Kontakt

Dr. Jennifer Turner

Institut für Sozialwissenschaften  (» Postanschrift)

Care and control

Räume der Fürsorge und Kontrolle: Apparat und Formen der karzeralen Fürsorge

Während sich ein Großteil der Forschung zu Kriminalität und Einschließung auf die Politik des absichtlichen, nachteiligen räumlichen Ausschlusses und der Inhaftierung konzentriert, ist es notwendig, Räume der Kriminalität und Karzeralität auch als solche der Kontrolle und Fürsorge zu sehen. Durch die kritische Betrachtung der Rolle von 'Fürsorge', Sorge, Entwicklung und Rehabilitation – in Vergangenheit und Gegenwart – verlagern die Projekte dieses Strangs das Verständnis von Karzeralität auf neue empirische Schauplätze (wie das Arbeitshaus) und Problembereiche (Jugendjustiz). Die hier assoziierten Projekte untersuchen, wie historische Arbeitshäuser im 18. Jahrhundert als Orte der Fürsorge funktionierten, bis hin zu zeitgenössischer Arbeit der Jugendjustiz im 21. Jahrhundert. Damit erweitern diese Projekte das Verständnis von Kriminalität und Karzeralität innerhalb von Theorien der institutionellen "Fürsorge" und "Sorge" und orientieren diese neu.

Forschungsprojekte

2018-2023: Unlocking Carceral Geographies of Care: The Legacies of Wirral Workhouse-Hospitals 

Dieses von Ella Bytheway-Jackson (University of Liverpool, UK) geleitete Projekt verwendet Archivaufzeichnungen von Räumen, Einrichtungen und Ansätzen zur (Gesundheits-)Versorgung in den „Gefängnis“-Umgebungen von Workhouse-hospitals, um über aktuelle, lokale Dienstleistungen und Leistungen nachzudenken. Während die Hinterlassenschaften der Armengesetze umstritten bleiben, wurden ihre physischen Hinterlassenschaften in Armenhäusern, Krankenstationen, Schulen und anderen Systemen und Betrieben im 20. Jahrhundert der kommunalen Kontrolle und schließlich dem Nationalen Gesundheitsdienst übertragen. Folglich bergen die vielen unerzählten Geschichten von Arbeitshäusern aus ihren eigenen umfangreichen Aufzeichnungen als berüchtigte Institutionen, die weiterhin Landschaften im ganzen Land heimsuchen, ein großes Potenzial für Geographen. Dieses Projekt, das zusammen mit dem CASE-Partner Wirral Archives entwickelt wurde, konzentriert sich auf historische Geografien von Arbeitshäusern im Kontext von Wirral und den umliegenden Gebieten. Entscheidend ist, dass dieses Projekt konsequent darauf hofft, das lokale Bewusstsein zu schärfen, indem es eine Reihe von Ergebnissen der Öffentlichkeit und der Interessengruppen nutzt. Diese Forschung wird finanziert durch einen UK Research and Innovation (UKRI)Economic and Social Research Council (ESRC) North West Social Science Doctoral Training Partnership Award (80.838 £/94.367 €) und Dr. Jennifer Turner (Universität Oldenburg) ist a Supervisor.

Assoziierte Publikationen:

Price, J. and Turner, J. (2022) (Custodial) spaces to grow? Interrogating spaces of imprisonment during transitions and adolescent development. Journal of Youth Studies 25(2) 225-241

(Stand: 29.06.2022)