Andreas Schelske

Biografie

Prof. Dr. Andreas Schelske lehrt an der Jade Hochschule am Studienort Wilhelmshaven in den Fächern Kommunikationswissenschaft und Public Relations. Neben diesen beiden Fachgebieten unterrichtet er Soziologie und Methoden der empirischen Medienforschung sowie Theorien digitaler Medien im Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus bzw. Master digitale Medien. Zuvor lehrte er Soziologie und Semiotik am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme der Universität zu Lübeck im Fachbereich Informatik. Vor seiner Berufung als Professor gründete er als Berater, Wissenschaftler und Autor sein Unternehmen: www.SoziologischeBeratung.de. Seine privatwirtschaftliche Berufskompetenz erarbeitete er sich in der Trendforschung, der Medieninhaltsanalyse, in der Onlinemarktforschung als auch in der medizinischen Epidemiologie. Für die Lehre und Berufspraxis bewährte sich sein Studium der Soziologie mit den Nebenfächern Volkswirtschaftspolitik, Psychologie und Philosophie.

Ausgewählte Publikationen

Schelske, Andreas. The rise of things is the end of images - A picture is worth a thousand hands, in: Grabbe, Lars C.; Rupert-Kruse, Patrick; Schmitz, Norbert M. (Hrsg): Yearbook of Moving Image Studies (YoMIS); Image Evolution: Technological Transformations of Visual Media Culture, Büchner-Verlag, Darmstadt, 2018.

Schelske, Andreas. Transparente Märkte in interaktiven Wertschöpfungsprozessen - Synchrone Konsumforschung mit vernetzten Konsumenten, in: Zwischen Methodenpluralismus und Datenhandel - Zur Soziologie der kommerziellen Konsumforschung - Aus der Reihe: Konsumsoziologie und Massenkultur, Hrsg.: Schrage, Dominik / Friederici, Markus R. VS-Verlag, 2008.

Schelske, Andreas. Das digitale Bildvergessen (Version 2.0), in: FIfF-Kommunikation. Fachzeitschrift und Mitteilungsblatt des Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung 4, 2008.

Schelske, Andreas. Soziologie vernetzter Medien. Grundlagen computervermittelter Vergesellschaftung. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag, 2007.

Weitere Informationen zur Person

(Stand: 14.10.2020)