Fakultät 6 Dekanat  (» Postanschrift)

LFC5 - Thema "Delir"

LFC Jahr 5 Projekt mit Option zur Promotion:
Vagusnervaktivität und neuropsychologische Marker eines Delirs in geriatrischen Patienten

Das Delir ist eine ständige Begleitung in der Arbeit mit geriatrischen Patient*innen. Das Risiko für einen kognitiven Abbau nach einem durchgemachten Delir ist deutlich erhöht. Welche kognitiven Funktionen betroffen sind und welche pathophysiologischen Prozesse zu einem Delir und seinen Folgen führen ist jedoch weitestgehend  ungeklärt. Auf Basis bisheriger Ergebnisse am Tiermodel und der potentiellen Übertragbarkeit eigener Vorarbeit an Multiple Sklerose Patienten wird angenommen, dass eine Überaktivierung des N. vagus zu einer Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit im Rahmen eines „Sickness Behaviours“ (Adaptive Verhaltensantwort bei Infektionen) im Delir führen könnte [13]. Im Rahmen einer explorativen Studie als proof- of- concept soll untersucht werden, wie mögliche Zusammenhänge zwischen der Aktivität des N. Vagus, Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen und einem Delir ausgeprägt sind und ob Zusammenhänge mit dem Phänotyp des Delirs bestehen. Dazu sollen Herzratenvariabilität und Acetylcholinesteraseaktivität bestimmt sowie Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistung erfasst werden. Des Weiteren soll ein Zusammenhang zwischen Raum- und Objektwahrnehmungsdefiziten und dem Auftreten von Halluzinationen erfasst werden.

Wir bieten eine große Forschungsarbeit im Rahmen der klinischen Forschung in der Geriatrie. Bei Wunsch ist auch die Möglichkeit zu einer Doktorarbeit im Anschluss gegeben, eventuell auch mit Bezug zu anderen Patientengruppen. Es wird ein Einblick in neuropsychologische Testdiagnostik sowie ein Einblick in Point-of-Care Diagnostik gegeben. Zudem kann ein Einblick in die Arbeit mit geriatrischen Patient*innen gewonnen werden.

 

(Stand: 30.08.2021)