Aktuelles

  • Das Modulhandbuch  für das Wintersemester 2022/23 ist jetzt online. Das Lehrangebot (Module in ICBM-Verantwortung) wird voraussichtlich am 31.8. oder 1.9.2022 freigeschaltet. Der genaue Zeitpubkt wird noch mitgeteilt. (19.8.2022)
  • Das Modulhandbuch wurde für das Sommersemester 2022 aktualisiert und ist jetzt online. (03.03.2022)
  • Das Lehrangebot für den BSc Uwi in StudIP wird am 15.3.2022 um 10:30 Uhr freigeschaltet. Bitte beachtet: Lehrveranstaltungen, die andere Institute verantworten und verwalten, haben andere Uhrzeiten.
    Für bestimmte Lehrveranstaltungen gelten abweichende Uhrzeiten um das Anmeldeverfahren zu entzerren,
    z.B. mar020 UOP: 17:00 Uhr,
    mar010 Formenkenntis:  Küste (Fauna/Flora) 18:00 Uhr; Kurs A/B in OL (Fauna) 18:15 Uhr, Kurs A/B in OL (Flora) 18:30 Uhr (03.03.2022)
  • Das Lehrangebot für das Wintersemester 2021/22 wird universitätsweit am 15.09.2021
    freigeschaltet. Das überarbeitete Modulhandbuch für das Studienjahr 2021/22, welches das Studienangebot inhaltsgleich zusammenfasst, und aktualisierte Modulübersichten wurden ins Netz gestellt. (25.8.2021)
  • Neuer Menüpunkt für Zuständigkeiten eingefügt. Dort sind Informationen zusammengestellt, welche Personenr für bestimmte Themen zuständig sind.
  • Neuer Menüpunkt für Studieninteressierte eingefügt. Dort sind Informationen über den BSc Uwi in OL zusammensgestellt, die an Personen richten, die noch nach einem passenden Studiengang suchen.
  • Neue Versionen von Modulhandbuch und Modulübersichten für das SoSe 2021 veröffentlicht (18.3.2021)
  • Neuer Menüpunkt für Erstsemester mit Informationen zum Studium und zur O-Woche (Studiengangsvorstellung) (15.9.2020).
  • Erstsemester: Die Studiengangsvorstellung per Video wurde freigeschaltet. (15.9.2020)
  • Modulhandbuch und Modulübersichten wurden aktualisiert. (15.9.2020)
  • Das Lehrangebot wird am 15.9.2020 um 12:00 Uhr freigeschaltet
  • Das Dekanat arbeitet an einer Regelung, dass es für endgültig nicht bestandene Prüfungen unter Corona-Bedingungen (also dritte Versuche) einen zusätzlichen Freiversuch geben soll. Das muss noch mit dem Justiziar endgültig angestimmt werden. Genaueres wird folgen. Aber für alle, die da ein Problem haben, ist es wichtig zu wissen. (Info aus dem Fakultätsrat, 02.09.2020)
