Navigation

Archiv 2013

Einladung zu COAST-Workshops

COAST - Das Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung läd zu zwei Veranstaltungen ein:

Zum einen findet am 13.2.2013 ein HEC-Workshop zum Thema Windenergie statt, zum anderen ist für den 8.3.2013 der Workshop "Towards the Hansa Energy Transition Campus" organisiert.

Für weitere Informationen können Sie sich hier den Flyer herunterladen. Die Homepage von COAST erreichen Sie hier.

 

Exkursion in die Wesermarsch

Studierende der beiden Masterstudiengänge Landschaftsökologie und Sustainability Economics and Management haben im Rahmen des Seminars  "Sustainable tourism" am 31. Januar 2013 mehrere touristische Akteure im  Landkreis Wesermarsch besucht. Unter Leitung von Prof. Dr. Ingo Mose  besuchten die TeilnehmerInnen die Touristikgemeinschaft Wesermarsch, die Tourist-Info Brake, CenterParcs Nordseeküste und das Nationalpark-Haus und Museum Fedderwardersiel, um sich über Möglichkeiten einer nachhaltigeren Gestaltung von touristischen Angeboten in der Region zu informieren.

Bild

Neues Studienplatzangebot im Rahmen des ERASMUS-Programms in Schottland

Für Studierende der umweltwissenschaftlichen Studiengänge besteht ab sofort ein neues Studienplatzangebot für einen Studienaufenthalt im europäischen Ausland: Im Rahmen des ERASMUS-Programms wurde eine Partnerschaft mit dem Lews Castle College - University of the Highlands and Islands in Stornoway, Isle of Lewis, Schottland vereinbart. Die Partnerschaft, die auch die Möglichkeit des Austausches von Lehrenden umfasst, kam auf Initiative der AG Angewandte Geographie und Umweltplanung zustande. Lews Castle College ist einer von dreizehn Hochschulstandorten der neu gegründeten schottischen Netzwerkuniversität, die sich jeweils durch ein sehr spezifisches Profil ihres Studienangebots auszeichnen. Für Studierende aus Oldenburg sind
dabei vor allem die Programme in Stornoway von Interesse, in deren Fokus nachhaltige Entwicklung, Nachhaltigkeitsmanagement sowie die nachhaltige ländliche Entwicklung stehen. Hierzu werden mehrere Bachelor- und Masterstudiengänge angeboten. Neben Studierenden des B.Sc. Umweltwissenschaften und des M.Sc. Landschaftsökologie dürften die Angebote des schottischen Partners potentiell auch Studierende des M.Sc. Water and Coastal Management und des M.A. Sustainability Economics and Management ansprechen. Interessierte Studierende können sich für weitere Informationen an den ERASMUS-Beauftragten des IBU, Prof. Dr. Ingo Mose wenden.

Bild

Bild Bild

"Naturschutz in der Praxis": Exkursion in die Nationalparkregion Hohe Tauern in Österreich

Studierende der Masterstudiengänge Landschaftsökologie, Sustainability Economics and Management und Water and Coastal Management haben gemeinsam an einer Exkursion in die Nationalparkregion Hohe Tauern in Österreich teilgenommen. Unter Leitung von Prof. Dr. Ingo Mose besuchten die Studierenden ausgewählte Ziele im größten Schutzgebiet der Alpen und trafen mit Vertretern aus Nationalparkverwaltung, lokalen Projekten und Kommunalpolitik zusammen. Thematische Schwerpunkte der Exkursion waren die planerische Umsetzung der Schutzansprüche, die Verbindung von Naturschutz und Regionalentwicklung, Strategien eines sanften Tourismus sowie die Folgen des Klimawandels in der Region.

