagogik und Sozialer Arbeit. In: unsere jugend. Nr. 11/12, 68. Jg. Themenheft zu Radikalisierung bei Jugendlichen. München/Basel: Reinhardt. S. 450-459.
  • Leiprecht, Rudolf (2018): Rassismus und Diversität. In: Zeitschrift Migration und Soziale Arbeit, hrsg. vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS), 40, H. 2, S. 107–115.
  • Leiprecht, Rudolf (2018): Bewältigung – Diversität. In: Stecklina, Gerd/Wienforth, Jan (Hrsg.) (2018):  Lebensbewältigung: Perspektiven für die Praxis der Sozialen Arbeit. Weinheim/Basel: Juventa. Publikation im Druck.
  • Leiprecht, Rudolf (2018): Diversitätsbewusste Lehre in der Sozialen Arbeit. In: Kergel, David/Heidkamp, Birte (Hrsg.): Praxishandbuch diversitäts- und habitussensible Hochschullehre. Wiesbaden: VS Springer. Publikation im Druck.
  • Leiprecht, Rudolf (2018): Diversitätsbewusste Perspektiven für eine Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. In: Blank, Beate/Gögercin, Süleyman/Sauer, Karin/Schramkowski, Barbara (Hrsg.): Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: Springer/VS. S. 209-220.
  • Leiprecht, Rudolf (2018):  Rassismuskritische Ansätze in der Bildungsarbeit. In: Gogolin, Ingrid/Georgi, Viola/Krüger-Potratz, Marianne/Legyel, Drorit/Sandfuchs, Uwe (Hrsg.): Handbuch Interkulturelle Pädagogik. Stuttgart: UTB. S. 255-260.

Beiträge in Dokumentationen

  • Leiprecht, Rudolf (1996): Zur Entwicklung politischer Leitbilder bei Jugendlichen in den Niederlanden. Symposium ‘Jugend heute’ in Tilburg. Aufgenommen in der gleichnamigen Dokumentation. Hrsg. von Hogeschool Katholieke Leergangen Tilburg und Goethe Institut Rotterdam. Tilburg.
  • Leiprecht, Rudolf (2002): Interkulturelle Ansätze: Ergebnisse aus einem niederländischen Netzwerk zur Lehrerfortbildung.In: Niedersächsische Staatskanzlei (Hrsg.): Bildungsrat beim Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen. Kolloquium Interkulturelles Lernen. S. 6-11.
  • Leiprecht, Rudolf (2003): Interkulturelle Kompetenz aus Sicht von Arbeitsansätzen in pädagogischen Handlungsfeldern.In: IZA - Zeitschrift für Migration und Soziale Arbeit. Frankfurt a.M.: Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. Heft 3/4. (ISS)/Votum. S. 87-91.
  • Leiprecht, Rudolf (2003): Antirassistische Ansätze in (sozial-) pädagogischen Arbeitsfeldern: Fallstricke, Möglichkeiten und Herausforderungen.In: Stender, Wolfram/Rohde, Georg/Weber, Thomas (Hrsg.): Interkulturelle und antirassistische Bildungsarbeit. Projekterfahrungen und theoretische Beiträge. Frankfurt a.M.: Brandes/Apsel. S. 21-41.
  • Leiprecht, Rudolf (2003): Rassismus in den Medien und im Alltag als Herausforderung für ein veränderndes Handeln.In: Interkulturell. Forum für Interkulturelle Kommunikation, Erziehung, Bildung und globales Lernen. 16.Jg., Heft 3/4. Freiburg i.Brsg.: FoMi. S. 212-233.
  • Leiprecht, Rudolf/Winkelmann, Anne (2003): Begegnung am ‘Dritten Ort’. Neues und Altbewährtes in der Praxis von Schülerbegegnungsprojekten. In: Fremdsprache Deutsch. Zeitschrift für die Praxis des Deutschunterrichts. Heft 29. Stuttgart: Klett-Verlag. S. 13-20.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2003): Generation und Geschlecht in interkulturellen Ansätzen.In: Neue Praxis - Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik. 33.Jg., Heft 2. S. 199-208.
  • Leiprecht, Rudolf (2004): Impulsreferat zum Kulturbegriff. In: Kult - Kultur – Kulturbeutel - Interkulturelles Lernen - Chance oder Risiko? Dokumentation einer Fachtagung der IJGD. S. 15-18.
  • Leiprecht, Rudolf (o2004): Thesenpapier zur Vermittlung von interkulturellem Lernen in internationalen Begegnungsprojekten.In: Kult - Kultur – Kulturbeutel - Interkulturelles Lernen - Chance oder Risiko? Dokumentation einer Fachtagung der IJGD. S. 28-35.