  • Für den 23.6.2020, 14:00 h bis 16:00 h, planen wir, eine Info-Veranstaltung zu den Master-Studiengängen des ICBM für Uwi-Studierende anzubieten. Informationen zum Zugang über StudIP folgen.
  • Am 22.6.2020, 10:00 bis 12:00 h, findet eine Studiengangsinformation für Zweitsemester statt, dieses Mal online. Bitte für den Zugang in StudIP anmelden.
  • Das Lehrangebot für das SoSe 2020 wird voraussichtlich am 6.2.2020 um 12:00  Uhr in StudIP freigeschaltet.
  • Neue Studiengangsinfo für BSc Uwi: Die Studiengangsinfo vom 31.1.2020 (im Rahmen der Ringvorlesung Einführung in die Umweltwissenschaften) ist als pdf unter "Studiengangsinformationen" und in StudIP  verfügbar. Enthalten sind auch Vorab-Informationen zu  kommenden Änderungen ab WiSe2020/21. (30.1.2020)
  • Aktualisiertes Modulhandbuch online: Das Modulhandbuch wurde zum Sommersemester 2020 aktualisiert. Es ist unter "Aktuelle Module" verfügbar. (30.1.2020)
  • Für Uwi-Erstsemester - mar050 im WS2019/20: DIe Vorlesung zur Allg. und Anorg. Chemie wird in diesem Semester 3-stündig angeboten, als separate VL für Nebenfächler (5.07.101b). Termine: DI 8-9 h (A14-1-101, ab 29.10.19) und MI 8-10 (W2-1-161).  Die Teilnahme an der zugehörigen Übung am DI, 9-10 Uhr (A14-1-101) wird dringend empfohlen. Für Teilnehmer am Kurs A der Organism. Biologie (DI 9-12 h) gibt es einen  Chemie-Übungstermin am DI 16-17h (A16A 015/016).
  • Neues Modulhandbuch für WS2019/20 online (23.09.2019)
  • Die Vorstellung des Studiengangs BSc Umweltwissenschaften für Erstsemester im Rahmen der O-Woche findet am DI, 8.10.2019 von 10-12 Uhr in W32-0-005 (Experimentierhörsaal) statt.
  • Das Lehrangebot (mar-Module) für das WiSe 2019/20 wird am 3.7.2019 um 10 Uhr freigeschaltet. Einzelne LV anderer Institute können noch fehlen.
  • mar120 Küstengeobiosysteme (H. Freund) wird ab sofort komplett im Sommersemester angeboten.
  • O-Woche: Studiengangseinführung am DI, 8.10.2019, 10-12 h, in W32 0-005. Anschl. Frühstück (Fachschaft Uwi).
  • Ein neues Akzentsetzungsmodul "Natur- und Schadstoffe" ist ab SS2020 geplant (10 KP, 2V, 2Ü, einsemestrig im Sommersemester).
  • Neue Anrechnungsmöglichkeiten für Auslandsemester, überarbeitet (4.3.2019)
  • Neue Studiengangsinfo (in Rahmen der Einf. in die Umweltwissenschaften, 1.2.2019)
  • Neu: Hinweise zur Geltung der Prüfungsordnungen (erstellt 9.11.2018)
  • Kurs: Literaturrecherche und -verwaltung in den Umweltwissenschaften (siehe STUDIP)