Bild Bild

Bild

Exkursion nach Kingston

Studierende des Bachelorstudiengangs Umweltwissenschaften und des Masterstudiengangs Water and Coastal Management haben unter der Leitung von Ingo Mose und Peter Schaal vom 18. bis 21. Februar 2013 eine Exkursion zum Besuch der Kingston University London durchgeführt. Zusammen mit dortigen KollegInnen aus der Geographie und den Umweltwissenschaften beschäftigten sie sich u.a. mit Fragen des Wassermanagements, des Küstenschutzes, der Freizeit- und Erholungsplanung im Gebiet des River Thames, der Waterfront-Entwicklung in der Londoner City und aktuellen Aspekten des Naturschutzes im Londoner Westen sowie im Einzungsbereich des Green Belt. Es war bereits die fünfte Exkursion, die Studierende aus Oldenburg nach Kingston führte. Die Besuchsreihe wird nächstes Jahr fortgesetzt.

Vortrag zum Thema "Lernende Region" an der Hochschule für Technik Rapperswil

Auf Einladung des Instituts für Landschaft und Freiraum hat Prof. Dr. Ingo Mose am 12. März 2013  an der Hochschule für Technik Rapperswil in der Schweiz einen Vortrag zum Thema "Lernende Region" gehalten. Die Hochschule für Technik Rapperswil ist seit kurzem ERASMUS-Partnerhochschule der Universität Oldenburg und bietet in jedem Studienjahr zwei Stuienplätze für Gaststudierende aus den umweltwissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen an.

Prof. Dr. Ingo Mose hält sich zu Vorträgen in den USA auf

Der Leiter der AG Angewandte Geographie und Umweltplanung, Prof. Dr. Ingo Mose, hält sich vom 2. bis 18. April 2013 zu Vorträgen in den USA auf. Er besucht das Dickinson College in Carlisle, PA, die University of Vermont in Burlington, sowie die University of Connecticut in Storrs, wo er Vorträge zum Gebietsschutz in Deutschland und Europa, zum Nachhaltigen Tourismus, zu Lernenden Regionen und zum Klimaschutz halten wird. Mose wird seinen Besuch in den USA auch zu Gesprächen über mögliche Kooperationen in Forschung und Lehre nutzen und seinen GesprächspartnerInnen das Zentrum für Nachhaltige Raumentwicklung - ZENARiO und die Universität Oldenburg präsentieren.

Partnerschaft mit der Hochschule für Technik Rapperswil

Im Rahmen des ERASMUS-Programms hat die Bild AG Angewandte Geographie und Umweltplanung eine Partnerschaft mit der Hochschule für Technik Rapperswil in der Schweiz initiiert. Sie steht ab sofort interessierten Studierenden des B.Sc. Umweltwissenschaften sowie des M.Sc. Landschaftsökologie für Semesteraufenthalte zur Verfügung. Auch an raumwissenschaftlichen Inhalten interessierte Studierende anderer Studiengänge können sich bewerben. Beratung zu den konkreten Konditionen des ERASMUS-Programms bietet Prof. Dr. Ingo Mose an.

 

Ingo Mose hält Vortrag auf dem Landesschulgeographentag

Auf dem Landesschulgeographentag Nordrhein-Westfalen, der am 4. Dezember
2013 unter Beteiligung von rund 160 LehrerInnen aus allen Teilen des
Landes am Beisenkamp-Gymnasium im westfälischen Hamm stattfand, hat Ingo
Mose den Eröffnungsvortrag gehalten. Die Veranstaltung stand unter dem
Motto "Landwirtschaft und ländliche Räume: Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit?".

Den Vortrag können Sie hier herunterladen.

 

Dreitägige Exkursion nach Bremen im Rahmen des Moduls "River development"

Studierende des Masterstudiengangs Water and Coastal Management haben sich im Rahmen des Moduls "River development" zu einer dreitägigen Exkursion in Bremen aufgehalten. Am Beispiel der Weser wurden aktuelle Fragen des Flussmanagements thematisiert. Das Spektrum der Themen reichte von der Entwicklung der historischen Waterfront für Freizeit und Tourismus über den Hochwasserschutz, die Nutzung der Wasserkraft zur Energiegewinnung und die Freiraumplanung bis zur Revitalisierung der alten Hafenquartiere in der sog. "Überseestadt". Ein Tag war speziell der Erkundung der Niederungslandschaft von Wümme und Hamme, zwei Nebenflüssen der Weser, sowie des Teufelsmoores gewidmet. Hier standen Fragen zu Landwirtschaft, Naturschutz und Tourismus im Vordergrund. An der Exkursion nahmen auch fünf Studierende der Kingston University London teil, mit der enge Austauschbeziehungen in den Umwelt- und Raumwissenschaften bestehen.

