Kontakt

Institut für Germanistik  (» Postanschrift)

A10-3-301 (» Adresse und Lageplan )

donnerstags von 11:00-12:00 Uhr, Anmeldung über Stud.IP

vorl.freie Zeit: Do, 11.08.: 11-12:30 Uhr / Do, 18.08.: 11-12:30 / Do, 25.08.: 11-12:30 Uhr / Do, 08.09.: 11-12:30 Uhr / Do, 22.09.: 11-12:30 Uhr // Anmeldung über Stud.IP

Ella Margaretha Karnatz

Aktuelle Kinder- und Jugendliteratur; Theorie der Autorschaft u. Literatursoziologie


Curriculum Vitae

2021: Promotion an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Seit 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Kinder- und Jugendliteraturwissenschaft (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)

2015-2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Sabine Kyora (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)

2013-2015: Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

2005-2011: Studium der Germanistik und Geschichte an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg (Abschluss 2011: M.Ed.)

Publikationen

Cornelia Funke als Geschichtenerzählerin und Neuerzählerin von Märchen am Beispiel ihres Spiegelwelt-Universums, in: Boyken, Thomas/Stemmann, Anna: Von Mund- und Handwerk. Mündliches und schriftliches Erzählen in kinder- und jugendliterarischen Texten (in Vorbereitung)

„Weil es sehr wichtig war, das zu sagen, und das zu sein. Da. Immer.“ Wertungen und Werte in "Sankt Irgendwas" von Tamara Bach. Vidcast für die Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse 2021 „Gedankensprünge! KIBUM philosophiert“. Bereich: Wissenschaft in zehn Minuten (zus. mit Frederike Schmidt) https://www.kibum.de/wissenschaft-in-zehn-minuten/

„Wie bändigt man den schwarzen Hund?“ Zur Darstellung von Depression und ihrer Behandlung in Michael Köhlmeiers Roman "Zwei Herren am Strand", in: Huber,Till/Nover,Immanuel (Hrsg.): Ästhetik des Depressiven in der Literatur der Moderne/Postmoderne, Berlin/Boston: De Gruyter (in Vorbereitung)

„‚Ich kann ja gar kein Buch schreiben‘. Schriftstellerische Inszenierungen in deutschen Late-Night- Shows“, in: Kyora, Sabine (Hrsg.): Subjektform ‚Autor‘? Inszenierungen von Autorinnen und Autoren als Praktiken der Subjektivierung, Bielefeld: transcript 2014, S. 267 – 280.

Vorträge und Veranstaltungen

Andreas Steinhöfels Roman "Rico, Oskar und die Tieferschatten" (2008) und seine medialen Adaptionen. Ein Vortrag in der Reihe TheaterWissen, Staatstheater Oldenburg, März 2022.

„[I]ch würde mich eher als Geschichtenerzählerin denn als Schriftstellerin bezeichnen“. Mündliches und transmediales Erzählen als Teil des poetologischen Selbstverständnisses der Autorin Cornelia Funke“, Vortrag auf der digitalen Tagung „Von Mund- und Handwerk. Mündliches und schriftliches Erzählen in kinder- und jugendliterarischen Texten“, Universität Bremen und Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Juli 2021.

Podiumsdiskussion zum Thema „Epochenkrankheiten“ mit Dr. Frank Degler, Dr. Till Huber und Miriam Zeh im Rahmen der Veranstaltung Mental Health und Literatur. Literaturforum im Brecht-Haus, April 2021. https://www.youtube.com/watch?v=wCb0rrMvZQU

„Churchill, Chaplin und der ‚schwarze Hund‘. Zu Michael Köhlmeiers ‚Zwei Herren am Strand’ (2014)“, Vortrag in der Vortragsreihe der Goethe-Gesellschaft Oldenburg e.V. in der Landesbibliothek Oldenburg, Mai 2019.

„‚Genreautorinnen und -autoren‘ und ihre Präsenz im deutschsprachigen literarischen Feld der Gegenwart“, Vortrag im deutsch-polnischen Forschungskolloquium für Nachwuchswissenschaftler, Magdeburg 2018.

„Zur Analyse von Webauftritten von Schriftstellerinnen und Schriftstellern - methodische Überlegungen“, Vortrag auf der Tagung „Literarische Praktiken der Gegenwart. Autorschaft und autofiktionales Schreiben im digitalen Raum“, September 2018 (gefördert durch das DFG-Graduiertenkolleg „Selbst-Bildungen“).

„Wie bändigt man den ‚schwarzen Hund‘? Über (Schreib-)Techniken zum Umgang mit Depressionen und Suizidalität in Michael Köhlmeiers Zwei Herren am Strand“, Vortrag bei dem Workshop „Ästhetik des Depressiven“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Dezember 2017.

„Selbst- und Fremdinszenierungen deutschsprachiger Autorinnen und Autoren um 2000 – eine Projektskizze“, Vortrag auf der Internationalen Doktoranden-Tagung an der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń, Oktober 2012.

„‘Ich kann ja gar kein Buch schreiben‘. Schriftstellerische Inszenierungen in Late-Night-Shows“, Vortrag auf der internationalen Tagung „Subjektform ‚Autor‘. Inszenierungen von Autorinnen und Autoren als Praktiken der Subjektivierung“  an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, September 2012 (gefördert durch das DFG-Graduiertenkolleg „Selbst-Bildungen“).

Projekte

"Autorschaft, Genres und digitale Medien. Michael Köhlmeier, Sibylle Berg, Cornelia Funke und Markus Heitz im deutschsprachigen literarischen Feld der Gegenwart (2010-2020)". Universität Oldenburg. Dissertationsprojekt (Abgabe und Verteidigung 2021)

(Stand: 20.04.2022)