Diversität in Kindertageseinrichtungen

Kontakt

Professur Forschungsmethoden
Prof. Dr. Karsten Speck
Büromanagement:

Raum A06 5-519

2174

Team

Die Büros der Arbeitsgruppe finden sich im Gebäude A6 auf der 5. Etage.
→ Lageplan Gebäude A6 

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften
Institut für Pädagogik
Gebäude A6
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Die Postfächer der Arbeitsgruppe befinden sich im Erdgeschoss des A6, hinter den Aufzügen.

Fördermittelgeber:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Forschungsteam Universität Oldenburg

Teilprojekt 5:

Karsten Speck (Projektleitung)

Rudolf Leiprecht (Projektleitung)

Ein Verbundprojekt der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, der Leibniz Universität Hannover und der Universität Vechta.

Diversität in Kindertageseinrichtungen

Langtitel des Projektes

Diversität in Kindertageseinrichtungen als pädagogische Herausforderung

Teilprojekt 5: Entwicklung der Kooperations- und Diversitätskompetenz des Personals

Laufzeit des Projektes

04/2019 - 02/2023

Wissenschaftliche Mitarbeitende

Hannah Prömper (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Ziele des Projektes

Kinder in Kindertagesstätten sollten sich unabhängig von ihrer sprachlichen, kulturellen oder sozialen Herkunft bestmöglich entwickeln können. Ein wirksames und zeitgleich praxistaugliches Konzept zu entwerfen und zu evaluieren, das vorschulische Bildungseinrichtungen in dieser Aufgabe unterstützt, ist Ziel des interdisziplinär angelegten Verbundprojekts „Diversität in Kindertageseinrichtungen als pädagogische Herausforderung: Förderung der Kompetenzen von Kindern und Fachkräften durch Program-Wide Positive Behavior Support“.

Methodisches Design und Inhalte

Im Mittelpunkt des Projekts steht das aus den USA stammende pädagogische Rahmenkonzept „Program-Wide Positive Behavior Support“ (PW-PBS) bzw. das hierauf basierende "Pyramid Model". Dieses soll erstmals für Kindertagesstätten in Deutschland angepasst und um weitere Aspekte ergänzt werden, um es anschließend in der Praxis umzusetzen und zu evaluieren.

In fünf Teilprojekten werden jeweils im Kontext des "Pyramid Model" verschiedene inhaltliche Schwerpunkte gesetzt.

  • Teilprojekt 1: Organisations-, Prozess- und Personalentwicklung
  • Teilprojekt 2: Entwicklung emotional-sozialer Kompetenzen der Kinder
  • Teilprojekt 3: Entwicklung der sprachlichen Interaktionsqualität
  • Teilprojekt 4: Entwicklung schriftsprachlicher und mathematischer Vorläuferkompetenzen der Kinder
  • Teilprojekt 5: Entwicklung der Kooperations- und Diversitätskompetenzen des Personals

Zu Teilprojekt 5:
In diesem Teilprojekt stehen die pädagogischen Fachkräfte und deren Kooperations- und Diversitätskompetenzen im Mittelpunkt. Die Förderung und Entwicklung dieser werden u. a. in Abhängigkeit von der Implementierungsqualität des adaptierten und erweiterten "Pyramid Model", das auf einem PW-PBS-Rahmenkonzepts basiert, evaluiert.

Kooperationspartner

In dem Verbundprojekt DivKids-PBS kooperieren Forscherinnen und Forscher aus den Erziehungswissenschaften, der Pädagogik sowie den Sozialwissenschaften und der Sonderpädagogik der Universitäten Oldenburg, Vechta und Hannover. Das Niedersächsische Wissenschaftsministerium fördert das Projekt für drei Jahre mit 770.000 Euro.

(Stand: 13.06.2022)