Betriebsausflug der AG "Angewandte Geographie und Umweltplanung"

Ihr diesjähriger Betriebsausflug hat die Mitglieder der AG Angewandte Geographie und Umweltplanung am 13. August 2013 nach Bremerhaven geführt. Auf dem Programm standen Besuche im Auswandererhaus und Klimahaus, eine Fahrt mit dem Weserliner durch die Häfen der Stadt und ein Besuch auf der Aussichtsplattform des Sail City Hotels. Ebenso wurde dem leiblichen Wohl gebührend Rechnung getragen. Als Special guests beehrten die Gruppe ihr früherer Kollege Ortwin Peithmann sowie seine Frau, die ebenfalls an dem Ausflug teilnahmen!

Prof. Dr. Ingo Mose für weitere zwei Jahre als Sprecher des Arbeitskreises Ländlicher Raum bestätigt

Die Mitglieder des Arbeitskreises Ländlicher Raum in der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) haben am 3. Oktober 2013 im Rahmen des Deutschen Geographentages in Passau Prof. Dr. Ingo Mose für weitere zwei Jahre in seinem Amt als Sprecher des Arbeitskreises bestätigt. Er bekleidet das Amt zusammen mit seiner Kollegin Prof.in Dr. Ulrike Grabski-Kieron von der Universität Münster. Der AK Ländlicher Raum gehört zu den größten der DGfG und hat im deutschsprachigen Raum über 150 Mitglieder. Informationen zum Arbeitskreis sind erhältlich über folgende Adresse: http://www.uni-muenster.de/AKLaendlicherRaum/.

Ehemalige Mitarbeiterin der AG promoviert

Die ehemalige Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Angewandte Geographie und Umweltplanung, Nora Mehnen, hat sich am vergangenen Montag, den 18. November 2013 an der Fakultät für Raumwissenschaften der Universität Groningen erfolgreich promoviert! Nora Mehnen war zuletzt als Wiss. Mitarbeiterin am Mansholt Chair for Rural Development von Prof. Dr. Dirk Strijker tätig, der zugleich die  Erstbetreuung der Promotion innehatte. Als Zweitbetreuer des Vorhabens fungierte Prof. Dr. Ingo Mose (Oldenburg). An der Verteidigung der Dissertation wirkte als weiterer Vertreter der Universität Oldenburg Prof. emer. Dr.-Ing. Ortwin Peithmann mit, vormaliger Inhaber der Professur für Raumplanung an der hiesigen Universität. Die in kumulativer Weise erstellte Promotion trägt den Titel "Protected lanscapes - the great hope of European area protection policies?" und ist einer vergleichenden Untersuchung der Governance-Strukturen unterschiedlicher Schutzgebiete der IUCN-Kategorie V in mehreren Ländern Europas gewidmet.

Jahresabschluss

Die Arbeitsgruppe Angewandte Geographie und Umweltplanung hat sich zum Jahresende traditionsgemäß bei Kaffee und Kuchen versammelt und das zurückliegenden Jahr Revue passieren lassen. Arbeitsgruppenleiter Ingo Mose dankte allen MitarbeiterInnen und Hilfskräften für die geleistete Arbeit.
Verabschiedet wurde der langjährige Wiss. Mitarbeiter der AG Vasco Brummer, der zum Jahresbeginn 2014 als Projektmitarbeiter an die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen bei Stuttgart wechselt. Ingo Mose wünschte dem Kollegen namens der AG alles Gute für seine berufliche Zukunft.

Webmy1qaster (estxywhserqx.bruns@uoz7el.de) (Stand: 07.11.2019)