Jüngere Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Leiprecht, Rudolf/Langerfeldt, Alexander (2018): Junge Männer in der Migrationsgesellschaft: Ergebnisse einer quantitativen Befragung von 2010 zu den Forschungsthemen Männlichkeit, Diskriminierung und Diversitätsbewusstsein. In der Reihe Differenzverhältnisse. Oldenburg: BIS.
  • Leiprecht, Rudolf (2018): Bewältigung – Diversität. In: Stecklina, Gerd/Wienforth, Jan (Hrsg.) (2018):  Lebensbewältigung: Perspektiven für die Praxis der Sozialen Arbeit. Weinheim/Basel: Juventa. Publikation im Druck.
  • Leiprecht, Rudolf (2018): Diversitätsbewusste Lehre in der Sozialen Arbeit. In: Kergel, David/Heidkamp, Birte (Hrsg.): Praxishandbuch diversitäts- und habitussensible Hochschullehre. Wiesbaden: VS Springer. Publikation im Druck.
  • Leiprecht, Rudolf (2018): Diversitätsbewusste Perspektiven für eine Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. In: Blank, Beate/Gögercin, Süleyman/Sauer, Karin/Schramkowski, Barbara (Hrsg.): Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: Springer/VS. S. 209-220.
  • Leiprecht, Rudolf (2018):  Rassismuskritische Ansätze in der Bildungsarbeit. In: Gogolin, Ingrid/Georgi, Viola/Krüger-Potratz, Marianne/Legyel, Drorit/Sandfuchs, Uwe (Hrsg.): Handbuch Interkulturelle Pädagogik. Stuttgart: UTB. S. 255-260.
  • Leiprecht, Rudolf (2018): Rassismus und Diversität. In: Zeitschrift Migration und Soziale Arbeit, hrsg. vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS), 40, H. 2, S. 107–115.
  • Akbaş, Bedia/Leiprecht, Rudolf (2017): Alltägliche Phantasien und Mythen zu Kultur und Sprache. In: Platte, Andrea/Amirpur, Donja (Hrsg.): Inklusive Kindheit. Ein Handbuch. Opladen: Barbara Budrich. S. 421 – 446.
  • Leiprecht, Rudolf (2017): Diversität und Intersektionalität. In: Polat, Ayça (Hrsg.): Migration und Soziale Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer. S. 51-61.
  • Leiprecht, Rudolf/Willems, Erik (2017): „Aber kämpfen musst Du schon … .“ Universitäre Bildungsangebote für Geflüchtete und Migrierte. Ein Dokumentarfilm, ca. 30 Min. Amsterdam: JOB Produkties.
  • Pfeil, Christian/Leiprecht, Rudolf (2016): ‚Rechtsextremismus‘. Fachdiskurse, Prävention und Intervention in Handlungsfeldern der Pädagogik und Sozialer Arbeit. In: unsere jugend. Nr. 11/12, 68. Jg. Themenheft zu Radikalisierung bei Jugendlichen. München/Basel: Reinhardt. S. 450-459.
  • Leiprecht, Rudolf (2016): Rassismus. In: Mecheril, Paul (Hrsg.): Handbuch Migrationspädagogik. Weinheim/ Basel: Beltz. S. 226-242.
  • Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (2015): Einleitung. Schule in der Migrationsgesellschaft. In: Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (Hrsg.): Schule in der Migrationsgesellschaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 7-22.
  • Leiprecht, Rudolf (2015): Zum Umgang mit Rassismen in Schule und Unterricht. In: Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (Hrsg.): Schule in der Migrationsgesellschaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 115-149.
  • Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2015): III. Diversität in schulischen Zusammenhängen: Intersektionalität im Klassenzimmer: Ethnizität, Klasse und Geschlecht.In: Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (Hrsg.): Schule in der Migrationsgesellschaft. Schwalbach i.T.: Wochenschau. S. 140 – 150.
  • Akbaş, Bedia/Leiprecht, Rudolf (2015): Auf der Suche nach Erklärungen für die geringe Repräsentanz von Fachkräften mit Migrationshintergrund im frühpädagogischen Berufsfeld – Ergebnisse einer Befragung an Kindertagesstätten, Berufsfachschulen und Fachakademien. In: Otyakmaz, Berrin Özlem/Karakaşoğlu, Yasemin (Hrsg.): Frühkindliche Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.
  • Leiprecht, Rudolf/Steinbach, Anja (2015): Schule in der Migrationsgesellschaft. Ein Handbuch Band 1: Grundlagen – Diversität – Fachdidaktiken. Band 2: Sprache – Rassismus – Professionalität. Schwalbach i.T.: Debus.
  • Leiprecht, Rudolf (2014): Geschlechterverhältnisse, Heteronormativität und Rassismus.In: Mecheril, Paul (Hrsg.): Subjektivierung – Macht – Bildung. Bielefeld: Transcript. S. 143 - 164
  • Leiprecht, Rudolf (2014): Gehirn, Körper, Sprache und Diskurs im subjektiven Möglichkeitsraum. In: Mecheril, Paul (Hrsg.): Subjektivierung – Macht – Bildung. Bielefeld: Transcript. 253 – 271.

