Universitätsverlag

Universitätsverlag

Der Universitätsverlag der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg wurde 1974 im Bibliotheks- und Informationssystem (BIS) gegründet; daher auch der Name: BIS-Verlag. Der BIS-Verlag publiziert wissenschaftliche Arbeiten der Hochschulangehörigen.

Der BIS-Verlag stellt zurzeit auf das sog. "goldene" Open-Access-Publizieren um, d.h. alle Publikationen werden zukünftig nur Open Access und ausschließlich online erscheinen. Zu den Dienstleistungen des BIS-Verlags gehören die Betreuung der Autorinnen und Autoren von der Manuskripterstellung über das Layout, die ISBN-Vergabe sowie die Online-Stellung auf einem Pubikationsserver.

Die Beratung zu Fragen des Urheberrechts ist ebenso Bestandteil unserer Services wie die Beantwortung von Fragen zu Open-Access-Lizenzierungen. Um Autor*innen und Herausgeber*innen ein Höchstmaß an Kontrolle über ihre Publikation zu lassen, fordert der BIS-Verlag lediglich einfache und nicht-ausschließliche Nutzungsrechte für die Publikationen ein.

Der BIS-Verlag unterstützt Open Access und stellt seine Publikationen auf dem Oldenburger Online-Publikations-Server /oops/ frei zur Verfügung.

Dokumentvorlage für Autoren

Zur Formatierung Ihrer Texte für eine Veröffentlichung im BIS-Verlag steht Ihnen unsere Dokumentvorlage zur Verfügung.

Für Word für Windows:

Unsere Schriftenreihen

Nach und nach werden wir hier alle im BIS-Verlag erscheinenden Schriftenreihen aufführen, um neben dem Bibliothekskatalog (ORBISplus) und dem Publikationsserver /oops/ einen weiteren Zugang zu den Veröffentlichungen zu schaffen. Dies ist ein "Work in Progress".

Unsere Monografien

Neben den Schriftenreihen veröffentlicht der BIS-Verlag auch Monografien aus nahezu allen wissenschaftlichen Bereichen, in denen an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg geforscht wird.


Neue Publikationen

Wir arbeiten zzt. daran, alle unsere Titel im Open Access verfügbar zu machen. Wenden Sie sich bitte an den Verlag () wenn Sie einen alten Titel als pdf benötigen.

Lebenswelten im Suburbanen -
(Re)konstruktionen von Raum und Routinen am Rande von Hannover

Angelina Göb
Wahrnehmungsgeographische Studien 30
BIS-Verlag, Oldenburg 2022
ISBN 9783814223995

Abstract

Die vorliegende Arbeit greift in beeindruckender Weise eine Forschungslücke im Bereich der qualitativ-ethnografischen Suburbia-Forschung auf. Am Beispiel zweier Orte am Stadtrand von Hannover untersucht Angelina Göb, wie Bewohnerinnen und Bewohner ihre Lebenswelt wahrnehmen, aneignen und bewerten. Im Mittelpunkt steht die Frage des Lebens und Erlebens in suburbanen Räumen. Dabei ist es der Autorin mittels phänomenologischer, sehr detailreicher Beschreibungen gelungen, die vielschichtigen sozialen wie räumlichen Ebenen von Deutungsmustern und Bedeutungskonstitutionen herauszustellen und aufzugreifen. Angelina Göb identifiziert die sich wechselseitig beeinflussenden Prozesse der Wahrnehmung (des Ichs, der Anderen und des Raums), der Raumnutzungen und der Interaktionen. In diesem Spannungsfeld kristallisieren sich zwei übergeordnete Deutungsmuster heraus, auf die sich alle Bewohnerinnen und Bewohner verständigen können: „Man hat hier alles“ und „Man kennt sich halt“. So erscheint der suburbane Raum primär als alltäglicher „Gebrauchsraum“. In der Überschaubarkeit bzw. Erwartbarkeit stellt er für alle dort Lebenden eine „Komfortzone“ dar; er ermöglicht einh bequemes, kalkulierbares Leben „vor Ort“, ohne dass eine Gegenleistung dafür erbracht werden müsste. Mit dem Offenhalten von Optionen steigt die Möglichkeit, „heimisch“ zu werden, wobei man sich weder mit dem Raum noch mit den dort lebenden Menschen identifizieren muss. Ziel der Bewohnerinnen und Bewohner ist es, ein angenehmes und konfliktfreies Leben zu führen, in einem Raum, der zu einem passt bzw. immer wieder – entsprechend der jeweiligen Lebensphase, vorhandener Bedürfnisse wie gegebener Ressourcen – „passend gemacht“ werden kann (über zeitliche, räumliche und soziale Coping-Strategien).

