Aktuelles

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. med. Ulrike Raap

Sekretariat

Silvia Ellinghaus

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften
Abteilung für experimentelle Allergologie und Immundermatologie
Carl-von-Ossietzky Straße 9-11
26129 Oldenburg

→ zur Homepage der Klinik

Aktuelles

12.12.2022

Erste „Tour de Faculty“ erfolgreich verlaufen

Volles Haus in den Laboren der Abteilungen von Prof. Ulrike Raap (Dermatologie/Allergologie) und Prof. Karin Loser (Immunologie) (W16), Prof. Bernhard Rauch (Experimentelle Pharmakologie) (W03) sowie von Prof. Stefan Schrader (Augenheilkunde) und Prof. Anja Bräuer (Anatomie/Molekulare Neurobiologie) (W34) am 16. November 2022. Von 14 bis 18 Uhr konnten sich die Besucher*innen in den Räumlichkeiten am Campus Wechloy umschauen, die jeweiligen Arbeiten kennenlernen und mit den Professoren*innen und ihren Mitarbeitenden diskutieren. Dieses Angebot nutzten ungefähr 200 Besucher*innen, darunter viele Studierende aus den Studiengängen Humanmedizin, Neuroscience, Physik, Technik und Medizin (PTM) und Molecular Biomedicine sowie zahlreiche Kollegen*innen aus den verschiedenen Abteilungen der Fakultäten V und VI. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt: Neben Waffeln, Plätzchen und Popcorn gab es Kinderpunsch und Glühwein.

08.11.2022 NWZ

HPV-Impfung schützt vor Krebs

Prof. Ulrike Raap (Bild) ist Direktorin der Universitätsklinik für Dermatologie und Allergologie im Klinikum Oldenburg.

17. Oktober 2022

DGAKI goes Asia

Vom 05. bis 09. Oktober 2022 hat die DGAKI die Japanese Society of Allergology in Tokyo besucht und die seit 2019 bestehende Kooperation vertieft. Mit Unterstützung einer DFG-Förderung konnte die seit 2020 geplante aber aufrgund von Conona mehrfach verschobene Reise stattfinden.

10. Oktober 2022

#forschungsgegenstand Zellsortierer

Alltag in der medizinischen Forschung: Aus Blut sollen für Laboruntersuchungen einzelne Zellpopulationen heraussortiert werden. Aber wie funktioniert das? Mit einem Mikrochip, drei verschiedenen Lasern und ungefähr 150 Minuten Zeit.

19. Juni 2022, NOZ

Dermatologin mahnt in Hasbergen zur Ruhe im Umgang mit Affenpocken

Seit Anfang des Jahres gibt es eine neue Krankheit, die den Menschen Sorgen bereitet. Von Afrika breiteten sich die Affenpocken bis nach Europa aus. Am Samstag gab die Dermatologin Prof. Ulrike Raap beim Hausärztetag in Hasbergen Entwarung.

10. Februar 2021, Facebook Klinikum Oldenburg

Freude über eine erfolgreiche Zertifizierung an der Universitätsklinik für Dermatologie am Klinikum Oldenburg

Das Hautkrebszentrum Klinikum Oldenburg, vertreten durch Frau Prof. Dr. med. Ulrike Raap, ist am 05.11.2020 von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. OnkoZert (DKG) zertifiziert worden. Die Ersatzzertifizierung ist ein herausragender Erfolg der Universitätsklinik für Dermatologie und Allergollogie.

Viele Monate hat das Team um Frau Prof. Raap (Leitung Hautkrebszentrum), Herrn Dr. Löhr (Koordinator Hautkrebszentrum, Oberarzt Dermatologie) und Frau Dr. Renzelmann (Betreuung dermato-onkologische Systemtherpien im Hautkrebszentrum, Oberärztin Onkologie) daran gearbeitet, das Audit der DKG, das in mehrere Phasen geliedert ist, erfolgreich zu bestehen. „Wir haben lange darauf hingearbeitet das Hautkrebszentrum erfolgreich durch die Erstzertifizierung zu führen. Dank der großartigen Leistung aller Beteiligten haben wir uns auch erfolgreich bestanden”, freut sich Frau Prof. Raap.

Diese Auszeichnung bescheinigt durch die hoch angesezten Maßstäbe eine optimale Betreuung onkologischer Krebspatienten in jeder Phase ihrer Erkrankung. Basis für die zukünftige Zertifizierung ist ein jährlicher Nachweis über die Erfüllung der fachlichen Anforderungen und zum Beisprile der Einsatz eines etablierten Qualitätsmanagementsystems.