Dokumentarfilme im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte

  • Leiprecht, Rudolf (1989): "Wie es ist, bleibt es hoffentlich nicht” - Zur Ausländerfeindlichkeit gegenüber jugendlichen Aussiedlern, Flüchtlingen und Einwanderern. Gemeinsam mit Erik Willems und Leendert Pot. 23 Minuten, Farbe, 16mm, Magnetton. Jobfilm Amsterdam 1989.
  • Leiprecht, Rudolf (1992): „... auf den Straßen waren die Menschen ganz anders als jetzt ...“ – Jugendliche aus Lettland und Wege in die Unabhängigkeit. Gemeinsam mit Erik Willems und Gerhard Leenders. 30 Minuten, Farbe, Super-VHS, VHS. Jobfilm Amsterdam April 1992.
  • Leiprecht, Rudolf (1994): “Het zit toch dichter bij ... .” Jongeren en Racisme in Nederland (Es ist doch näher dran” - Jugendliche und Rassismus in den Niederlanden). Gemeinsam mit Erik Willems. 27 Minuten, Farbe, Betacam, VHS. In niederländischer Sprache. Eine Fassung mit deutscher Untertitelung liegt vor. Jobfilm Amsterdam 1994.
  • Leiprecht, Rudolf/Willems, Erik (1995): “So sind sie eben ... !?” Nationale Stereotypen und Erlebte Landeskunde.29 Minuten, Farbe, Betacam, VHS. Jobfilm Amsterdam 1995.
  • Leiprecht, Rudolf/Willems, Erik (1999):  „Wie es sein sollte und wie es nicht ist ... .“ Internationales Lernen auf einer Jugendbegegnung von Jugendlichen aus Amsterdam, Riga, Stuttgart und Zagreb. 30 Minuten, Farbe, Betacam, VHS. Liegt in deutscher und niederländischer Fassung vor. Jobfilm Amsterdam 1999.
  • Leiprecht, Rudolf/Flad, Carola/Grupp, Jutta (1999): „Hier in Amsterdam ... .“ Jugendliche und das Zusammenleben verschiedener Gruppen im Stadtteil Oud West. 30 Minuten, Farbe, Super-VHS, VHS. In niederländischer Sprache. JUCA-Fim Tübingen 1999.
  • Leiprecht, Rudolf/Willems, Erik (2002): “Schritt für Schritt.” Dokumentar- und Lehrfilm. Auf einer VHS-Cassette zu: ILTIS-Projekt­partner (Hrsg.): Sprachen Lernen - Interkulturelles Lernen in Schülerbegegnungen. Ismaning: Verlagsauslieferung Max Hueber (VMH). 27 Minuten, Farbe, Betacam, VHS. München 2002.
  • Leiprecht, Rudolf/Willems, Erik (2009): „Wenn die mir gar nicht zuhören wollen …“ Jugendliche und Diskriminierungserfahrungen. 25 Minuten. Deutsch gesprochen, liegt auch in einer Fassung mit englischen Untertiteln vor. Jobfilm Amsterdam 2009.
  • Leiprecht, Rudolf/Willems, Erik (2017): „Aber kämpfen musst Du schon … .“ Universitäre Bildungsangebote für Geflüchtete und Migrierte. Ein Dokumentarfilm, ca. 30 Min. Amsterdam: JOB Produkties.