Open-Access-Volltext

Das himmlische Tier - Verse
Vera Pavlova (Aus dem Russischen von Rainer Grübel)
Studia Slavica Oldenburgensis, Band 30
ISBN 9783814223964

Abstract

Dieses Buch bildet die zweisprachige russisch-deutsche Ausgabe von Vera Pavlovas (*1963) frühestem Gedichtband (1997), Небесное животное – Himmlisches Tier mit einem deutschen Kommentar von Rainer Grübel. Die Autorin hat sich selbstironisch als „sexuelle Konterrevolutionärin“ bezeichnet. Sie spießt mit dieser Charakteristik ihre Leistung auf, als erste russische Dichterin die Sexualität in nichtpornographischer Weise mit einer weiblichen Stimme in der Sprache der Lyrik zur Geltung zu bringen. Vera Pavlova ist eine der meistgelesenen russischen Lyrikerinnen der Gegenwart. Mittlerweile sind von ihr 21 Gedichtbände erschienen, die in mehr als 25 Sprachen übersetzt worden sind. Der bekannte Schriftsteller Vladimir Sorokin sagte 2007 über Vera Pavlova: „Solche Dichterinnen hat es seit Achmatova und Cvetaeva nicht mehr gegeben“. 2016 nannte er neben Saša Sokolov, Tatjana Tolstaja und Lev Rubinštejn auch Vera Pavlova eine russische Anwärterin auf den Nobelpreis.

Open-Access -Volltext

Energy Informatics and Mobility ICT
Michael H. Breitner, Sebastian Lehnhoff et al. (Hrsg.)
ISBN 9783814224008

Open-Access-Volltext

Belgische Literatur vor Gericht
Katharina Hupe 
ISBN 9783814223865

Open-Access-Volltext

Aufbruch in eine Kultur des Humanen Werdens
Wilfried Belschner
Transpersonale Studien; Band 15
ISBN 9783814223841

Open-Access-Volltext

Musikdiskurs als Geschlechterdiskurs im deutschen Musikschrifttum des 19. Jahrhunderts
Cordelia Miller
Schriftenreihe des Sophie Drinker Instituts; Band 16
ISBN 9783814223834

Open-Access-Volltext

Krankenpflege im Justizvollzug
Hrsg.: Stöver
Gesundheitsförderung im Justizvollzug; Band 31
ISBN 9783814223827

Open-Access-Volltext

Der NSU-Komplex
Lucia Bruns
Differenzverhältnisse; Band 8
ISBN 9783814223810

Open-Access-Volltext

Junge Männer in der Migrationsgesellschaft
Hrsg.:  Leiprecht/ Langerfeldt
Differenzverhältnisse; Band 6
ISBN 9783814223803

Open-Access-Volltext

Enescu im Kontext
Hrsg.: Dinescu/ Heinemann/ Reale,
Archiv für osteuropäische Musik; Band 5
ISBN 9783814223797

Open-Access-Volltext

Oldenburger Jahrbuch für Philosophie 2017/2018
Hrsg.:  Bauer/ Baratella
ISBN 9783814223780

Open-Access-Volltext

Kultur und Differenz - Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung gestalten
Moritz Engbers
Wahrnehmungsgeographische Studien 29
ISBN 9783814223773

Open-Access-Volltext

Kontaktstudium als Anerkennungsraum
Hrsg.:  Gereke/ Walther/ Schulz-Kaempf/ Leiprecht
Differenzverhältnisse; Band 5
ISBN 9783814223766

Open-Access-Volltext

Von der höheren Bürgerschule zum Herbartgymnasium
Hans-Jürgen Lorenz
Regionale Schulgeschichte; Band 8 erweiterte Neuauflage
ISBN 9783814223759

Open-Access-Volltext

Rationalität, Krise, Gewalt
Sven Rößler
Oldenburger Beiträge zur historisch-politischen Bildung; Band 14
ISBN 9783814223742

Open-Access-Volltext

Energierecht
Hrsg.:  Ulrich Meyerholt
Wirtschaft & Öffentliches Recht; Band 15
ISBN 9783814223735

Open-Access-Volltext


Oldenburger Universitätsreden

Aus der Wirtschaftsgeschichte lernen? – Geschichte und ökonomische Bildung
Karl-Josef Burkard
Oldenburger Universitätsreden, 217
ISBN 9783814212177

Open-Access-Volltext

"In einen Kreis aufgenommen", Dankesvorlesung anlässlich der Verleihung des Dr. phil. honoris causa
Wolfgang Schopf
Oldenburger Universitätsreden, 216
ISBN 9783814212166

Open-Access-Volltext

[BIS intern]   (Stand: 03.05.2022)