Navigation

Skiplinks

Experimentelle Allergologie und Immundermatologie

Kontakt

Univ-Prof. Dr. Ulrike Raap

Sekretariat

Silvia Ellinghaus

+49 (0)441 798-3523

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften
Abteilung für experimentelle Allergologie und Immundermatologie
Carl-von-Ossietzky Straße 9-11
26129 Oldenburg

→ zur Homepage der Klinik

Experimentelle Allergologie und Immundermatologie

Abteilung für experimentelle Allergologie und Immundermatologie

Die Abteilung für experimentelle Allergologie und Immundermatologie verfügt über mehrere Forschungslabore auf einer Fläche von über 130 qm auf dem Campus in Wechloy, die 2017 fertig gestellt wurden. Der Schwerpunkt unserer Forschungsabteilung liegt auf Autoimmunerkrankungen wie dem bullösen Pemphigoid, Allergien, Krebs und entzündlichen Hauterkrankungen wie der atopischen Dermatitis, Kontaktekzemen und Psoriasis.

Wir interessieren uns insbesondere für die Rolle von basophilen und eosinophilen Granulozyten sowie Mastzellen bei diesen Erkrankungen, deren freigesetzte Entzündungsmediatoren eine entscheidende Rolle in der Schwere der Symptome dieser Erkrankungen spielen und auch auf andere Immunzellen einwirken, die diese Krankheiten steuern. Unsere Forschung wird unter anderem über die DFG gefördert. Methodisch decken wir das gesamte Spektrum der zellulären Entzündungsforschung mit Isolation von Zielzellen, Zellkultur, Western Blot, PCR, Immunhistochemie, Histaminfreisetzungs-assays, ELISA, CytationImaging sowie FACS ab.

Unsere Schwerpunkte in der Lehre umfassen das gesamte Spektrum der Dermatologie und Allergologie, die Grundlagen der Immunologie und zur Biochemie.

Direktorin
Univ-Prof. Dr. Ulrike Raap

Abteilung experimentelle Allergologie und Immundermatologie

Universitätsklinik für Dermatologie und Allergologie

Forschung

Der Schwerpunkt unserer Forschungsgruppe liegt auf Autoimmunerkrankungen wie dem bullösen Pemphigoid, Allergien, Krebs und entzündlichen Hauterkrankungen einschließlich atopischer Dermatitis, Kontaktekzemen und Psoriasis. Wir sind besonders an der Rolle von Basophilen, Eosinophilen und Mastzellen bei diesen Erkrankungen interessiert, da die aus diesen Zellen freigesetzten Entzündungsmediatoren eine entscheidende Rolle in der Schwere der Symptome spielen und auch auf andere Immunzellen einwirken, die diese Krankheiten steuern. Unsere Gruppe verfügt über langjährige Erfahrung in der Isolierung und Reinigung von menschlichen allergischen Effektorzellen, um deren funktionelle Reaktionen zu untersuchen und um die intrazellulären Signalmechanismen aufzuklären, die ihre Reaktivität kontrollieren. Unser Hauptziel ist es, die verschiedenen Rollen dieser Zellen bei Autoimmunität und Allergien zu verstehen und neue therapeutische Strategien zu entwickeln.

Zu den laufenden internationalen Forschungskooperationen zählen die Universität Groningen (NL), wo wir die Ursachen für die Blasenbildung der Haut beim bullösen Pemphigoid untersuchen, das Imperial College London (UK) und die Universitätsklinik für Lungen- und Allergische Erkrankungen Golnik (SLO), mit denen wir die zellulären Ursachen für schwere allergische Reaktionen erforschen und die Universität von Kent, wo wir grundlegende Mechanismen untersuchen, die für Autoimmunkrankheiten und Krebs verantwortlich sind.

mehr

Publikationen

2019

Gibbs BF, Patsinakidis N, Raap U. (2019) Role of the Pruritic Cytokine IL-31 in Autoimmune Skin Diseases. Front Immunol. Jun 21;10:1383. doi: 10.3389/fimmu.2019.01383. eCollection 2019. Review.

Schoepke N, Asero R, Ellrich A, Ferrer M, Gimenez-Arnau A, Grattan CEH, Jakob T, Konstantinou GN, Raap U, Skov PS, Staubach P, Kromminga A, Zhang K, Bindslev-Jensen C, Daschner A, Kinaciyan T, Knol EF, Makris M, Marrouche N, Schmid-Grendelmeier P, Sussman G, Toubi E, Church MK, Maurer M. (2019) Biomarkers and clinical characteristics of autoimmune chronic spontaneous urticaria (aiCSU): Results of the PURIST Study. Allergy.  Jun 22. doi: 10.1111/all.13949. [Epub ahead of print]

Maurer M, Raap U, Staubach P, Richter-Huhn G, Bauer A, Oppel EM, Hillen U, Baeumer D, Reinhardt M, Chapman-Rothe N (2019) Antihistamine-resistant chronic spontaneous urticaria: 1-year data from the AWARE study. Clin Exp Allergy. 49(5):655-662. doi: 10.1111/cea.13309

Bauer A, Geier J, Schreiber S, Schubert S; IVDK.Contact sensitization to plants of the Compositae family: Data of the Information Network of Departments of Dermatology (IVDK) from 2007 to 2016 (2019) Contact Dermatitis. 80(4):222-227. doi: 10.1111/cod.13169

Yasinska IM, Calzolai L, Raap U, Hussain R, Siligardi G, Sumbayev VV, Gibbs BF (2019) Targeting of Basophil and Mast Cell Pro-Allergic Reactivity Using Functionalised Gold Nanoparticles. Front Pharmacol. 29;10:333. doi: 10.3389/fphar.2019.00333.

Papakonstantinou E, Limberg MM (joint 1st ), Gehring M, Kotnik N, Kapp A, Gibbs BF, Raap U (2019) Neurological Disorders are Associated with Bullous Pemphigoid. J Eur Acad Dermatol Venereol. 33(5):925-929. doi: 10.1111/jdv.15444

Tsianakas A, Zeidler C, Riepe C, Borowski M, Forner C, Gerss J, Metz M, Staubach P, Raap U, Kaatz M, Urban M, Luger TA, Ständer S (2019) Aprepitant in Anti-histamine-refractory Chronic Nodular Prurigo: A Multicentre, Randomized, Double-blind, Placebo-controlled, Cross-over, Phase-II trial (APREPRU). Acta Derm Venereol. doi: 10.2340/00015555-3120.

 

mehr

Lehrtätigkeiten

Dermatologie - Univ-Prof. Dr. med. Ulrike Raap

Immundermatologie und Allergologie - Univ-Prof. Dr. med. Ulrike Raap

Grundlagen der Immunologie - Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Gibbs

Problemorientiertes Lernen - Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Gibbs

Biochemie - Dr. rer. nat. Helge Meyer

Dermatologie - Dr. med. Ocko Kautz

mehr

Webmmbejas+qltefk/fdr (birnbdh6git.bzkstmwhheiiqbu3n@uayol.dwx2bes2lu) (Stand: 07.11.2019)