Beiträge in Handbüchern

  • Leiprecht, Rudolf/Biechele, Markus (1997): Interkulturelles Lernen durch Erlebte Landeskunde. Ein Handbuch für Fortbildungsseminare mit Deutschlehrern aus mehreren Ländern. München: Goethe-Institut. S. 17-54.
  • Leiprecht, Rudolf (2002): Ansätze interkulturellen Lernens. In: ILTIS-Projektpartner (Hrsg..): Sprachen Lernen - Interkulturelles Lernen in Schülerbegegnungen. Ismaning: Verlagsauslieferung Max Hueber (VMH). S.23-40.
  • Leiprecht, Rudolf (2002): Interkulturelle Kompetenzen und Kompetenzen zur Unterstützung interkulturellen Lernens. In: ILTIS-Projektpartner (Hrsg.): Sprachen Lernen - Interkulturelles Lernen in Schülerbegegnungen. Ismaning: Verlagsauslieferung Max Hueber (VMH). S. 41-62.
  • Leiprecht, Rudolf (2002): Schülerbegegnungen in der Praxis. In: ILTIS-Projektpartner (Hrsg.): Sprachen Lernen - Interkulturelles Lernen in Schülerbegegnungen. Ismaning: Verlagsauslieferung Max Hueber (VMH), 219-252.
  • Leiprecht, Rudolf (2006): Generation und Geschlecht – Handlungsebenen und Veränderungsperspektiven. In: Nicklas, Hans/Müller, Burkhard/Kordes, Hagen (Hrsg.) (2006): Interkulturell denken und handeln. Theoretische Grundlagen und gesellschaftliche Praxis. Frankfurt a.M./New York: Campus. S. 381-390.
  • Leiprecht, Rudolf (2009): Interkulturelle Kompetenzen. In: Kaschuba/Gerrit/Derichs-Kunstmann, Karin (Forschungsinstitut tifs) (Hrsg.) (2009): Fortbildung – gleichstellungsorientiert! Arbeitshilfen zur Integration von Gender-Aspekten in Fortbildungen. Bonn/Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. S. 142-163.
  • Leiprecht, Rudolf (2016): Rassismus. In: Mecheril, Paul (Hrsg.): Handbuch Migrationspädagogik. Weinheim/ Basel: Beltz. S. 226-242.
  • Akbaş, Bedia/Leiprecht, Rudolf (2017): Alltägliche Phantasien und Mythen zu Kultur und Sprache. In: Platte, Andrea/Amirpur, Donja (Hrsg.): Inklusive Kindheit. Ein Handbuch. Opladen: Barbara Budrich. S. 421 – 446.
  • Leiprecht, Rudolf (2017): Diversität und Intersektionalität. In: Polat, Ayça (Hrsg.): Migration und Soziale Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer. S. 51-61.