Für die Patienten unserer Region bedeutet die Auszeichnung eine Sicherung etablierter Strukturen, hohe fachliche Leistunsfähigkeit und gibt Sicherheit von einem erfahrenen Team mit hohen Standards behandelt zu werden. Für das Hautkrebszentrum ist das eine Auszeichung höchster Güte und beweist einmal mehr den fachlich hohen Anspruch, den die Universitätsklinik für Dermatologie und Allergologie Am Klinikum Oldenburg auszeichnet.

28. Mai 2020, Nordsee Zeitung

Das unterscheidet Allergien von Corona

Hatschi! Wer dieser Tage Entspannung im Grünen sucht, kann schnell durch eine laufende Nase, Niesreiz oder tränende Augen geärgert werden. Typische Symptome für eine Pollenallergie. Rund 30 Prozent aller Bundesbürger leiden darunter. Aber kann hinter diesen Symptomen auch mehr stecken? Prof. Dr. Ulrike Raap, Direktorin der Universitätsklinik für Dermatologie und Allergologie Oldenburg, was eine Allergie gegen Pollen von Covid-19 unterscheidet und worauf Allergiker derzeit besonders achten sollten.

26. April 2019, OOZ

Videobrille statt Medikamente

Neue Wege in der nichtmedikamentösen Juckreiz- und Schmerztherapie geht die Universitätsklinik für Dermatologie und Allergologie des Klinikums Oldenburg. In der Klinik ist eine Videobrille im Einsatz, die zur Ablenkung und Entspannung bei Patientinnen und Patienten dient. Die Brille ist bereits fest in den Stationsalltag integriert und soll beispielsweise zukünftig auch in der Palliativmedizin oder in der Kinderheilkunde eingesetzt werden.

Allergologie Kompakt 2019, Hannover

Gute Ausbildung macht gute Allergologen

Laut Beschluss des 121. Ärztetages im Mai 2018 werden die Voraussetzungen zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Allergologie künftig bedenklich vereinfacht: Die 18-monatige Weiterbildungszeit etwa wurde auf null gesetzt.

4. Oktober 2018

Fachleute gehen Allergien auf den Grund

Allergien nehmen in Deutschland weiter zu. Laut Robert-Koch-Institut hat fast jeder dritte Deutsche eine Allergie. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach medizinischer Diagnose und Therapie.

303/18 25. September 2018 Forschung

Dem Juckreiz auf der Spur

Wenn die Haut ständig juckt, steckt häufig eine entzündliche Hauterkrankung dahinter, zum Beispiel eine Schuppenflechte oder Neurodermitis.

18. September 2018, NWZ

Wenn die Abwehr überreagiert

Allergien werden durch eine Überreaktion des Immunsystems ausgelöst. Sie können den Alltag zur Qual machen und in sehr schlimmen Fällen akut lebensgefährlich sein.

168/18 7. Juni 2018 Forschung /Personalie

Laborräume für Universitätsmedizin eröffnet

Modern ausgestattete Labore ermöglichen künftig den Oldenburger Medizinern und Forschern um die Dermatologin Prof. Dr. Ulrike Raap, die zellulären und molekularen Prozesse verschiedener Hauterkrankungen zu erforschen.

EINBLICKE 62 / Ausgabe 2017/18

Porträt: Ulrike Raap; Schicht um Schicht: Zelle für Zelle

Das größte Sinnesorgan des Menschen ist Gegenstand ihrer Forschung und medizinischen Fürsorge: die Haut. Für Dermatologin Ulrike Raap „ein architektonisches Meisterwerk“, dessen Bausteine sie im Dienste neuer Therapien noch besser verstehen will.

21. Januar 2017, NWZ

Wo Diagnosen unter die Haut gehen

Als Dermatologin ist Ulrike Raap hochgradig befangen, wenn sie sagt: „Die Haut ist das tollste architektonische Werk, das der Körper geschaffen hat.“ Zwei Quadratmeter misst diese wunderbare Hülle bei einem Erwachsenen, und jeder Quadratzentimeter davon fasziniert die neue Direktorin der Klinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum auch nach vielen Jahren Forschung noch.

Pessedienst Universität Oldenburg

Mitteilungen zu Prof. Dr. Ulrike Raap

(Stand: 13.12.2022)