Navigation

Archiv 2012

Exkursion nach Schouwen-Duiveland in den Niederlanden: Küstenzonenmanagement unter Klimawandelbedingungen

Unter der Leitung von Dr. Frank Ahlhorn und Dipl.-Ing. Jan Spiekermann fand am 06. und 07. März 2012 eine gemeinsame Exkursion des Masterstudiengangs "Water and Coastal Management" und des an der Arbeitsgruppe angesiedelten Klimafolgenforschungsprojekts KLIFF-IMPLAN nach Schouwen-Duiveland statt. Die in der Provinz Zeeland in den Niederlanden gelegene Insel versteht sich als "Labor" für die Entwicklung von Anpassungsstrategien an die Folgen des Klimawandels. Neben dem Besuch verschiedener Projekte traf die Gruppe vor Ort im Rahmen eines Workshops mit regionalen Experten zusammen. Auf dem Programm standen dabei Themen aus den Bereichen Küstenschutz, Wassermanagement, Naturschutz, Landwirtschaft sowie der Siedlungs-, Infrastruktur- und Tourismusentwicklung.

Bild

Statusseminar ARDINI an der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

Das Team des Projekts "Artenerfassung digital in Niedersachsen (ARDINI)" veranstaltet zusammen mit der Niedersächsischen Naturschutzakademie das Statusseminar ARDINI am 23./24.04.2012 in Camp Reinsehlen bei Schneverdingen. Hauptbestandteil der Fachtagung ist die Vorstellung der neuen Software-Entwicklungen zur Erfassung von Vögeln und Libellen mit mobilen Geräten im Gelände. Neben den Vorträgen wird auch eine Live-Vorführung durchgeführt, die den Ablauf von der Erfassung der Daten bis zum standardisierten Export aufzeigen soll. Für die Veranstaltung konnten zusätzlich hochrangige Vertreter aus dem Bereich Naturschutz gewonnen werden. Die Gastredner des Bundesamtes für Naturschutz und verschiedener Landesbehörden werden zusammen mit den Projektbeteiligten über den Einsatz digitaler Medien wie Apps und WebGIS in der Datenerfassung referieren und diskutieren. Zu den Veranstaltern gehören neben dem IBU der Universität Oldenburg auch das IAPG (Jadehochschule), der NABU Oldenburger Land e.V. sowie die Firma IP SYSCON GmbH aus Hannover. Informationen rund um das Projekt finden sich auf der Webseite www.ardini.de

Der Flyer zur Tagung kann als PDF-Dokument pdf heruntergeladen, Anmeldungen können per sofort durchgeführt werden.

Agnes Kriszan erhält Wissenschaftlichen Förderpreis

Die in der Arbeitsgruppe Angewandte Geographie und Umweltplanung Bildbetreute und erfolgreich abgeschlossene Dissertation von Frau Agnes Kriszan zum Thema "Zwischen Fremdbestimmung und Eigenentwicklung. Zivilgesellschaftliche Akteurer als endogene Ressource für die Entwicklung ländlich-peripherer Kleinstädte in Polen" ist mit dem Wissenschaftlichen Förderpreis des Botschafters der Republik Polen in der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden! Die Arbeitsgruppe gratuliert Agnes Kriszan herzlich zu dieser besonderen Prämierung!

Besuch von zwei Schülern am "Zukunftstag" der Schulen

Am sogenannten "Zukunftstag" der Schulen, am 26. April 2012, hatte die Arbeitsgruppe Angewandte Geographie und Umweltplanung Besuch von zwei Schülern aus Bremen: Nora Ruthke und Lukas Mose (beide 14 Jahre alt) verbrachten einen ganzen Tag in Oldenburg und verschafften sich einen Eindruck vom Betrieb der Universität sowie den vielfältigen Aufgaben der Arbeitsgruppe in Forschung und Lehre. Ihr Besuch umfasste darüber hinaus auch einen "Abstecher" in die Arbeitsgruppe Vegetationskunde und Naturschutz, wo sie ebenfalls Einblick in verschiedene Themen und Methoden der Forschung nehmen konnten. Sichtlich beeindruckt traten die Gäste nach einem 8-Stunden-Tag den Rückweg nach Bremen an.

