Dr. Maik Winges

Kontakt

Leitung Lehrstuhl

Prof. Dr. Bernd Siebenhüner

Sekretariat

Birgit Schelenz

+49 441 798-4384  

Dr. Maik Winges

Forschungsinteressen

  • (Multi-level) Governance zur Klimaanpassung
  • Raumplanung als Akteur der Klimaanpassung
  • Verteilungswirkungen von Klimaveränderungen, Mitigations- und Adaptationsmaßnahmen
  • Internationale Klimapolitik

Lehre

  • Instrumente des betrieblichen Umweltmanagements
  • Development Studies
  • Practical Projects in Sustainability Economics and Management

Lebenslauf

Maik Winges (*1985)

Mrz. 2013-Juni 2013 DAAD-geförderter Forschungsaufenthalt im Rahmen des Projekts Clim-A-Net an der Nelson Mandela Metropolitan University, Port Elizabeth (Südafrika)
Seit Februar 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Nordwest 2050: Perspektiven für klimaangepasste Innovationsprozesse in der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten
Januar 2009

Absolvent der Friedrich Schiller-Universität Jena

Okt. 2006-Mrz. 2007; Okt. 2007-Mai 2008

Tutor/ Studentische Hilfskraft am Institut für Politikwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Feb. 2007-Jun. 2007

Mitarbeiter beim Sonderforschungsbereich 580, Projekt "Parlamentarische Führungsgruppen"
Feb. 2006-Aug. 2006

Auslandssemester an der Univerzita Mateja Bela, Banská Bystrica, Slowakei

Oktober 2003 Aufnahme des Magisterstudiums der Politikwissenschaft (Hauptfach), Wirtschaftswissenschaften und der Neueren Geschichte (Nebenfächer) an der Friedrich-Schiller Universität Jena

Publikationen

  • Winges, M. (2015). Klimaanpassungskapazität der Regionalplanung. Ein Bewertungsansatz für politisch-administrative Systeme (=Ökologie und Wirtschaftsforschung Band 98). Marburg: Metropolis
  • Grecksch, K., Winges, M. (2015). Innovationspfad Regionale Raumordnung und Raumplanung. In: Gleich, A. v., Siebenhüner, B. (Hrsg .) In: Regionale Klimaanpassung im Küstenraum. Weimar bei Marburg: Metropolis, 241-256.
  • Grecksch, K., Winges, M., Garrelts, H., Grothmann, T., Flitner, M., Siebenhüner, B. (2015). Regionale Governance zur Anpassung an den Klimawandel. In: Gleich, A. v., Siebenhüner, B. (Hrsg.). Regionale Klimaanpassung im Küstenraum. Marburg: Metropolis, 213-240.
  • Winges, M., Grecksch, K., Grothmann, T., Siebenhüner, B. (2014). Die Anpassungskapazität der Raum- und Regionalplanung in der Metropolregion Bremen – Oldenburg. In: Knieling, J., Roßnagel, A. (Hrsg.). Governance der Klimaanpassung. Akteure, Organisation und Instrumente für Stadt und Region. München: Oekom, S. 195-212.
  • Grothmann, T., Grecksch, K., Winges, M., & Siebenhüner, B. (2013). Assessing Institutional Capacities to Adapt to Climate Change. Integrating Psychological Dimensions in the Adaptive Capacity Wheel. Natural Hazards and Earth System Sciences Discussions, 1, S. 793-828.
  • Massey, E., Huitema, D., Mees, H., Termeer, K., Storbjörk, S., Garrelts, H., Grecksch, K., Winges, M., & Rayner, T. (2014). Handling adaptation policy choices in Sweden, Germany, the UK and the Netherlands. Journal of Water and Climate Change.
  • Winges, M. (2013). Ergebnisse der Sensitivitätsanalyse für die Raum- und Regionalplanung. In: Garrelts, H., Grothmann, T., Grecksch, K., Winges, M., Siebenhüner, B., Flitner, M. (Hrsg.). Vulnerabilität und Klimaanpassung. Herausforderungen adaptiver Governance im Nordwesten. Bremen/Oldenburg: Projektkonsortium ‚nordwest2050 (im Erscheinen).
  • Grecksch, K., Winges, M. (2012). Anpassung und Nachhaltigkeit. Synonym, Antonym oder etwas dazwischen? In: Ökologisches Wirtschaften 3/2012, S.10.
  • Winges, M., Garrelts, H., Meincke, A., Grothmann, T., Grecksch, K., Flitner, M., Siebenhüner, B. (2011). Rahmenszenarien Governance für die Nordwestregion. Dokumentation des nordwest2050-Workshops. Bremen/Oldenburg: Projektkonsortium nordwest2050.
  • Winges, M., Siebenhüner, B. (2010). Resilienzlernen. In: Fichter, K., von Gleich, A., Pfriem, R., Siebenhüner B. (Hrsg.). Theoretische Grundlagen für erfolgreiche Klimaanpassung. Bremen/Oldenburg: Projektkonsortium nordwest2050, S. 191-209.
  • Winges, M. (2010). Die regionale Wirtschaft zukunftsfähig machen. In: Ökologisches Wirtschaften 4/2010, S.19-20.

Wissenschaftliche Präsentationen (mit Begutachtungsverfahren)

  • Resilience? – Communicating the Concept to Stakeholders and the Public. International Workshop 'Resilience – Just do it?! 9.-10. Oktober 2014, Groningen (zusammen mit Kevin Grecksch).
  • Adaptive Capacity of Spatial Planning in the Nelson Mandela Bay Municipality. International Conference on Regional climate Adaption and Resilience. 24. – 25. Februar 2014, Bremen
  • Assessing Policy Innovations. Governance of Adaptation in the field of Spatial Planning and Water. Earth System Governance Tokyo Conference. 28. – 31. Januar 2013, Tokyo.
  • Adaptive capacity and multi loop learning. The case of spatial planning in northwestern Germany. International Conference of the International Society of Ecological Economics. 16. – 19. Juni 2012, Rio de Janeiro.
  • Explorative Rahmenszenarien Governance für die Metropolregion Bremen-Oldenburg. Workshop zur sozialwissenschaftlichen Klimaanpassungsforschung. 30. November 2011, Dresden.
  • Adaptive Capacity of Regional Planning Systems in Coastal Areas. International conference of the European Society for Ecological Economics. 14. – 17. Juni 2011, Istanbul.
  • Resilience Learning and Regional Planning in Coastal Areas. International Conference of the International Society of Ecological Economics. 22. – 25. August 2012, Oldenburg.
  • Resilience and Social Learning. Amsterdam Conference on the Human Dimensions of Global Environmental Change. 2. – 4. Dezember 2009, Amsterdam.
  • Resilience, Social Learning and Networks. 4th Lüneburg Workshop on Environmental and Sustainability Communication. Communication and Learning in Networks. 28. – 29. September 2009.
(Stand: 20.09.2020)