pb419 Aktuelle Themen und moderne Methoden der Umweltwissenschaften

pb419 Aktuelle Themen und moderne Methoden der Umweltwissenschaften

Konzept: Das Modul pb419 wird ab dem WS2022/23 angeboten. Es bietet einen formalen Rahmen („Container“), um Lehrveranstaltungen schnell, flexibel und ohne langwierige Änderungen der Prüfungsordnung anbieten zu können. Die Studierenden erwerben Kreditpunkte und bekommen diese im Professionalisierungsbereich angerechnet.

Es ist möglich aktuelle Themen, Forschungsergebisse und Entwicklungen kurzfristig mit geeigneten Lehrveranstaltungsformen in das Studium einzubringen. Die Studierenden profitieren durch eine Erweiterung des Lehrangebotes zu aktuellen Themen und Methoden. Spezielle Themen, die in den großen Fachmodulen keinen Platz finden, können auf diese Weise angeboten werden.

Für Studierende

  • Einblick in aktuelle Themen und moderne Methoden: Das Modul bietet Studierenden eine Erweiterung des Lehrangebotes, z.B. zu aktuellen Themen und modernen Methoden. Es können auch ungewöhnliche Themen angeboten werden, die nicht in große Wahlpflichtmodule passen, oder Perspektiven auf zukünftige Entwicklungen aufzeigen, die nicht zum Standard-BSc-Repertoire gehören.
  • Je nach LV können Basiskenntnisse aus neuen Bereichen erworben werden oder Fachkenntnisse vertieft werden. Forschungsnahe Themen geben Einblick in die Konzeption und Durchführung umweltwissenschaftlicher Forschung.
  • Lehrende und Arbeitsgruppen kennenlernen; Die Studierenden können Lehrende kennenlernen, die sonst im BSc Uwi nicht oder wenig unterrichten. Es gibt Kontakte zu Arbeitsgruppen, auch an anderen Institutionen (z.B. dem Helmholtz-Institut für funktionelle marine Biodiversität), die im BSc Uwi weniger präsent sind, aber für Abschlussarbeiten und Praktika interessant sein können.
  • Englischkenntnisse: Es werden englischsprachige LV angeboten, die einen niedrigschwelligen Einstieg in Englisch als Wissenschaftssprache bieten. Englischsprachige Lehre kann ausprobiert werden und Englischkenntnisse in der Praxis erprobt, geübt und erweitert werden.
  • Anrechnung von externen Leistungen: Das Modul kann zur Anrechnung von Kreditpunkten dienen, die außerhalb der UOL erworben wurden, sofern entsprechende Nachweise und Zertifikate vorliegen (Virtuelle Akademie, Sommerschulen, NGO, andere Hochschulen). Eine vorherige Klärung ist ratsam.
  • Themen auf Anregung der Studierenden: Ideen und Anregungen für neue Themen seitens der Studierenden können im diesem Format leicht realisiert werden, da für einzelne LV mit 3 KP nur wenige Lehrende gewonnen werden müssen.

Für Lehrende

  • Im formalen Rahmen eines pb-Moduls kann Lehre flexibel angeboten werden. Änderungen der Prüfungsordnung sind nicht erforderlich. Lehrangebote sind in jedem Semester in verschiedenen Lehrformaten möglich und können auch einmalig oder temporär erfolgen. Eine formale Einbindung kann ggf. über einen unbezahlten Lehrauftrag erfolgen.
  • Flexible Inhalte: Es können Themen angeboten werden, die in regulären Fachmodulen nicht unterzubringen sind. Denkbar sind sowohl Basis-LV zu Themen, die im Lehrangebot wenig abgebildet werden, als auch spezielle Themen, die andere Lehrveranstaltungen vertiefen.
  • Was ich schon immer mal lehren wollte…“: Das Modul bietet Platz für interessante Themen, die in den regulären Fachmodulen nicht unterzubringen sind, aber immer schon mal gelehrt werden sollten. Auch seitens der Studierenden können Themen vorgeschlagen.
  • Personenkreis:
    • Personen mit geringem Lehrdeputat
    • Kolleg*innen mit befristeten, kurzen Verträgen, Post-Docs
    • Personen, die kein Lehrdeputat haben, aber Lehrerfahrung erwerben möchten oder benötigen (z.B. Habilitierende oder Projekt-Mitarbeitende)
    • Personen, die neu an unsere Universität kommen und noch kein reguläres Lehrangebot erstellen konnten
    • Gastwissenschaftler*innen
    • Lehrende, die ein aktuelles Thema außerhalb der regulären Module anbieten möchten.
  • Lehre ist in deutsch oder englisch möglich.
  • Die Anmeldung einer Lehrveranstaltung kann im Rahmen der üblichen Abfrage es Lehrangebots erfolgen. Es soll aber unbedingt eine vorherige Absprache mit der/m Modulverantwortlichen erfolgen. 

