Was man alles braucht, um Daten aus dem Meer zu sammeln

Fährt man mit dem Forschungsschiff aufs Meer hinaus, dann ist das Ziel der Reise Informationen in Form von Daten zu sammeln. An Bord des Schiffes sind viele Geräte, die diese Daten für die Forscher sammeln können. Eins dieser Geräte ist die CTD-Sonde.

CTD-Sonde

Die Buchstaben CTD stehen für Conductivity, Temperature und Depth. Auf Deutsch bedeutet dies Leitfähigkeit, Temperatur und Tiefe. Die namensgebenden Werte werden immer gemessen. Für alle weiteren Parameter von Interesse werden zusätzliche Sonden verbaut. Unter anderem einen Sensor für den Sauerstoffgehalt. Aus den gemessenen Werten lassen sich einige Rückschlüsse ziehen. Zum Beispiel kann so die Zirkulation der Meere nachvollzogen werden. 

Das Bild zeigt einen sogenannten Kranzwasserschöpfer, der zumeist mit einer CTD-Sonde kombiniert wird (daher auch oft CTD-Rosette genannt). Mit ihm können Wasserproben entnommen werden. Wie gut auf dem Bild zu erkennen, sind einige Flaschen an dem Gerät befestigt. Diese sind oben und unten offen. Wird der Wasserschöpfer ins Meer gelassen, strömt das Wasser durch die Flaschen. Sobald die Sonde die gewünschte Tiefe erreicht hat, werden die ersten Flaschen geschlossen. Das wird ganz leicht per Mausklick vom Schiff aus erledigt. Beim Heraufziehen der CTD werden weitere Proben an den vorher festgelegten Tiefen entnommen.
Wie das unter Wasser aussieht, wenn sich die Flaschen schließen, könnt ihr im Video sehen.

 

Deckeinheit

Die Deckeinheit ist das Gerät, dass die Daten, die die CTD-Sonde während des Tauchgangs durchgibt, verarbeitet. Ohne diese Einheit würde man keine Daten erfassen können.  Die Daten werden über die Deckeinheit in den PC eingelesen. Andersrum werden die Befehle, die man am PC ausführt über die Deckeinheit an die Sonde weitergeleitet.

Fun Fact:
Die Deckeinheit ist eine alte Technik, die man eigentlich nicht mehr braucht, da die Computer heutzutage in der Lage sind die nötigen Befehle auszuführen. Allerdings gibt es keinen modernen Ersatz, der die Befehle an die Sonde weiterleiten könnte.

Altimeter: eine Sicherheitseinrichtung

Ein Altimeter ist ein Höhenmesser2.  In diesem Fall ist es an der Sonde angebracht und misst den Abstand zum Meeresboden. Es gibt den Druckunterschied an. Je tiefer die Sonde, desto höher der Druck. Außerdem ist am Boden der Sonde ein 2 m langes Seil angebracht, an dem ein Gewicht hängt. Kommt es auf den Boden, wird ein Signal ausgelöst und die Seilwinde wird gestoppt.   

Und ganz wichtig: einen PC

 

 

Zum Nachlesen:
1. (29. Mai 2021). Von www.geomar.de/forschen/fb1/fb1-po/beobachtungssysteme/ctd abgerufen
2. (29. Mai 2021). Von de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6henmesser abgerufen

(Stand: 09.06.2021)