Kontakt

Friederike Kastner

Friederike Kastner

Institut für Biologie und Umweltwissenschaften (IBU)  (» Postanschrift)

Moorschutz für Libellen & Tagfalter

Hochmoorschutz in NW-Deutschland unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter Insektenordnungen (Libellen und Tagfalter)

Hochmoore können als Standorte mit hochspezifischen Standortfaktoren und daran angepassten charakteristischen Pflanzen- und Tierarten eingestuft werden. Deutschlandweit kann jedoch nur ein sehr geringer Anteil (3 %) der Hochmoore als intakt oder wenig beeinflusst eingestuft werden und diese gelten dadurch als hoch gefährdet. Bisherige Managementkonzepte zur Renaturierung von Hochmooren basieren überwiegend auf vegetationskundlichen und hydrologischen Untersuchungen. An fundierten Untersuchungen über die Hochmoorfauna, speziell der Libellen und Tagfalter mangelt es. Arbeiten und Konzepte im Rahmen der Hochmoorrenaturierunng speziell auf diese beiden Artengruppen bezogen sind nur vereinzelt vorhanden.

Ziel des Projektes ist die Zustandsanalyse hochmoortypischer Libellen- und Tagfalterarten in der Diepholzer Moorniederung (Niedersachsen) sowie darauf aufbauend die Ableitung von Leitbildern und Bewertungskriterien sowie Handlungsempfehlungen für die Hochmoorrenaturierung und den Hochmoorschutz.

Das Projekt wird in Kooperation folgender Partner durchgeführt:

Europäisches Fachzentrum Moor und Klima GmbH

BUND Diepholzer Moorniederung

Naturschutzring Dümmer e.V.

Landkreis Diepholz

Landkreis Vechta

 

Förderung: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Laufzeit: 01.01.2017 bis 30.04.21

 

Abschluss-Tagung des Projekts „Hochmoorschutz in NW-Deutschland unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter Insektenordnungen (Libellen und Tagfalter)“

Zur Mitte des Jahres schließt das mehrjährige, von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Projekt „Hochmoorschutz in NW-Deutschland unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter Insektenordnungen (Libellen und Tagfalter)“ ab, das in Kooperation mit dem BUND Diepholzer Moorniederung, dem Naturschutzring Dümmer e.V., den Landkreisen Diepholz und Vechta und dem Europäisches Fachzentrum Moor und Klima GmbH durchgeführt wurde.

Ziel des Projektes war die Bestandsaufnahme und Bewertung der Libellen- und Tagfalterfauna unter besonderer Berücksichtigung hochmoortypischer Arten in der Diepholzer Moorniederung. Dabei wurden zwei Bewertungssysteme vergleichend verwendet und – unter Verwendung biotopspezifischer Leitbilder – Handlungsempfehlungen für die optimierte Renaturierung und Pflege auf Grundlage dieser beiden Artengruppen formuliert.

Die Tagung spannt einen weiten Bogen von dem aktuellen Kenntnisstand zur Tagfalter- und Libellenfauna nordwestdeutscher Hochmoore bis hin zu beispielhaften Maßnahmen zur Erhaltung und Förderung dieser beiden Tiergruppen in Hochmooren.

Das Programm

(Stand: 09.06.2021)