Navigation

Prostatakrebs – Früherkennung und Versorgung

Studienleitung:

Alexander Winter (Oberarzt und stellv. Leiter und Koordinator Prostatakarzinomzentrum)

Verantwortliche Mitarbeiterinnen:

Förderung:

Klinischer Forschungspool der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften

Aktueller Status:

Abgeschlossen.

Früherkennung und Versorgung von Prostatakrebspatienten – ein transnationaler Vergleich der Auswirkungen von Leitlinien und Empfehlungen zur PSA-Testung und eine empirische Evaluierung der regionalen Versorgungsheterogenität

Beschreibung:

Die Abteilung Epidemiologie und Biometrie arbeitet mit der Universitätsklinik für Urologie am Klinikum Oldenburg, dem Epidemiologischen Krebsregister Niedersachsen (EKN) und dem Department für Epidemiologie des University Medical Centers Groningen an verschiedenen Projekten zur Versorgung und Epidemiologie des Prostatakarzinoms. Hierbei geht es u.a. um einen transnationalen Vergleich des ärztlichen Umgangs mit der PSA-Testung zwischen Deutschland und den Niederlanden.

Länderspezifische gesundheitspolitische Entscheidungen zur Testung des prostataspezifischen Antigens (PSA) bzw. Früherkennung des Prostatakarzinoms (C61 (ICD-10)) können unterschiedliche Auswirkungen wie beispielsweise steigende Inzidenz zur Folge haben – so auch in Deutschland und den Niederlanden. Innerhalb der Länder liegt zudem eine Variabilität der Anwendung des PSA-Tests vor, welche weniger von nationalen Empfehlungen als vom individuellen Handeln und Einstellungen der Ärzte geprägt ist.

Publikationen:

  • Kappen S, Jürgens V, Freitag MH, Winter A. Early detection of prostate cancer using prostate-specific antigen testing: an empirical evaluation among general practitioners and urologists. Cancer Manag Res. 2019; 11: 3079–3097. doi: 10.2147/CMAR.S193325 

Kongressbeiträge:

  • Kappen S, Jürgens V, Freitag MH, Winter A. Attitudes and approaches of urologists and general practitioners toward prostate-specific antigen testing in Germany: a cross-sectional survey (Vortrag). DKVF 2020, Berlin; 30.09.20
  • Kappen S, Jürgens V. Leitlinien und Empfehlungen zur Prostatakrebsfrüherkennung mittels
    PSA-Testung – Deutschland und die Niederlande im Vergleich. GMDS 2018, Osnabrück; 02.9. - 05.9.2018
  • Kappen S, Winter A, Wawroschek F, Timmer A, Jürgens V. PSA-Testung als Früherkennungsuntersuchung – eine empirische Evaluation der hausärtzlichen Versorgungsrealitäten in Niedersachsen (Deutschland) und der Provinz Groningen (Niederlande) – GMDS 2017, Oldenburg; 17.9. - 21.9.2017
  • Kappen S, Winter A, Timmer A, Jürgens V. PSA-Testung als Früherkennungsuntersuchung – eine empirische Evaluation der haus- und fachärztlichen Versorgungsheterogenität – QoCC 2017, Berlin
Wesgibmashukter (david.sagess@uolw/.degb) (Stand: 21.08.2020)