Dissertation

Dissertation

Erklärung der Resignationstendenz von Lehrkräften durch individuelle Tätigkeits- und Kompetenzprofile und bildungspolitische Rahmenbedingungen.


Lehrkräfte allgemein- und berufsbildender Schulen nehmen eine zentrale Rolle für den schulischen Erfolg von Kindern und Jugendlichen sowie für die Umsetzung und Wirksamkeit bildungspolitischer Reformen ein. National wie international zählt der Lehrerberuf jedoch zu den Berufen mit besonders hohem, insbesondere psychischem Belastungspotential, welches sich in Arbeitsunfähigkeiten sowie einem qualitativ schlechteren Unterricht und Schulklima äußern kann. Im Rahmen der Arbeit wird analysiert, ob die Resignationstendenz von Lehrkräften, die eine entscheidende Rolle für die Entstehung des Burnout-Syndroms spielt, durch individuelle sowie bildungspolitische und schulische Faktoren erklärt werden kann und welche Aspekte dabei eine wichtigere Rolle spielen. Das theoretische Erklärungsmodell der Resignationstendenz von Lehrkräften wird mittels Strukturgleichungsanalysen überprüft. Diese zeigen, dass sowohl individuelle als auch bildungspolitische Faktoren die Resignationstendenz zu einem gewissen Teil erklären, wobei das wahrgenommene Schulklima und die Tätigkeits- und Kompetenzprofile der Lehrkräfte eine besonders wichtige Rolle spielen.

(Stand: 21.08.2020)