dskills@EA-CENIT@EA

Kontakt

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez

Sekretariat

Sekretariat Julia Franke 

+49 (0) 441 / 798 - 44 78

+49 (0) 441 / 798 - 44 72 

A4 - 3. Stock

alle Kontakte im Überblick

dskills@EA-CENIT@EA

dskills@EA-CENIT@EA: IKT in Ostafrika stärken

Mit dskills@EA - CENIT@EA ist im Juli 2021 das Nachfolgeprojekt von CENIT@EA gestartet. Diese zweite Projektphase knüpft an die erfolgreichen Aktivitäten rund um das Exzellenzzentrum für IKT in Ostafrika und den vor Ort in Tansania eingerichteten Masterstudiengang Embedded and Mobile Systems an und erweitert sie.

Ziel des Projektes dskills@EA-CENIT-CENIT@EA ist es, Lehre und Forschung im Bereich Embedded and Mobile Systems in Ostafrika weiter zu stärken: durch die Weiterführung des im Vorgängerprojektes eingerichteten Masterstudienganges Embedded and Mobile Systems, durch Qualifizierung junger Menschen für den IKT-Arbeitsmarkt und die Stärkung von Innovationen und Unternehmertum in Ostafrika. Dreh- und Angelpunkt des Projektes bleibt das im Vorgängerprojekt etablierte Exzellenzzentrum für IKT in Ostafrika (CENIT@EA). Es gilt weiterhin, dass starke Forschung und Lehre im Bereich Embedded and Mobile Systems die Beschäftigungsfähigkeit der Absolventinnen und Absolventen sichern und so qualifizierte Kräfte in Ländern der East African Community (EAC) halten.

Bausteine des Projektes

Im Projekt dskills@EA - CENIT@EA werden einige Elemente des Vorgängerprojekts vertieft, andere Bausteine kommen neu hinzu. Das etablierte Curriculum des Masterstudienganges Embedded and Mobile Systems (EMoS) wird erweitert und neu akkreditiert. Ein systematisches Qualitätsmanagement sichert die Qualität der Lehre im Studiengang, enge Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft stärkt die Praxisrelevanz. Innovationsmanagement unterstützt Studierende und Absolventen mit Gründungsabsichten. Kompakte Fortbildungsangebote sorgen für die digitalen Fähigkeiten, die in der Wirtschaft gefragt sind. Neu hinzu kommen im Projekt dskills@EA-CENIT@EA auch Beratungen zum Berufseinstieg in einer Career Service Unit, Alumniarbeit und ein didaktisches Zentrum.

Partner

Das Projekt dskills@EA - CENIT@EA Projekt bringt weiterhin die Expertise erfahrener Institutionen aus IKT-Forschung und -Lehre, Internationalisierung und Engagement zusammen. Neben der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (UOL) sind dies die Nelson Mandela African Institution of Science and Technology (NM-AIST) in Arusha, Tansania, als Träger des EMoS-Studienganges, die University of Dar Es Salam (UDSM), Tansania, die University of Technology and Arts of Byumba (UTAB), Ruanda, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Braunschweig, und die Hochschule Mannheim (HSM). Darüber hinaus werden die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (FU), die Moi University (MOI), Kesses, Kenia, und die Kabale University (KAB), Kabale, Uganda, in die akademische Partnerschaft dskills@EA - CENIT@EA einbezogen. Implementierungspartner des Hochschulzentrum sind der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und der Inter-University Council of East Africa (IUCEA). Projektsponsor ist die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Projektstart:

Juli 2021

Webseite:

(Stand: 20.02.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page