Navigation

Auslandsstudienberatung während des universitären Notbetriebs

Für die Zeit des universitären Notbetriebs aufgrund der Corona-Krise bieten wir ab dem 14.5.2020 eine Online-Sprechstunde an. Die Beratung findet in virtuellen Meetingräumen statt:

Bei telefonischem Gesprächsbedarf außerhalb der Sprechstunde senden Sie uns bitte kurz Ihr Anliegen und einen Rückrufwunsch mit Telefonnummer, wir melden uns dann bei Ihnen. Bei sonstigen Fragen stehen wir Ihnen wie gewohnt per E-Mail zur Verfügung.

Kontakt

Beratung zu Auslandsaufenthalten in Afrika, Asien, Australien, Naher Osten, Russland und Zentralasien

Roman Behrens

+49 (0)441-798-4266

Bewerbung

Das Studienjahr an der Tohoku University ist in mehrere Terms unterteilt. Term 1 (April bis August) und Term 2 (Oktober bis Februar). Bewerben können sich Studierende aller Fakultäten, um für ein Semester studiengebührenbefreit an der Tohoku University zu studieren.

Eine Bewerbung für das Austauschprogramm ist immer im Mai/Juni eines Jahres für das darauf folgende (kalendarische) Jahr möglich. 

Im Rahmen der Bewerbung muss auf jeden Fall ein Sprachnachweis Englisch (mindestens Niveau B2) eingereicht werden.

Japanisch-Kenntnisse sind nicht notwendig, aber dennoch hilfreich.

Studium

Die Universität Tōhoku befindet sich in Sendai, in der Präfektur Miyagi und ist eine angesehene staatliche Universität, die offiziell zu den Top-5-Universitäten in ganz Japan gehört. Darüber hinaus hat sie insgesamt 10 Fakultäten, an der über 17.000 Studenten eingeschrieben sind. Die Universität wurde im Jahre 1907 unter dem Namen Kaiserliche Universität Tōhoku als eine der Neun kaiserlichen Universitäten gegründet. Zum Gründungszeitpunkt gab es die Studienbereiche Agrarwirtschaft, Wissenschaft und Medizin. 

Sendai selbst liegt im Norden Japans und ist die größte Stadt der Region Tohoku. Sendai wurde als Burgstadt von dem mächtigen Feudalfürsten Date Masamune gegründet. Für den Verteidigungsfall ließ Masamune die Burg Sendai im Jahr 1601 einhundert Meter über der Stadt auf der Erhebung Aoba errichten. Neben der Erhebung fließt der Fluss Hirose. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt im Juli 1945 mehrfach durch die United States Army Air Forces (USAAF) bombardiert. Architektonisch international bekannt und bedeutend ist die Sendai Mediatheque, entworfen vom Tokyoter Architekten Toyo Ito und 2001 eingeweiht. Zu den bekanntesten kulinarischen Spezialitäten aus Sendai gehören Gyūtan (in dünne Scheiben geschnittene und gegrillte Kuhzunge), Sasakamaboko (eine Fisch-Wurst in Blätter eingewickelt) und Zundamochi (Mochi-Kugeln mit einer hellgrünen Edamame-Paste). Im Stadtteil Taihaku befindet sich das Sendai City Tomizawa Site Museum für Archäologie, in dem u. a. 20.000 Jahre alte Waldreste zu sehen sind.

Alltägliches Leben

Die Tohoku University bietet für internationale Studierende mehrere Wohnformen an. So gibt es im International House oder University House Sanjo mehrere Möglichkeiten in Form von Einzel- oder Zwei-Bett-Zimmern. Die Kosten betragen 16.000–50.000 Yen pro Monat.  Darüberhinaus gibt es auch die Möglichkeit, in privaten Wohnungen unterzukommen. Hier liegen die Mieten bei circa 30.000–60.000 Yen pro Monat.

Die Lebenshaltungskosten in Japan sind etwa doppelt so hoch wie in Deutschland, weshalb dieser Faktor unbedingt ins Budget einkalkuliert werden sollte. Dennoch gilt: die Lebenshaltungskosten sind zwar höher, doch dafür ist die Qualität um einiges besser.

Formalia & Wissenswertes

Für die Einreise nach Japan ist ein Visum erforderlich. Dieses kann bei der japanischen Botschaft beantragt werden. In den Flughäfen Narita, Haneda, Chubu und Kansai, New Chitose, Hiroshima, Fukuoka und Tokio wird bei der Einreise nach Japan eine Aufenthaltskarte ausgestellt.

Die Krankenversicherung (NHI), die alle Studierenden, die mehr als 3 Monate in Japan bleiben, abschließen müssen, beträgt pro Monat circa 13 Euro. Beim Arzt oder im Krankenhaus werden dafür 70% der Kosten übernommen.

Der Abschluss einer zusätzlichen Auslands- oder Reisekrankenversicherung wird dringend angeraten. Zudem empfiehlt sich die Überprüfung möglicherweise bestehender anderer Versicherungen (Unfall- sowie Haftpflichtversicherung).

Die Anrechnung von studienrelevanten Leistungen für das eigene Studium in Deutschland ist ganz bequem über das Akademische Prüfungsamt der Universität Oldenburg durchführbar. Informationen zur Anrechnung für das Studium in Oldenburg

Erfahrungsberichte von Oldenburger Studierenden

IO-Webuvxmaswonuter0gq (markdgdgfetinmosg.wa4io@1sbhpuol.ocjjde) (Stand: 28.05.2020)