Lebenslauf

Lebenslauf

Geboren 1955 in Bad Waldsee, zweisprachig (niederländisch/ deutsch) aufgewachsen in Rotterdam und Stuttgart. Zwischen 1978 und 1984 Diplomstudium der Sozialpädagogik an der Universität Tübingen.
  • Langjährige Praxiserfahrungen in der Heimerziehung, der Jugendarbeit, der Familienhilfe und der Schuldnerberatung.
  • Pro­mo­tion 1990 mit einer empirischen Studie zu Rassismus bei Jugend­lichen in Deutschland (Uni­versität Tübingen).
  • Zwischen 1990 und 2001 in Amsterdam, zuerst bis 1994 als Gastunter­sucher an der Freien Universität (Vrije Universiteit), danach Gründung des Forschungsbüros Stichting BeeldVorming & Onderzoek Internationaal.
  • Lehraufträge in Köln, Kassel, Ham­burg, Tübingen und Münster. Konzeptentwicklung, Organisation und Leitung von Modellprojekten zur internationalen Jugendbegegnung und Maßnahmen der interkulturellen Lehrerfortbildung. Produktion mehrerer Filme in den Arbeitsfeldern Rassismusprävention, sozialpädagogische Jugendforschung und Internationale Jugendarbeit.
  • Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Univer­si­tät zu Köln im Frühjahr 2001 mit einer vergleichenden Untersuchung zu Rassismus bei Jugendlichen in Deutschland und den Niederlanden.
  • Ab Oktober 2001 an der Carl von Ossietzky-Universität, zuerst als Hochschuldozent, seit November 2006 als Professor für Sozial­pädagogik mit dem Schwerpunkt Diversity Education.
  • Von April 2003 bis Ende Februar 2005 in Oldenburg Studiendekan, danach BA-MA-Beauf­tragter und Kapazitätsbeauftragter der Fakultät Erziehungs- und Bildungswissenschaft.
  • Von April 2005 bis April 2009 Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen (IBKM).
  • Von Oktober 2009 bis April 2011 Direktor des Instituts für Pädagogik, danach bis 2013 stellvertretender Direktor.
  • Seit 2015 bis heute: Leitung der Arbeitsstelle Rassismus, Fundamentalismus, Gewalt:             Analyse, Prävention, Forschung und Beratung für pädagogische Arbeitsfelder (ARFG) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Foschungsprojekte

Abgeschlossene Projekte

  • Studien zu ethnischer, rassialisierender und religiöser Diskriminierung an der Hochschule. Beantragt gemeinsam mit Dr. Ahmad Hosseinizadeh. Bundesamt für Migration und Flüchtlige (BAMF). 01.09.2008 bis 31.08.2009.
  • "Building Europe with New Citiziens? An Inquiry into the Civic Participation of naturalized Citizens and Foreign Residents in 25 Countries" (Kennwort: POLITIS). Beantragt gemeinsam mit Dr. Dita Vogel. Europäische Kommission (EU). 01.04.2004 bis 31.03.2007.
  • Was man aus Diskriminierungserfahrungen lernen kann, um Diskriminierungen erfolgreich abzubauen. Geldgeber: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Projektlaufzeit: 15.07.2009 bis 14.07.2011.
  • Bildungserfolg durch Gestaltung von Vielfalt. Beantragt gemeinsam mit der Stadt Achim. Beschäftigte: Bedia Akbas. Geldgeber: Europäischer Sozialfonds (EU). IBKM als Juniorpartner der Stadt Achim. Projektlaufzeit: 01.02.2008 bis 31.07.2009 und 01.08.2009 bis 31.07.2011
  • Männliche Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund in Niedersachsen: Lebenssituation und Lebensgestaltung. Beantragt mit Dr. Claus Melter. Beschäftigte: Erol Karayaz. Geldgeber: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Förderprogramm PRO Niedersachsen. Projektlaufzeit: 01.10.2009 bis 31.07.2011.
  • Evaluationsprojekt "Heidekreis - Vielfalt inkulsive". Beschäftigte: Ulrike Bielefeld. Geldgeber: Landkreis Soltaus-Fallingbostel. Projektlaufzeit: 01.10.2010 bis 31.07.2011.

