Kontakt

Prof. Dr. Michael Feldhaus

https://uol.de/michael-feldhaus/

Institut für Sozialwissenschaften  (» Postanschrift)

https://uol.de/sowi/

A6 4-430 (» Adresse und Lageplan )

Schicken Sie mir bitte eine Mail für einen Sprechstundentermin

+49 441 798-2312  (F&P

Projektstart: 01.01.2022

Projektende: 31.12.2024

Finanzierung: Universität Oldenburg

SPARK

Motive, Ursachen, Lebenslagen und Mehrfachbelastungen bei Absentismus von Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Feldhaus, M., Speck, K., Ricking, H., Licandro, U. und Schulze, G.

In der bisherigen Forschung konnten vielfältige Einflussfaktoren für den Schulabsentismus nachgewiesen werden. Die Befunde sind sehr vielfältig und weisen auf unterschiedliche Faktoren (wie Persönlichkeit, Gesundheit, familiale Lebenslagen, Peerbeziehungen, Migrationshintergrund) hin, die sich jedoch stark entlang unterschiedlicher Schulformen und regionaler Kontexte unterscheiden (Ricking & Dunkake, 2017; Hagen, Spilles & Hennemann, 2017; Speck & Olk, 2012; Ricking, Schulze & Wittrock, 2009; Weiß, 2007). Zwar konnten aktuelle Studien zeigen, dass der Absentismus bei Schüler:innen mit Förderbedarfen in der sprachlichen, emotional-sozialen oder körperlich-motorischen Entwicklung und bei Hauptschülern im Vergleich zu anderen Schulformen deutlich höher ist, zu den Bedingungen und Ursachen liegen jedoch deutlich weniger Befunde für den deutschsprachigen Raum vor.

Das Projekt untersucht die Verbreitung und die zugrundeliegenden Ursachen, die vermehrt zu einem Schulabsentismus unter Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarfen führen. Hierbei werden ausgehend vom PPCT-Model (Bronfenbrenner & Morris, 1995; Feldhaus, 2015) und der Person-Umfeld-Analyse (Schulze, 2002) die individuellen Lebenslagen und die umgebenden Kontextfaktoren sowie die sich daraus ergebenden Wechselwirkungen untersucht.

Das Projekt ist ein Teilprojekt des Graduiertenkollegs

(Stand: 04.11.2021)