Navigation

Giglioexkursion

Die Insel Giglio

Die Insel Giglio liegt im Mittelmeer, ca. 18 km vom Hafen „Porto Santo Stefano“, welcher an der west-italienischen Küste liegt, entfernt und somit im Nationalpark Toskanisches Archipel. Die Insel ist 8,3 km lang und hat eine Gesamtfläche von 21,2 km2. Damit ist sie die zweitgrößte Insel im toskanischen Archipel.

Es gibt 1500 Einwohner auf der Insel, davon leben die meisten in den Orten Porto, Castello und Campese, der Rest der Insel ist unbewohnt und die Flora und Fauna kann sich hier ausbreiten. Die Insel besteht zum größten Teil aus Granit, im Nordwesten aber aus Kalkstein und Quarzit. Der höchste Berg erreicht 496 Meter über dem Meeresspiegel.

Giglio ist von kristallklarem Wasser umgeben, was viele Taucher anlockt. Aber auch die schöne Landschaft ist beliebt bei Botanikern, Wanderern und Touristen. Es führen Wanderwege durch die dominierende Macchie, Garrigue und die Steineichenwälder und man kann viele verschiedene Pflanzen, überwiegend Hartlaubgehölze, aber auch blühfreudige Pflanzen auf den Ruderalflächen bewundern. Natürlich ist für die Zoologen ebenfalls etwas dabei: Es gibt Mittelmeerskorpione, Mauer-Eidechsen und viele gefiederte Freunde zu entdecken.

ICBM-Websinycmasd/unfterzah (sibe/kt.riexingerhrv@uof4ajl.de) (Stand: 30.03.2020)