Formalia

  • Zuordnung: Professionalisierungsbereich (fachnaher PB im BSc Umweltwissenschaften)
  • Zielgruppe/Niveau: Studierende im Fach-Bachelor Umweltwissenschaften, (in der Regel) ab dem dritten Fachsemester, als PB-Modul aber prinzipiell offen für alle Bachelor-Studierenden.
  • Voraussetzung: allgemeine natur- und geo- und umweltwissenschaftliche wissenschaftliche Kenntnisse (entsprechend Uwi-Grundstudium), im Einzelfall spezielle Kenntnisse nach Angabe der Lehrenden.
  • Modulumfang: 6 KP. Angeboten werden Lehrveranstaltungen mit in der Regel 3 KP (2 SWS), d.h. es müssen 2 Veranstaltungen belegt werden. Die beiden LV können in verschiedenen Semestern belegt werden. Kreditpunkte werden erst nach Abschluss des Gesamt-Modules angerechnet.
  • Prüfungsleistung: Es ist eine Prüfungsleistung in einem der belegten Module zu erbringen. Die Art der Prüfungsleitung wird von den Lehrenden festgelegt. An der zweiten LV soll aktiv und nachweisbar teilgenommen werden.
  • Zeiten und Orte: Orte und Zeiten können bei der Anmeldung angegeben werden. Da es bei neuen Lehrveranstaltungen noch keine Erfahrungswerte gibt, können Räume und Zeiten mit den teilnehmenden Studierenden per Umfrage oder auf Vorbesprechungen vereinbart werden und passende Räume gefunden werden.
  • Ablauf: Für Lehrformen (V/Ü/SE/EX usw.), Ablauf (semesterbegleitend, Block, ausgewählte Termine n.V.) und Prüfungsformen gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die von den Lehrenden festgelegt werden.
  • Sprache: deutsch oder englisch
  • Turnus: jedes Semester mit wechselndem Lehrangebot
  • Das Modul kann zweimal belegt werden, sofern es sich inhaltlich unterschiedliche Lehrveranstaltungen handelt.
  • Auf Antrag kann das Modul kann zur Anrechnung geeigneter externer Leistungen in Höhe von bis zu 6 KP genutzt werden (z.B. Kurse an Sommerschulen oder ndere Hochschulen, an der Virtuelle Akademie oder bei NGO). Eine vorherige Klärung ist ratsam.
  • Vorbesprechungen beachten (nach gesonderter Ankündigung)
  • Weitere Informationen im aktuellen Modulhandbuch (ab WS2022/23)
  • Kontakt/Modulverantwortlicher/Koordination: (Fachstudienberatung), Tel. 3350.

pb419 Aktuelle Themen... Lehrangebot

Das Modul pb419 wird ab dem WS2022/23 jedes Semester angeboten. In jedem Semester kann und wird sich das Lehrangebot ändern, es kommen neue LV dazu oder fallen weg. Je größer das Angebot wird, desto attraktiver wird das Modul.

Wintersemester 2022/23

LV1 - VL/Ü Verhaltensökologie, Meinungsbildung, Entscheidungsmathematik/Animal Behaviour, Opinion Formation, and Decision Maths (T. Groß)
In a fish tank in New Jersey, a school of fish decide to swim to a particular corner. In Berlin the parliament discuses to extend the run time of old power plants. Also in Berlin, but 100 years earlier, a mathematician tries to prevent the second world war… [Weiterlesen].

In a fish tank in New Jersey, a school of fish decide to swim to a particular corner. In Berlin the parliament discuses to extend the run time of old power plants. Also in Berlin, but 100 years earlier, a mathematician tries to prevent the second world war. The theme that connects these events is decision making, and particular the question of how we make decisions collectively. Is there swarm intelligence? Do groups really make better decisions than individuals? How do groups actually make decisions anyway? More importantly, wouldn’t you like to live in a world where policy is based on scientific truth? But how can we even decide what is truth? In this lecture and seminar, we will study the mathematics of decision making, consider how groups of (non-human) animals make decisions and also consider how political decisions are made. The study of maths will lead us to famous problems such as the Prisoner’s Dilemma and the Condorcet Paradox and several others. We will then relate our mathematical insights back to decision making in animal groups and human society.

Prof. Thilo Groß, Professor für Biodiversitätstheorie, ist Netzwerk- und Datenwissenschaftler am HIFMB und selbst Oldenburger Absolvent. Er bietet ein spannendes Thema an, das Ökologie, Mathematik und viele andere Lebensbereiche verbindet.


