Kontakt

Prof. Dr. Johann Kreuzer

Helena Esther Grass, M.A.

Dr. Peter Neumann

Assoziierte

Prof. Dr. Maxi Berger

PD Dr. Ingo Elbe

Dr. Sven Ellmers

Dr. Fabian Heubel

Dr. Philip Hogh

Martin Mettin, M.A.

Prof. Dr. Ludger Schwarte

Dr. Christine Zunke

Extern

Prof. Dr. Richard Klein

www.musikundaesthetik.de

Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm
Forschungsstelle Intellektuellensoziologie

Dr. Silke Wulf

Termin

Forschungskolleg für Kritische Theorie

Das Forschungskolleg Kritische Theorie stellt Studierenden in der Abschlussphase, sowie Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit, die sich mit Themen der Kritischen Theorie der ersten Generation beschäftigen, ihre Projekte zur Diskussion zu stellen. Das Kolleg findet einmal im Jahr an unterschiedlichen Standorten statt.

PROGRAMM

Samstag, 20. Februar 2016

10:00-10:30 Michael Städtler (Münster/Konstanz), Sven Kramer (Lüneburg),
Maxi Berger (Oldenburg), Johann Kreuzer (Oldenburg) et al.
Begrüßung

10:30-11:30 Steffen Stolzenberger (Philosophie, TU Braunschweig)
Kritik der Halbbildung. Über das Scheitern philosophischer Bildungstheorie
in einer kompetenzorientierten Gesellschaft

11:30-11:45 Pause

11:45-12:45 Jenny Kneis (Philosophie, Wien)
Zur Ordnung des Denkens und der Dinge anhand von Adornos
»Zur Spezifikation der kritischen Theorie«

12:45-14:00 Mittagspause

14:00-15:00 Manuel Clemens (Literaturwissenschaft, Lüneburg)
Phänomenologischer Stau. Zur Aktualität des autoritären Charakters

15:00-15:15 Pause

15:15-16:15 Sabine Hollewedde (Philosophie, Oldenburg)
Erfahrung und Erkenntnis von Gesellschaft: Immanenz und Transzendenz
in sozialphilosophischen Theoriesträngen

16:15-16:30 Pause

16:30-17:30 Li Qiankun (Philosophie, Nanjing, China)
Die Neue Marx-Lektüre und die Frankfurte Schule

17:30-17:45 Pause

17:45-18:45 Micha Böhme (Leipzig)
Vom guten Menschen zum guten Tier. Erste Gedanken zu Irmtraud Morgners:
»Der Schöne und das Tier. Eine Liebesgeschichte« (1991)

18:45-19:15 Aussprache über das FkT. Weitere Perspektiven.
ca. 19:30 Fakultativ: Essen und Flurgespräch

Sonntag, 21. Februar 2016

09:30-10:30 Pola Groß (Literaturwissenschaft, Köln)
Adornos Lächeln. Möglichkeiten einer ›Ästhetik des Glücks‹ in Adornos
kunst- und kulturtheoretischen Schriften

10:30-10:45 Pause

10:45-11:45 Sangwon Han (Philosophie, HU-Berlin)
Leiden und Mimesis als politische Kategorien

11:45-12:30 Mittagspause

12:30-13:30 Iris Dankemeyer (Philosophie, FU-Berlin)
Die Erotik des Ohrs. Ästhetisches Verhalten nach Adorno

13:30-13:45 Pause

13:45-14:45 Manuel Willer (Philosophie, Leipzig)
Topographische Mythen und entgrenzte Moderne. Zur ›kritischen‹ Ästhetik
von Schwellen und ›Nicht-Orten‹ bei Walter Benjamin und Pier Paolo Pasolini

14:45-15:00 Schlussbemerkungen
ca. 15:00 Ende der Tagung

 

20.02.2016 10:00 – 21.02.2016 15:00

(Stand: 09.06.2021)