Bild Bild Bild

2. Regionaltagung zur Naturschutzgeschichte im Oldenburger Land

Unter dem Thema "Stürmische Zeiten: Die Bewegung des Natur- und Umweltschutzes im Oldenburger Land in den 1960er bis 1980er Jahren" findet die 2. Regionaltagung zur Naturschutzgeschichte im Oldenburger Land am Donnerstag, 19. und Freitag, 20. April 2012 statt. Veranstaltungsort ist der Alter Landtag, Oldenburg; Theodor-Tantzen-Platz 8. Nähere Informationen können Sie hier erhalten, ein Anmeldungsformular finden Sie hier.

"Anthologie zur Sozialgeographie"

An der Universität Wien ist der bekannte Humangeograph Prof. Dr.Bild Peter Weichhart in den Ruhestand verabschiedet worden. Zu diesem Anlass hat das dortige Institut für Geographie und Regionalforschung zu Ehren von Peter Weichhart eine "Anthologie zur Sozialgeographie" mit Beiträgen mehrerer AutorInnen aus dem In- und Ausland herausgegeben. Der Band enthält auch einen gemeinsamen Beitrag von Ingo Mose (Oldenburg) und Norbert Weixlbaumer (Wien) zum Paradigmenwechsel im Gebietsschutz unter besonderer Berücksichtigung der Erfahrungen im Nationalpark Hohe Tauern. Der Band kann zum Autorenrabatt über den Autor bezogen werden.

 

Trilaterales Kolloquium an der Universität Bremen

Zum zweiten Mal haben sich vom 1. bis 3. Juni 2012 rund 20 Studierende aus Geographie, Raumplanung, Umweltwissenschaften und Landschaftsökologie der Universitäten Oldenburg, Bremen und Groningen zu einem trilateralen Kolloquium getroffen. Es fand dieses Mal an der Universität Bremen statt und wurde vom dortigen Institut für Geographie organisiert. Ebenso nahmen mehrere Lehrende der drei beteiligten Partnerhochschulen teil, darunter auch Peter Schaal und Ingo Mose von der Arbeitsgruppe Angewandte Geographie und Umweltplanung in Oldenburg.

Die Studierenden nutzten den Workshop zur Präsentation von herausragenden Bachelor-, Master- und Projektarbeiten, die allesamt Fragen der Umwelt- und Raumentwicklung im deutsch-niederländischen Küstenraum thematisierten. Das Spektrum der Themen reichte dabei vom Tourismus auf den Westfriesischen Inseln sowie im Rheiderland über aktuelle Probleme der Krabbenfischerei bis zur Akkumulation von Mikroplastikmüll an den Küsten der Nordsee.

Eine Führung durch die historische Altstadt von Bremen sowie in das Gebiet der Überseestadt, dem neu entstehenden Ortsteil im Gebiet der ehemaligen stadtbremischen Häfen, ergänzten das Programm.

Der nächste trilaterale Workshop findet 2013 an der Universität Oldenburg statt.

Bild Bild

Vortrag von Prof. Dr. Ingo Mose in der Newcastle University

Auf Einladung des Centre for Rural Economy hat Prof. Dr. Ingo Mose am 25. Juni 2012 einen Vortrag an der Newcastle University, England gehalten. Er referierte zum Thema "Large protected areas in Germany: ´dynamic parks´for sustainable development?" Am Centre for Rural Economy wird schwerpunktmäßig zu Fragen der ländlichen Regionalentwicklung geforscht und beschäftigen sich mehrere KollegInnen auch mit der Rolle der Großschutzgebiete für eine nachhaltige Regionalentwicklung. In der anschließenden Diskussion des Vortrages wurden verschiedene Perspektiven einer vergleichenden internationalen Fallstudienforschung erkennbar, für die von englischer und deutscher Seite gleichermaßen Interesse bekundet wurde.