LV2 - VL/SE Neue Trends in der Umwelt-NMR-Spektroskopie/Emerging Trends in Environmental NMR
...we will discuss current trends and future perspectives in NMR applications in the environmental and natural products sciences (P. Vemulapalli)… [Vollständigen Text lesen]

This course comprises of a series of lectures and seminars, where we will discuss current trends and future perspectives in NMR applications in the environmental and natural products sciences. Each week, one of the participants will summarize a paper in a 30-minutes presentation (exam), followed by an in-depth discussion guided by the lecturer.
Introduction to environmental NMR spectroscopy - Basic concepts in NMR spectroscopy - High-field NMR characterization of molecular composition of marine dissolved organic matter (DOM) - 1H NMR based metabolomics - Advanced NMR methods - Recent developments in Benchtop NMR spectroscopy and its applications - NMR structure elucidation of marine natural products  Spectroscopy.

Phani (Dr. Sahithya Phani Babu Vemulapalli) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und NMR Facility Manager in der AG Marine Geochemie. Er ist Experte für fortgeschrittene NMR-Untersuchungen und deren Anwendungen, z:B. zur Analyse komplexer Molekül-Gemische in Umweltproben).


LV3 - SE Größenabschätzungen für die alltägliche Energiebilanz (B. Blasius, C. Feenders)
Das moderne Leben mit Klimatisierung und hoher Mobilität geht mit einem hohen pro-Kopf-Energiebedarf einher, der überwiegend aus fossilen Energieträgern bedient wird. Die intensive Nutzung dieser begrenzt verfügbaren Ressource ist durch den damit verbundenen CO2-Ausstoß Haupttreiber des Klimawandels … [Weiterlesen]

Das moderne Leben mit Klimatisierung und hoher Mobilität geht mit einem hohen pro-Kopf-Energiebedarf einher, der überwiegend aus fossilen Energieträgern bedient wird. Die intensive Nutzung dieser begrenzt verfügbaren Ressource ist durch den damit verbundenen CO2-Ausstoß Haupttreiber des Klimawandels mit seinen negativen Folgen für Mensch und Umwelt. Zu den drängenden gesellschaftlichen Aufgaben gehört es daher, den Energieverbrauch zu senken und auf verträglichere Energiequellen zu wechseln. Um hierfür realistische Planungsoptionen entwickeln zu können, ist eine möglichst vollständige Bilanzierung von Energieverbrauch und -erzeugung notwendig. Die hierfür notwendigen Daten sind jedoch nicht durchgängig verfügbar (z.B. Firmeninterna) oder wurden noch nie erhoben (Stichwort "Zukunftstechnologien"). In diesem Kontext lernen die Studierenden, Datenquellen zu erschließen und vor allem fehlende Informationen mittels grundlegender physikalischer Berechnungen fundiert abzuschätzen. Dafür präsentieren die Studierenden vorgegebene Beispiele, diskutieren diese gemeinsam und hinterfragen sie über rein energetische Aspekte hinausgehend (Seminar). In einer abschließenden Projektarbeit (Prüfungsleistung Hausarbeit) wird eine vorgegebene Fragestellung nach den erlernten Prinzipien beleuchtet.

Prof. Dr. Bernd Blasius (AG-Leiter) und Dr. Christoph Feenders (Wiss. Mitarbeiter)  gehören zur AG Mathematische Modellierung und forschen u.a. über komplexe Ökosystemmodelle, Bioinvasion, Epidemieausbreitung und Biodiversität. Sie bieten hier ein hoch aktuelles Thema aus dem Bereich Energieverbrauch und –bilanzierung an.


