Kontakt

A04 4-416 (» Adresse und Lageplan )

nach Vereinbarung per Mail biete ich Sprechstunden über BigBlueButton

+49 441 798-4415  (F&P

Sven Pauling

  • Professionsforschung
  • Schulentwicklungsforschung
  • Reform- und Alternativschulen
  • Grounded Theory Methodology
  • Deutungsmusteranalyse

Vita

Seit 2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik

2015-2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Schultheorie und empirische Schulforschung im Schulbegleitforschungsprojekt PRIMUS an der Universität Bremen

2010-2017: Pädagoge an der Prinzhöfte Schule in Bassum

2006-2014: Lehramtsstudium im Studiengang für Gymnasien und Gesamtschulen an den Universitäten Bremen und Babes-Bolyai (Cluj-Napoca, Rumänien) mit den Hauptfächern Germanistik und Geschichte

2005-2006: Sozialer Dienst

2005: Erhalt der allgemeinen Hochschulreife am Neuen Gymnasium in Oldenburg

geboren 1986 in Oldenburg

Projekte

Dissertationsprojekt zur Professionalisierung von Lehrkräften in der Schulentwicklung des Schulversuchs PRIMUS.

Abgänger*innen von Freien Alternativschulen-Studie (AbFAt; gemeinsam mit Ingrid Bähr, Universität Hamburg)

Ausgangspunkt der Studie ist die sowohl außerhalb wie innerhalb des Feldes Freier Alternativschulen gestellte Frage, ob und wie ihre ehemaligen Schüler*innen nach ihrem Abschluss im "wirklichen Leben" zurechtkommen. Die AbFAt-Studie fragt in einer qualitativ-rekonstruktiven Perspektive danach, wie Abgänger*innen von Freien Alternativschluen ihre Schulzeit ex post deuten sowie auf einer deskriptiv-exemplarischen Ebene, welche biographischen Pfade sie danach einschlagen. Im Rahmen schwach standardisierter Interviews wurden ehemalige Schüler*innen einer Freien Alternativschule interviewt und die Daten mit der Grounded Theory Methodology ausgewertet. Erste Befunde verweisen einerseits auf eine hohe Relevanz, die die Schulzeit an der Freien Alternativschule in den biographischen Erzählungen ihrer Schüler*innen einnimmt. Andererseits zeigen sich die ehemaligen Schüler*innen zugleich stark identifiziert. Sie berichten aber auch von einer ungewöhnlich starken Verantwortung, die sie im Laufe ihrer Schulzeit für die Schule als Institution  übernommen haben.

Veröffentlichungen

Pauling, S. (2021): Deutungsmuster als Heuristik der Verhältnisbestimmung von Schulentwicklungs- und Professionalisierungstheorie. In Moldenhauer, A., Asbrand, B., Hummrich, M., Idel, T.-S. (Hrsg.). Schulentwicklung als Theorieprojekt, Wiesbaden: Springer VS, S.113-138.

Idel, T.-S., Ulrich, H., Pauling, S. (2021): Reform- und Alternativschulen, in: Hascher, T., Idel, T.-S., Helsper, W. (Hrsg.): Handbuch Schulforschung, Wiesbaden: Springer VS.

Pauling, S., Idel, T.-S. (2019). Jahrgangsmischung in der Langform. Erfahrungen
aus dem Schulversuch PRIMUS. In: Pädagogik 3/2019, S. 38-41.

Idel, T.-S., Pauling, S. (2018): Schulentwicklung und Adressierung. Kulturtheoretisch-praxeologische Perspektiven auf Schulentwicklungsarbeit, in: DDS, Jg. 110 (2018), H. 4.

Carle, U., Huf, C., Idel, T.-S., Pauling, S. (2018): Primus – Schulversuch zum längeren gemeinsamen Lernen in Primar- und Sekundarstufe. Bericht über die erste Phase der wissenschaftlichen Begleitforschung 2014-2017, Bremen und Münster, online in: https://www.landtag.nrw.de/Dokumentenservice/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMV17-930.pdf

Huf, C., Idel, T.-S., Pauling, S. (2017): Schulentwicklungsforschung als qualitative Prozessanalyse. Das Beispiel der wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs Primus, in: Burger, T., Miceli, N. (Hrsg.): Empirische Forschung im Kontext Schule. Einführung in theoretische Aspekte und methodische Zugänge, Wiesbaden: Springer VS, S. 49-65

Pauling, S. (2017): Rezension von: Randoll, D., Graudenz, I., Peters, J.: Bildungserfahrungen an Freien Alternativschulen, Eine Studie über Schüleraussagen zu Lernerfahrungen und Schulqualität. Wiesbaden: Springer VS 2017. In: EWR 16 (2017), Nr. 6, URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978365814636.html

 

 

Vorträge und Workshops (Auswahl)

Die PRIMUS-Schulen als inklusive Reforminitiative. Befunde aus der wissenschaftlichen Begleitforschung, gehalten am 16.10.2020 an der PH Heidelberg auf dem Fachtag Inklusion in Bildung, Hochschule und Arbeitswelt

Der Schulversuch PRIMUS 1-10 in NRW. Eine Schulentwicklungs- und professionstheoretische Diskussion ausgewählter Forschungsergebnisse (Vortrag gemeinsam mit Aysun Doğmuş), gehalten am 28.1.2020 in Kassel i.R. der Vorlesung „Nicht für die Schule lernen wir“

Professionelle Deutungsmuster von Schulentwicklung im Schulversuch PRIMUS (Vortrag), gehalten am 9.7.2020 auf dem digitalen Werkstattgespräch „Alternative Schulwelten. Forschung an und über Reformschulen“

Deutungsmuster als Verhältnisbestimmung von Schulentwicklung und Professionalisierung (Vortrag), gehalten in Frankfurt, gehalten in Frankfurt am 28.3.2019 auf der Arbeitstagung „Schultheorie und Schulentwicklung – Theoretische Perspektiven auf Veränderungsprozesse von Schule“

Schule selbst gestalten? Einblicke in den Schulversuch PRIMUS (Workshop), gehalten in Oldenburg am 7.6.2018 i.R. der Vortragsreihe „Schulen der Zukunft“ der Kreidestaub Initiative Oldenburg

Lokale Schulreform als komplexes Adressierungsgeschehen. Anerkennung und Differenzkonstruktion im Schulversuch PRIMUS (Vortrag gemeinsam mit Till-Sebastian Idel), gehalten in Essen am 20.3.2018 auf dem Kongress der DGfE

PRIMUS WB – Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs PRIMUS in Nordrhein-Westfalen (Vortrag gemeinsam mit Isabel Neto Carvalho), gehalten in Kassel am 16.3.2016 auf dem Kongress der DGfE

(Stand: 12.07.2021)