Kontakt

Ines Weßels

0441 798-3031

A04 1-110

nach Vereinbarung

 

Besucheranschrift

Uhlhornsweg 84, 26129 Oldenburg
Gebäude A04 1-110

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
Didaktisches Zentrum
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. Ines Weßels

Bereichskoordination Studium und Lehre

 

Aufgabengebiete

  • Koordination der Aufgaben und Prozesse im Handlungsfeld Studium und Lehre
  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung der lehramtsbezogenen Studiengänge sowie der Lehrkräftebildung insgesamt
  • Qualitätsmanagement in den lehramtsbezogenen Studiengängen sowie der Lehrkräftebildung insgesamt

 

Beruflicher Werdegang

  • Stellvertretende Geschäftsführerin am Zentrum für Lehrkräftebildung – Didaktisches Zentrum
  • Wissenschaftliche Koordinatorin und Mitarbeiterin für Beratungskonzepte in der Oldenburger Lehrerbildung (OLE+)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der empirischen Lehr- und Lernforschung (Fk I – Institut für Pädagogik)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studienreformprojekt „GHR300“     (FK IV - Institut für Geschichte)
  • Lehrbeauftragte für die Geschichte des Mittelalters (FK IV - Institut für Geschichte)
  • Stipendiatin im DFG-Graduiertenkolleg 1608/1 „Selbst-Bildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive“
  • Master of Education Deutsch/Geschichte (LA Gymnasium) und Master of Arts Europäische Geschichte

 

Publikationen

  • I. Weßels (2020): Zum Bischof werden im Mittelalter. Eine praxistheoretische Analyse vormoderner Selbstbildung, Bielefeld: Transkript.
  • I. Weßels/D. Weiß (2020): Faule Kompromisse? Erzbischof Nikolaus II. und Bremen, in: Rudolf Holbach/Henning Steinführer: Hansestädte und Landesherrschaft, Wismar: Callidus, S. 173-186
  • I. Weber (2016). Endlich machte er auch in Folge seiner Gelehrigkeit Fortschritte, sodass er vor Ende eines Jahrs alle Pflichten eines Erzbischofs in allen Dingen versah. Subjektivierung und Selbst-Bildungen in der Magdeburger Bischofschronik. In: S. Neumann/I. Weber/D. Weiss (Hrsg.) (2016). Ad laudem et gloriam. Festschrift für Rudolf Holbach. Trier: Verlag für Geschichte und Kultur, 255-270.
  • S. Neumann/I. Weber/D. Weiss (Hrsg.) (2016). Ad laudem et gloriam. Festschrift für Rudolf Holbach. Trier: Verlag für Geschichte und Kultur
  • Tagungsbericht von Ines Weber. Vorderfflik twistringhe unde twydracht – Städtische Konflikte im Spätmittelalter, 23.10.2015 – 14.10.2015 Oldenburg. In: H-Soz-Kult, 04.04.2016, http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6468.
  • I. Weber (2009). Der Perserkriegsmythos – Griechischer Unabhängigkeitskrieg und der Philhellenismus. In: C.G. Krüger/M. Lindner (Hrsg.). Nationalismus und Antikenrezeption. Oldenburg: BIS-Verlag der Carl-von-Ossietzky Universität, 85-97.

 

(Stand: 09.06.2021)