Promotionen

Promotionen

Promotionen

Wir betreuen Promotionsarbeiten im Bereich der Medizin, Epidemiologie, Biometrie und Gesundheitswissenschaften. Für die formalen Bedingungen verweisen wir auf die in der Fakultät verbindlichen Promotionsordnungen (Dr. med., Dr. rer nat, Dr. rer medic).

Die Promotion stellt den Nachweis der Befähigung zum eigenständigen Forschen dar. Wir erwarten somit für eine Promotion neben der Durchführung und Publikation von Forschungsarbeiten auch den Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens, sowohl in den Fächern Epidemiologie und Biometrie als auch überfachlich. Hierzu ist der Besuch von Fortbildungsveranstaltungen und unseres Doktorandenkolloquiums erforderlich. Nähere Angaben dazu sind in einem Konzeptpapier zusammengestellt.

Sehr gerne stehen wir auch für Kooperationspromotionen, z.B. Joint PhD als Partner zur Verfügung.

Bedingungen, die für den rer.nat und den rer.medic formuliert werden, gelten ausdrücklich auch für medizinische Doktorarbeiten (Dr. med). Hier kann allerdings bei publizierter (!) inhaltlich verwandter Master- oder großer Forschungsarbeit eine der bei uns für die kumulative Promotion erforderlichen drei Arbeiten erlassen werden. Voraussetzung der Annahme zur med. Promotion in unserer Abteilung ist üblicherweise, dass bereits die große Forschungsarbeit bei uns verfasst wurde oder ein fachrelevantes Masterstudium vorliegt und/oder eine regelmäßige Teilnahme an unseren oder vergleichbaren externen Fortbildungsveranstaltungen bereits vor Beginn der Promotion dokumentiert ist.

Ärzte ohne methodische Vorkenntnisse oder ohne besonderes Interesse an Epidemiologie und/oder Biometrie bitten wir von Nachfragen abzusehen.

Bei Interesse an einer Arbeit in unseren Fächern wenden Sie sich gerne an uns, auch wenn keine konkreten Arbeiten ausgeschrieben sind.

(Stand: 17.01.2023)