Ulrike Krause

Biografie

Prof. Dr. Ulrike-Marie Krause studierte Psychologie in Hamburg, promovierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Thema: Feedback und kooperatives Lernen) und habilitierte an der Universität des Saarlandes (Thema: Förderung komplexer Kompetenzen, Venia Legendi: Psychologie). Seit 2011 ist sie Professorin für Bildungswissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Lehr-Lern-Forschung und der Lehrkräftebildung/Professionalisierung.

Ausgewählte Publikationen

Busse, V. & Krause, U.-M. (2016). Instructional methods and languages in class: A comparison of two teaching approaches and two teaching languages in the field of intercultural learning. Learning and Instruction, 42, 83-94.

Krause, U.-M. & Stark, R. (2016). Förderung soziomoralischen Lernens: Vergleich zweier Unterrichtsansätze. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 63 (2), 81-90. 

Krause, U.-M., Stark, R. & Herzmann, P. (2011). Förderung anwendbaren Theoriewissens in der Lehrerbildung: Vergleich problembasierten und instruktionsorientierten Lernens. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58 (2), 106-115. 

Krause, U.-M., Stark, R. & Mandl, H. (2009). The effects of cooperative learning and feedback on e-learning in statistics. Learning and Instruction, 19 (2), 158-170. 

Wagner, K., Bergner, M., Krause, U.-M. & Stark, R. (2018). Förderung wissenschaftlichen Denkens im Lehramtsstudium: Lernen aus eigenen und fremden Fehlern in multiplen und uniformen Kontexten. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 32 (1-2), 5-22.

 

Weitere Informationen zur Person

(Stand: 14.10.2020)