Aktuelle Projekte

  • Pädagogische Fachkräfte mit Migrationshintergrund in Kindertagesstätten: Ressourcen - Potenziale - Bedarfe. Beantragt gemeinsam mit Dr. Christiane Brokmann-Nooren (C3L). Beschäftigte: Bedia Akbas; Iris Gereke. Bundesministerium für Bildung und Forschung. Bildungsforschung im Bereich "Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte" (AWiFF). 01.10.2011 bis 31.03.2014.

Beantragte Projekte

  • Erfahrungen und Umgang mit Diskriminierungserfahrungen bei Jugendlichen und Pädagoginnen/Pädagogen in Niedersachsen. Beantragt gemeinsam mit Stefanie Freitag und Annika Discher. Möglicher Geldgeber: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Förderpgoramm PRO Niedersachsen. Projektlaufzeit: 01.09.2012 bis 31.10.2014.

Promotionen

Durch Stipendien geförderte abgeschlossene Promotionen:

  • Integration und Vorbehalt. Perspektive junger Erwachsenen mit Migrationshintergrund. Schramkowski, Barbara (2005).
  • Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe. Eine empirische Studie zu Kommunikationspraxen in der Sozialen Arbeit. Melter, Claus (2006).
  • Ressourcen, Handlungskompetenz und Konfliktpotenziale in binationalen Partnerschaften. Mohammad Tabatabai (2010).
  • Schwarzsein im ,Deutschsein‘? - Zur Vorstellung vom Monovolk in der Schule und deren Auswirkungen auf die Schul- und Lebenserfahrungen von deutsch Jugendlichen mit schwarzer Hautfarbe: Handlungsorientierte Reflexionen zur interkulturellen Öffnung der Schule und rassismuskritische Schulentwicklung. Hugues Feret (2010).
  • Die theoretische Fundierung und praktische Weiterentwicklung des Anti-Bias-Ansatzes für Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des historischen Kontextes. Oliver Trisch (2013).

 

Weitere abgeschlossene Promotionen:

