Navigation

Friederike Kastner

Institut für Biologie und Umweltwissenschaften (IBU)  (» Postanschrift)

Artenhilfsprogramme für ausgewählte FFH-Libellenarten in NW-Deutschland 

Fragmentierung, Isolation und Verlust geeigneter Lebensräume führen zu starken Rückgängen von Pflanzen- und Tierarten in Mitteleuropa. Die Arten Grüne Mosaikjungfer (Aeshna viridis), sowie Helm- und Vogel-Azurjungfer (Coenagrion mercuriale und C. ornatum) gehören zu den am stärksten gefährdeten Libellen und sind europaweit geschützt. Im Rahmen einer mehrjährigen Studie werden die regionale Verbreitung erfasst sowie Populationsstruktur und -größe, Habitatnutzung und Ausbreitungsverhalten der Arten analysiert. Darauf aufbauend werden mögliche Schutz, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen geplant und erprobt.

Das Projektgebiet für die Grüne Mosaikjungfer befindet sich in Grünland-Grabensystemen der Hunte- und Wesermarsch (Niedersachsen). Das Projektgebiet für die Helm- und Vogel-Azurjungfer in Grabensystemen des Mindener Flachlands (Nordrhein-Westfalen).

Das Projekt wird in Kooperation folgender Projektpartner durchgeführt:

  • Landkreis Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg
  • Stadt Oldenburg
  • Kreis Minden-Lübbecke
  • Entwässerungsverband Stedingen
  • Unterhaltungsverband Wüsting
  • Wasserverband Große Aue
Bild

Förderung: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Laufzeit: 01.04.2012 bis 28.02.2015 

 Abschlussbericht (pdf)

Publikationen

  • Kastner, F. & Buchwald, R. (2016): Habitate von Coenagrion mercuriale am nördlichen Arealrand (Kreis Minden-Lübbecke, NRW, Deutschland) (Odonata: Coenagrionidae). – Libellula 35(1/2): 23-42. 
  • Kastner, F., Buchwald, R., Körner, F., Marxmeier, U., Steffens, P., Winkler, C., Jödicke, K. & Mauscherning, I. (2016): Wiederansiedlungen als Maßnahmen des Artenschutzes. Die Grüne Mosaikjungfer (Aeshna viridis, Odonata) in Niedersachsen und Schleswig-Holstein – ein Beitrag zum Habitatverbund. – Naturschutz und Landschaftsplanung 48(3): 87–96.
  • Wittenberg, M., Kastner, F. & Buchwald, R. (2015): Die Larvenentwicklung von Aeshna viridis im NSG Westliches Hollerland, Bremen (Odonata: Aeshnidae). – Libellula 34(3/4): 127–141.
  • Buchwald, R. & Kastner, F. (2015): Ergebnisse zum Fachgespräch "Ausbreitungsverhalten und Habitatverbund von Libellen" vom 31. Oktober bis 1. November 2014 in Hannover. – Libellennachrichten 34: 24–26.
  • Kastner, F. & Buchwald, R. (2013). Zum Vorkommen der FFH-Libellenarten Coenagrion mercuriale Carpentier, 1840 und Coenagrion ornatum Selys 1850 (Odonata: Coenagrionidae) im Kreis Minden-Lübbecke (Nordrhein-Westfalen). Drosera 2011 (1/2): 111–118.
  • Kastner, F.; Münkenwarf, M. & Buchwald, R. (2011): Zum Vorkommen der FFH-Libellenart Aeshna viridis Eversmann, 1836 (Odonata: Aeshnidae) in Krebsscherengräben der Hunte- und Wesermarsch, Niedersachsen. - Drosera 2010 (1/2): 103-108.

Poster

  • Kastner, F., Schwär, A. und Buchwald, R. (2013): Coenagrion mercuriale und Coenagrion ornatum im Kreis Minden-Lübbecke (NRW). 32. Jahrestagung der GdO in Fulda
  • Kastner, F.; Fitzner, L. und Buchwald, R. (2012): Aeshna viridis und Stratiotes aloides in der Hunte- und Wesermarsch (Nds.). 31. Jahrestagung der GdO in Freiberg
Melan95ie Wiru0/llen (mellnslabggzfnie.whih4illen@gauol.d9pue) (Stand: 21.08.2020)