Fortbildung und Beratung

Unser Team ist kompetent und hilfsbereit!

Wir hatten uns ursprünglich zusammengefunden, um unsere neue Fakultät beim Aufbau klinischer und patientenorientierter Forschung tatkräftig zu unterstützen und insbesondere für klinische Nachwuchswissenschaftlerinnen niedrig schwellig Hilfe und Unterstützung zu leisten. Eine biometrische und klinisch-epidemiologische Beratung wurde von uns daher zunächst gemeinsam mit der Abteilung Medizininformatik und dem damaligen Dekanat im Rahmen eines integrativen Konzeptes zur Unterstützung des klinisch-wissenschaftlichen Nachwuchses angeboten. Dieser Service wurde allerdings bereits Ende 2017 durch das jetzige Dekanats beendet.  Bitte wenden Sie sich daher bei Beratungsbedarf direkt an den Dekan der Fakultät VI.

Betroffen sind auch die begleitenden Tutorials zu Methoden der patientenorientierten Forschung (TuMPFs), die u.a. als Angebote im Rahmen von Promotionsprogrammen und für besonders interessierte Studierende angeboten worden waren. Wir bedauern dies selbst sehr.

Kooperationen im Sinne einer wissenschaftlichen Zusammenarbeit sind selbstverständlich unberührt von den Entscheidungen des Dekanats. Kommen Sie gerne auf uns zu. Wir beraten auch informell weiterhin Partner aus bestehenden Kooperationen, soweit uns das bei der sehr eingeschränkten personellen Lage möglich ist.

Falls Sie Interesse an unseren Fortbildungen im Rahmen der Doktorandenausbildung Epidemiologie und Biometrie haben, ist eine Teilnahme ebenfalls gerne möglich.

 

(Stand: 13.06.2022)