Kontakt

Professur Forschungsmethoden
Prof. Dr. Karsten Speck

Raum A06 5-519

2174

Team

Die Büros der Arbeitsgruppe finden sich im Gebäude A6 auf der 3. Und 5. Etage.
→ Lageplan Gebäude A6 

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften
Institut für Pädagogik
Gebäude A6
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Die Postfächer der Arbeitsgruppe befinden sich im Erdgeschoss des A6, hinter den Aufzügen.

Forschung

Laufende Forschungsprojekte mit Kooperationspartnern

  • „Drei für Eins“ Evaluation des Projektes: Frühzeitige Förderung der gesunden Entwicklung und Bildungsteilhabe von Kindern und Jugendlichen (KuJ) mit klinischem und multimodalem Versorgungsbedarf durch eine sektorenübergreifende, aufsuchende Diagnostik, Behandlung und Förderung durch die KJPPP gemeinsam mit Schule (Regionale Bildungs- und Beratungszentren; kurz: ReBBZ+T) und Kinder- und Jugendhilfe (Jugendamt) (kurz: JH), (gefördert durch den Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), Laufzeit 01.10.2020 – 30.09.2024)
     
  • East and South African-German Centre of Excellence for Educational Research Methodologies and Management (CERM-ESA) (Ein gemeinsames Projekt der Universität Oldenburg mit der Moi University (Kenia), der Nelson Mandela Metropolitan University (Südafrika), der University of Dar Es Salaam (Tansania) und des Uganda Management Institute (Uganda), gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst mit Mitteln des Auswärtigen Amtes, 8/2014-12/2023)
     
  • Schulsozialarbeit an BBS in Hamburg: Beratungsleistungen für die Entwicklung einer Rahmenkonzeption und Evaluation der Schulsozialarbeit an berufsbildenden Schulen in Hamburg für das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) (02/2021 - 01/2023)
     
  • Schulsozialarbeit in Hamburg-Neuallermöhe: In der wissenschaftlichen Begleitung des Netzwerkprojekts soll in drei Grundschulen des Stadtteils Neuallermöhe in Hamburg die Zusammenarbeit von Schule, Eltern und Jugendhilfe mittels qualitativer Verfahren untersucht werden (Lehrforschungsprojekt in der Projektphase bis 31.3.2022)
     
  • Digital Initiative for the African Centres of Excellence (DIGI-FACE): Ein gemeinsames Projekt der Universität Oldenburg mit der Hochschule für Verwaltung Kehl, der Frankfurt School of Finance & Management und der Nelson Mandela University (Südafrika), gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst mit Mitteln des Auswärtigen Amtes, 3/2020-12/2022. Das Projekt unterstützt Digitalisierungs- und Weiterbildungsprozesse an afrikanischen Partnerhochschulen.
(Stand: 09.06.2021)