Verantwortliche Hochschullehrerinnen im Projekt

Prof. Dr. Maja Brückmann

Institut für Pädagogik  (» Postanschrift)

Aktuell: Virtuelle Sprechstunde (buchbar über Stud.IP) oder n.V.

A04 1-111 (» Adresse und Lageplan )

Bitte buchen Sie eine virtuelle Sprechstunde über Stud.IP.

vorl.freie Zeit: Virtuelle Sprechstunde (buchbar über Stud.IP) oder n.V.

+49 441 798-4434  (F&P

Prof. Dr. Tanja Jungmann

Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik  (» Postanschrift)

JJW 2-208 (» Adresse und Lageplan )

Prof. Dr. Anna-Maria Hintz

Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik  (» Postanschrift)

JJW 1-107 (» Adresse und Lageplan )

Forschungssemester

+49 441 798-2949  (F&P

ILLSU

Inklusive Lehr- und Lernsettings im Sachunterricht

Im Rahmen des Hochschulpakts 2020 im Förderprogramm „Innovative Lehr- und Lernkonzepte: Innovation Plus“ des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) haben Maja Brückmann (Institut für Pädagogik), Anna-Maria Hintz und Tanja Jungmann (Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik) erfolgreich einen Antrag auf Förderung gestellt, der über die Haushaltsjahre 2021 und 2022 (Laufzeit: 01.10.2021 bis 30.09.2022) läuft und bewilligt wurde.

Ziel des Projekts „Inklusive Lehr- und Lernsettings im Sachunterricht“ (ILLSU) ist es, das Modul isb243 „Inklusive Lehr-Lernsettings gestalten und evaluieren“ gemeinsam für Studierende der Sonderpädagogik und des Sachunterrichts zu entwickeln und zu evaluieren, um Studierende zukünftig besser auf den Unterricht in inklusiven Lernsettings vorzubereiten.

Im Fokus steht die Entwicklung eines innovativen Lehrkonzepts, welches das Fach Sachunterricht unter inklusionsbezogenen Blickwickeln stärkt und die Ausbildung professioneller Handlungskompetenzen der Studierenden forschungsbasiert, prozess- und produktorientiert begleitet. Um zukünftig den Bedarfen möglichst aller Schülerinnen und Schüler (SuS) einer Lerngruppe auch bei hoher Diversität professionell begegnen zu können, sollen u.a. Foki auf die Strukturierung von Lernangeboten durch gemeinsame Grundwerte und darauf aufbauende Gruppen- und Gesprächsregeln, Classroom Management in Anlehnung an den Positive Behavior Support (Carr et al., 2002) sowie relevante Methoden zur Gestaltung eines sprachsensiblen (Leisen, 2013), sprachförderlichen bzw. sprachheilpädagogischen Fachunterrichts (Reber & Schönauer- Schneider, 2019) bis hin zum Einsatz von Unterstützter Kommunikation (UK) und digitaler Medien (Willke, 2014) im Rahmenkonzept des Scaffoldings (Gibbons, 2002) gelegt werden.

Weitere Informationen:

Projektmitarbeiterinnen

(Stand: 23.06.2021)