  • Anders sein bei der Polizei in Deutschland. Zur Position von allochthonen Polizisten an ihrem Arbeitsplatz, vor dem Hintergrund ihrer Rolle als Minderheit und der Tatsache, dass sie als ‚anders‘ wahrgenommen werden. Herman Blom (2005).
  • Soziale Arbeit und Wanderarbeit. Hintergründe, Herausforderungen, Herangehensweisen. Norbert Cyrus (2007).
  • „Aufgeben nur Pakete und Briefe, nicht und nie mich.“ Identitätskonstruktionen von Exilantinnen. Marion Lillig (2008).
  • Mathematiklernen und Migrationshintergrund. Quantitative Analysen zu frühen mathematischen und (mehr)sprachlichen Kompetenzen. Angela Schmitman gen. Pothmann (2008).
  • Reise in das Land des Todesschattens. Lebensläufe von Frauen der Missionare der Norddeutschen Mission, die von 1849 bis 1899 nach Togo/Westafrika ausgesandt wurden. Eine Analyse als Beitrag zur pädagogischen Erinnerungsarbeit. Ilse Theil (2008). 
  • Orientalismus und Pädagogik. Sozial-/pädagogische Aspekte hegemonialer Essenzialisierung im Kontext des antimuslimischen Kulturrassismus. Iman Attia (2009).
  • Gewalt gegen Migrantinnen und die Gefahr ihrer Instrumentalisierung im Kontext von Migrationsbeschränkung. Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession mit ethischer Verantwortung. Nivedita Prasad (2009).
  • Sozialpädagogische Familienhilfe für Familien mit Migrationshintergrund aus dem islamischen Kulturkreis. Kameran Bisarani (2010).
  • Sozialpädagogische Familienhilfe für Familien mit Migrationshintergrund aus dem islamischen Kulturkreis. Ahmad Baban (2010).
  • Transkulturelle Verschiebungen – Agency im Kontext. Eine biografische Untersuchung zu frauenpolitischen Akteurinnen in Palästina und Deutschland. Ulrike Lingen-Ali (2011).
  • Soziale Repräsentationen von Männlichkeiten. Der Einfluss geschlechtsspezifischer, ethnisch-kultureller und sozialer Zuschreibungen bei jungen Männdern mit türkischem Migrationshintergrund in Deutschland. Kaja Swanhilt Haeger (2012).
  • Männliche Jugendliche mit Migrationshintergrund: Ergebnisse eigener Untersuchungen und was diese für eine diversitätsbewusste Pädagogik bedeuten können. Erol Karayaz (2013).

 

Durch Stipendien geförderte Promotionen in Arbeit:

  • Subjekt - Macht - Schule : zur Vereinbarkeit von Subjektorientierung und Schulentwicklung (Bettina Schmidt).

 

Weitere Promotionen in Arbeit:

  • Diversitätsbewusstes Denken und Handeln in Tagesstätten für Kinder (Steffen Brockmann).
  • Diskriminierungserfahrungen von Jugendlichen und ihre Handlungsstrategien (Wiebke Scharathow).
  • Konstruktionen von Identität zwischen Heimat und Fremde am Beispiel deutsch-französischer Partnerschaften (Maike Schroeter).
  • Ausstiegsprozesse aus rechtsextremen Szenezusammenhängen (Christian Pfeil)
  • Diskurse und Bilder von Kindheit und Armut im Kontext von Nord-Süd-Bildungskooperationen (Malve von Möllendorf).
  • Soziale Repräsentation von pädagogischen Fachkräften im Vor - und Grundschulbereich zu ‚Interkulturellem Lernen‘ - Entwicklung eines Konzeptes zur Aus- und Weiterbildung im Rahmen didaktischer Rekonstruktion für einen angemessen Umgang mit sozialer Heterogenität (Anja Steinbach).
  • Underrepresentation of male youth with migration background at higher education in Germany: Voices of society vs. voices of youth (Kiyoshi Ozawa).
  • Immer im Ausnahmezustand: Kolonialismus und Subjektivität. Niederländisch-Indien/Indonesien und der Indo-Chinese Tan Tjwan Hie – eine biographisch orientierte Studie als Beitrag zur Erinnerungspädagogik (Eva König-Werner).
  • Alter(n) in der Altenpflege: Thematisierung und Dethematisierung des eigenen Alterns bei Pflegekräften (Katrin Ratz).
  • Vorstellungen zu Geschlecht und zu Geschlechtsunterschieden bei Lehrkräften: Welche Bedeutung und welche Effekte haben Naturalisierungen und Kulturalisierungen für das Ziel eines geschlechtergerechten Umgangs mit Schülerinnen und Schülern (Ulrike Bielefeld).
  • Study of Turkish Migrant Literature in Germany: Intercultural and Psychodynamic Perspectives (Arezou Ghasemzadeh).
  • Selbsthilfeorganisationen von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Kolumbien und Südafrika: Möglichkeiten von Kinderrechten im Alltag (Nikias Sebastian Obitz).
(Stand: 11.08.2021)