Kontakt

Beratung zu Auslandsaufenthalten in Afrika, Asien, Australien, Naher Osten, Russland und Zentralasien

Roman Behrens

+49 (0)441-798-4266

Telefonsprechzeiten
Dienstags 10–12.30 und 14.30–16.30 Uhr

Donnerstags 10–12.30 Uhr

Online-Sprechstunde
Dienstags von 10–11 Uhr
: Beratung zu (Erasmus+) Auslandsaufenthalten innerhalb Europas und Finanzierungsmöglichkeiten.
Donnerstags von 10–11 Uhr: Beratung zu Auslandsaufenthalten außerhalb Europas

Links & Downloads

Südkorea, Seoul: University of Seoul

Bewerbung

Das Studienjahr an der University of Seoul ist in mehrere Terms unterteilt. Term 1 (Februar bis Juni) und Term 2 (August bis Dezember). Bewerben können sich Studierende aller Fakultäten in Bachelor- sowie Masterstudiengängen (bevorzugt Wirtschaftswissenschaften), um für ein Semester studiengebührenbefreit an der University of Seoul zu studieren.

Eine Bewerbung für das Austauschprogramm ist immer im Juli/August eines Jahres für das darauf folgende (kalendarische) Jahr möglich.

Im Rahmen der Bewerbung muss auf jeden Fall ein Sprachnachweis Englisch (mindestens Niveau B2) eingereicht werden.

Studium

Die University of Seoul ist eine staatliche Universität Südkoreas und liegt im Norden von Seoul. Sie wurde 1918 als landwirtschaftliche Schule gegründet und über die Jahre zur heutigen Hochschule geformt. Sie bietet diverse Kurse in acht Fakultäten sowie in mehreren Graduate Schools an. Gegenwärtig studieren ca. 14.000 Studierende an der UoS.

Kurz vor Beginn jedes Semesters gibt es eine Orientierungsveranstaltung für alle internationalen Studierenden im Frühjahr- oder Herbstsemester. Austauschstudierende können bis zu 20 Kreditpunkte innerhalb des regulären Semesters (Frühling oder Herbst) studieren. Optional können acht weitere Kreditpunkte im Rahmen der International Summer School erworben werden.

Alltägliches Leben

Seoul ist mit fast 12 Millionen Menschen die mit Abstand größte Stadt Koreas und gleichzeitig Hauptstadt Südkoreas. Neben ihrem Status als Hauptstadt und bevölkerungsreichste Stadt Koreas ist Seoul zudem das Finanz-, Kultur- und Bildungszentrum Südkoreas. Die Sommer sind während der Monsun-Zeit von Juni bis September sehr warm und feucht, insbesondere im August. Die Winter sind stark von kalten Winden aus Sibirien beeinflusst und daher sehr kalt, aber trocken.

Die meisten der internationalen Studierenden wohnen entweder im Studentenwohnheim oder im International House. Alternative Anbieter sind u.a. HomestayFinder oder auch The Hospitality Club. Die Lebenserhaltungskosten in Korea sind, mit regionalen Unterschieden, etwas geringer als in Deutschland. In den Metropolen, wie beispielsweise Seoul, ist das Leben teurer als in den ländlichen Regionen. Im Gegensatz zu erschwinglichen öffentlichen Verkehrsmitteln und preiswerten Möglichkeiten Essen zu gehen sind die Mietpreise vergleichsweise hoch. Ohne Unterkunft werden ca. 100 bis 150,- EUR pro Woche zum Leben benötigt. Ein Wohnheimplatz sollte bereits einige Wochen vor Anreise bei der jeweiligen Universität beantragt werden. Bei einigen Deutsch- Koreanischen Austauschprogrammen sind Wohnheimplätze inklusive und kostenlos. Falls dies nicht der Fall sein sollte, so variieren die Preise in der Regel zwischen 700,- und 2.000,- EUR pro Semester. Dies ist davon abhängig, ob man in einer kleinen oder großen Wohngemeinschaft leben möchte. Am teuersten sind Einzelzimmer.

Formalia & Wissenswertes

Alle internationalen Studierenden, die in Korea studieren möchten, müssen ein Studentenvisum (D-2) bei der Koreanischen Botschaft beantragen und dort ebenfalls in Empfang nehmen. Für die Beantragung des Visums ist eine Zulassungsbescheinigung der Universität vorzulegen, welche von ebendieser ausgestellt wird.

Innerhalb von 90 Tagen nach der Ankunft in Korea muss sich jeder Austauschstudierende bei der koreanischen Einreisebehörde melden. Es wird bei diesem Besuch eine Registrierungskarte beantragt.

Im Rahmen eines Auslandssemesters an der University of Seoul ist es verpflichtend eine Krankenversicherung vorweisen zu können. Diese muss die medizinischen Kosten in Korea decken können. Es kann aber eine Versicherung aus Deutschland mitgebracht werden.

Der Abschluss einer zusätzlichen Auslands- oder Reisekrankenversicherung wird dringend angeraten. Zudem empfiehlt sich die Überprüfung möglicherweise bestehender anderer Versicherungen (Unfall- sowie Haftpflichtversicherung).

Die Anrechnung von studienrelevanten Leistungen für das eigene Studium in Deutschland ist ganz bequem über das Akademische Prüfungsamt der Universität Oldenburg durchführbar. Informationen zur Anrechnung für das Studium in Oldenburg

Finanzierung

Alle Studierenden, die an einem Austauschaufenthalt in Südkorea interessiert sind, sollten sich das DUO-Scholarship anschauen, das nicht nur gut dotiert ist, sondern auch vergleichsweise arbeitsunaufwändig zu erhalten ist.

Für Oldenburger Austauschstudierende besteht auch die Möglichkeit sich auf ein Stipendium der University of Seoul zu bewerben.

Erfahrungsberichte von Oldenburger Studierenden

(Stand: 13.07.2021)