Sarah Kathrin Steingräber

Kontakt

Sarah Kathrin Steingräber

0441 798-2832

Büro: A6 5-517

Montags 9:30-11:00 Uhr (Anmeldung s. StudIP)

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften
Institut für Pädagogik 
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Sarah Kathrin Steingräber

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Kinderschutz
  • Kindeswohl(-gefährdung)
  • Beratung und Kooperation im Kinderschutz
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Forschungsethik

Wissenschaftlicher Lebenslauf

seit 09/2020              WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN (FwN) in der Fachgruppe Forschungsmethoden (Prof. Dr. Karsten Speck) am Institut für Pädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
10/2016-  03/2020   STUDENTISCHE HILFSKRAFT UND TUTORIN im Arbeitsbereich Pädagogik und Didaktik des Elementar- und Primarbereichs (Prof. Dr. Anke Spies) am Institut für Pädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
04/2020         

ERZIEHUNGS- UND BILDUNGSWISSENSCHAFTEN M.A. an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Abschlussarbeit: Herausforderungen und Chancen in der Kooperation zwischen Grundschullehrkräften und insoweit erfahrenen Fachkräften im Kontext der Fachberatung in Verdachtsfällen auf eine Kindeswohlgefährdung – eine qualitative Studie aus der Perspektive der insoweit erfahrenen Fachkräfte.

09/2017    PÄDAGOGIK B.A. an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Abschlussarbeit: Die Bedeutung der Supervision im Kontext professioneller Trauerbegleitung mit Suizid-Dableibenden – eine qualitativ-empirische Interviewstudie zur Perspektive der Trauerbegleiter*innen.

Publikationen

Steingräber, S. K. (2022). Vom Zwangskontext im Kinderschutz zum nutzenbringenden partizipativen Forschungsprojekt – Forschungsethische Überlegungen. In: standpunkt:sozial, Heft 2022/1, S. 68-78.

Vorträge

10/2018     Studentische Konferenz „Forschen und Lehren in studentischer Hand“ an der Ruhr-Universität Bochum. Beitragstitel: Die Bedeutung der Supervision im Kontext professioneller Trauerbegleitung mit Suizid-Dableibenden.
09/2017       Konferenz für studentische Forschung „Neue Lehre – Neues Lernen“ an der Humboldt-Universität zu Berlin. Beitragstitel: Wenn junge Menschen um eine nahestehende Person nach Suizid trauern.

Praxiserfahrungen und weitere berufliche Tätigkeiten

05/2020-08/2020  

Gruppenleitung Jugendwohngruppe
Diakonisches Werk Oldenburg Lindenhof Hude Kinder- und Jugendhilfe gGmbH

10/2018-04/2019            Kinderschutzbund Ammerland e.V.
Familien- und Erziehungsberatung/Gewaltberatungsstelle Wendekreis
02/2016-09/2016     Jugend- und Familienhilfe Oldenburg gGmbH
Fachbereich Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII und § 54 SGB XII
(Stand: 15.07.2022)