Navigation

Skiplinks

Diorit

Diorit

Farbe, Eigenschaften:

Farbe hell- bis dunkelgrau, grünlichgrau, einige Varietäten auch schwarzgrau.

• Helle Mineralien: 50-85%

Davon:   

Feldspäte: 80-100%           
   Davon:      

   -Alkalifeldspat: 0-35%

   -Plagioklasfeldspat: 65-100%

 

Quarz 0-20% oder Foide 0-10%

• Dunkle Mineralien: 20-65%

• Nebengemengteile:

Pyroxene, Hornblende, Olivin, Biotit, Magnetit, Ilmenit, Pyrrhotin

Gefüge des Diorits klein- bis mittelkörnig. Die Mineralien sind gewöhnlich ohne erkennbare Richtung durcheinandergemischt. Diorit ist kompakt, ohne wahrnehmbare Hohlräume, sehr verwitterungsbeständig. Eine seltene Diorit Varietät ist der Kugeldiorit. Hier sind in mittel- bis feinkörniger Grundmasse kugelartige, ein- oder mehrschalige Gebilde eingelagert.

Entstehung:

Durch sehr langsame Abkühlung glutflüssiger Gesteinsschmelze in der Tiefe der Erdkruste. Vorkommen am Rand großer granitischer Gesteinskörper, in kleinen Stöcken oder Lagergängen, wenig verbreitet. Entstehung des Kugeldiorits durch rhythmische Kristallisation.

Fundorte:

Bayrischer Wald, Harz, Odenwald, Schwarzwald, Finnland, Schottland

Produkte:

Bruchschotter, Pflasterstein und Dekorstein.
ICBM-Webmaster (Stand: 10.09.2018)