LV4 - VL/SE The Importance of Rhythms and Endogenous Oscillators in Biology (K. Tessmar-Raible)
Time matters for any process in living world: from biochemistry to behaviors to ecological process. Organisms have in principle two possibilities for timing: directly responding to environmental stimuli or by following endogenous oscillators that tell time even in the absence of regular, environmental stimuli... [Weiterlesen]

Time matters for any process in living world: from biochemistry to behaviors to ecological process. Organisms have in principle two possibilities for timing: directly responding to environmental stimuli or by following endogenous oscillators that tell time even in the absence of regular, environmental stimuli. The research that investigates the role of time in biology is called chronobiology. This seminar aims to provide an overview on different concepts in chronobiology (clocks, oscillators, rhythms, entrainment, free-run, chronotypes, sun and moon as time tellers in biology). What are current knowledge gaps in the field and why? What are the consequences of mis-timing and how is this connected to problems of modern life style and climate change? In particular, the seminar aims to discuss such current “hot topics” using examples of primary and secondary research literature.

Prof. Dr. Kristin Tessmar-Raible ist seit kurzen Professorin für Marine Chronobiologie, eine gemeinsame Professsur des ICBM und des Alfred-Wegener-Instituts Bremerhaven (Pressemitteilung). Sie erforscht mit molekular- und zellbiologischen Methoden wie Rhythmen marine Ökosysteme prägen und welche molekularen Grundlagen den Mondrhythmen zugrunde liegen, mit denen einige marine Organismen ihre Fortpflanzung genau synchronisieren.


  • Vorbesprechungen: nach gesonderter Ankündigung
  • Weitere Informationen im aktuellen Modulhandbuch (ab WS2022/23)
  • Kontakt/Modulverantwortlicher/Koordination: Dr. Jürgen Köster (Fachstudienberatung)

Sommersemester 2023 (vorläufige Planung)

Für das Lehrangebot im Sommersemester gibt es erste Planungen. Weiter Veranstaltung sollen folgen.

Sommersemester 2023 (vorläufige Planung)

LV# - VL/SE Introduction to microbial 'omics: life scientists meet data-enabled microbiology (M. Eren)
Every ecological niche our planet has to offer is home to an astonishing number of microbial cells that form complex communities. The past two decades witnessed tremendous advances in molecular and computational approaches … [Weiterlesen].

Every ecological niche our planet has to offer is home to an astonishing number of microbial cells that form complex communities. The past two decades witnessed tremendous advances in molecular and computational approaches which now offer unprecedented access to naturally occurring microbial life through new 'omics strategies. Developing an overall understanding of these strategies, including the ability to identify their appropriate applications and shortcomings, has quietly become a de facto necessity in the journey of an independent life scientist. The primary aim of this course is to help its participants to understand fundamental principles behind state-of-the-art 'omics data types and approaches that enable modern investigations of the ecology, evolution, and functioning of naturally occurring microbial populations. The lectures would cover the following topics spread through the weeks:
­A brief introduction to microbial life on Earth
­An overview of data-driven strategies to survey environmental microbiomes
Genomics: nucleotides, genes, metabolic modules
Metagenomics and Metatranscriptomics: Genomics on steroids
Principles of read recruitment and profiling
Genome-resolved metagenomics: opportunities and pitfalls
Pangenomics: comparative genomics in the era of genomic explosion
Metapangenomics: A nexus between pangenomes and metagenomes
Phylogenomics: inferring evolutionary relationships between microorganisms
Microbial population genetics: tools, terminology, and open questions
Metaepitranscriptomics: translational regulation and its ecological implications
A brief introduction to Metabolomics, Metaproteomics, and other 'omics strategies that make use of molecular
masses
Each course would introduce students to these concepts, building from the theoretical underpinnings of the most fundamental principles to helping them appreciate their modern applications.

  •  

Prof. Murat Eren leitet die Gruppe Ecosystem Data Science am HIFMB. Er ist Informatiker und Mikrobenökologe und forscht über mikrobielle Lebensweisen, Biodiversitätswandel, Ökosystemfunktionen mit integrierten, modernen Methoden (multi-omics).


  • Vorbesprechungen: nach gesonderter Ankündigung
  • Weitere Informationen im aktuellen Modulhandbuch (ab WS2022/23)
  • Kontakt/Modulverantwortlicher/Koordination: Dr. Jürgen Köster (Fachstudienberatung)
(Stand: 18.11.2022)