Den Vortrag können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Bild Bild

"Protected areas and regional development": Exkursion in die Hamme-Wümme-Niederung

Im Rahmen des Seminars "Protected areas and regional development" haben 19 Studierende der Masterstudiengänge Landschaftsökologie und Sustainability Economics and Management unter Leitung von Ingo Mose am Freitag, den 13. Juli auf Fahrrädern die Hamme-Wümme-Niederung erkundet. Auf ihrer Strecke traf die Gruppe auch mit Dr. Gerhard Kulp von der Biologischen Station Osterholz zusammen, der vor Ort über die aktuellen Herausforderungen des Naturschutzes in der Region referierte. Als special guest begleitete Dr. Stuart Downward von der Kingston University London die Gruppe, mit dem die Arbeitsgruppe von Ingo Mose enge fachliche Kontakte pflegt. Er interessierte sich für Möglichkeiten, die Exkursion zukünftig auch Studierenden aus London anzubieten.

Bild

Erfolgreiche Promotionsverteidigung

Am 1. August hat Frau Agnes Kriszan aus Neustrelitz erfolgreich ihre Promotionsschrift an der Fakultät V: Mathematik und Naturwissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg verteidigt. Der Titel ihrer Dissertationsschrift lautet: "Zwischen Fremdbestimmung und Eigenentwicklung: Zivilgesellschaftliche Akteure als endogene Ressource für die Entwicklung ländlich-peripherer Kleinstädte in Polen". Agenes Kriszan wurde von Prof. Dr. Ingo Mose von der AG Angewandte Geographie und Umweltplanung, IBU, betreut. Zweitbetreuer und -gutachter ihrer Arbeit war Prof. Dr. Joachim Burdack vom Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig. An der Disputation wirkte weiters Prof. Dr. Rainer Buchwald vom IBU mit.

Bild

Auszeichnung mit einem Jean Monnet Chair

Im Rahmen des PBildrogramms "Life Long Learning" der Europäischen Union ist Prof. Dr. Ingo Mose mit der Arbeitsgruppe Angewandte Geographie und Umweltplanung mit einem Jean Monnet Chair für "Europäisierung und Nachhaltige Raumentwicklung" ausgezeichnet worden. Der Titel ist zum 1. September wirksam geworden und wurde für die Dauer von drei Jahren vergeben. Mit der Auszeichnung ist auch eine finanzielle Förderung verbunden, die der Unterstützung von Vorhaben in Lehre und Forschung dienen, die Fragen zur europäischen Dimension der Raumentwicklung zum Thema haben.

"Multifunctionality and rural development": exkursion an den südlichen Stadtrand von Bremen

TeilnehmerInnen des Seminars "Multifunctionality and rural development" haben sich am 21. November 2012 unter der Leitung von Ingo Mose auf einer Fahrradexkursion mit ausgewählten Phänomenen des ländlichen Strukturwandels am sündlichen Stadtrand von Bremen befasst. Landwirtschaft, Wohnen, Gewerbe, Verkehr, Erholung sowie Naturschutz boten den Studierenden vielfältige Anknüpfungspunkte für eine lebendige Diskussion "vor Ort".

Bild

Ausklang des Jahres mit Köstlichkeiten aus dem Moorriemer Landcafe

Die Arbeitsgruppe Angewandte Geographie und Umweltplanung hat das Jahr mit einem gemeinsamen Kuchenessen mit Köstlichkeiten aus dem Moorriemer Landcafe beschlossen. Die Arbeitsgruppe dankt den Landfrauen aus der Wesermarsch und wünscht allen Kooperationspartnern in Nah und Fern frohe Weihnachten und einen guten Wechsel in das Jahr 2013!

Bild

Webmasts7ewyerjkk (ester.brun6cs@qz4eauol.dezs) (Stand: 07.11.2019)