Kontakt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 Niklas Ellerich-Groppe, M.A.

+49 (0)441 798 - 4491

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften
Department für Versorgungsforschung
Abteilung Medizinische Ethik
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

 

Besucheranschrift

Campus Haarentor, Gebäude V04
Ammerländer Heerstraße 140 
26129 Oldenburg

Google Maps

Niklas Ellerich-Groppe M.A.

Niklas Ellerich-Groppe hat Soziale Arbeit (B.A.) und Erziehungswissenschaft (M.A.) sowie Evangelische Theologie studiert. Nach Hilfskraftstellen am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Osnabrück und am Institut für Ethik und angrenzende Sozialwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität sowie einem Lehrauftrag an der Universität Osnabrück ist er seit September 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Ethik in der Medizin tätig.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Digitalisierung und Technologisierung der Gesundheitsversorgung. Außerdem setzt er sich mit Diversität im Gesundheitswesen sowie dem Solidaritätsbegriff als (bio)ethische und moralphilosophische Kategorie auseinander. In seiner Arbeit verfolgt er einen interdisziplinären Ansatz und verknüpft dazu sozialwissenschaftliche, philosophische und theologische Perspektiven mit Methoden der empirischen Sozialforschung. Dabei liegt sein Schwerpunkt in den qualitativen Forschungsmethoden und hier insbesondere in der Interviewforschung und der Diskursanalyse. Neben der Arbeit an seinem Dissertationsprojekt ist Niklas Ellerich-Groppe in der Abteilung v.a. in das PRISMAE-Projekt und das DiAStereo-Projekt eingebunden.

Lebenslauf

Seit 09/2019  Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Ethik in der Medizin am Department für Versorgungsforschung der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
SoSe 2019 +
SoSe 2020
Lehrauftrag an der Universität Osnabrück
04/2017-09/2019 Studentische Hilfskraft am Institut für Ethik und angrenzende Sozialwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
04/2017-06/2018 Studentische Hilfskraft am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Osnabrück
09/2018 Master of Arts - Erziehungswissenschaft, Universität Osnabrück
08/2016 Bachelor of Arts - Soziale Arbeit, Katholische Hochschule NRW

 

Lebenslauf zum Download

Forschungsschwerpunkte

  • Solidarität als (bio)ethische und moralphilosophische Kategorie
  • Gerechtigkeitstheorien
  • Digitalisierung und Technologisierung der Gesundheitsversorgung
  • Fragen der politischen Philosophie und Theorien des Sozialstaats
  • Erziehungs- und Bildungsphilosophie
  • Qualitative Sozialforschung

Publikationen

Artikel

  • Ellerich-Groppe, Niklas; Pfaller, Larissa; Schweda, Mark (2021): Young for old: old for young? Ethical perspectives on intergenerational solidarity and responsibility in public discourses on COVID-19. In: European Journal of Ageing. https://doi.org/10.1007/s10433-021-00623-9.
  • Weßel, Merle; Ellerich-Groppe, Niklas; Schweda, Mark (2020): Stereotyping of social robots in eldercare: An explorative analysis of ethical problems and possible solutions. In: Nørskov, M., Seibt J., Quick O. 2020. Culturally Sustainable Social RoboticsProceedings of Robophilosophy 2020. Series Frontiers of AI and Its Applications, IOS Press, Amsterdam. 239-246. Download Preprint.
  • Ellerich-Groppe, Niklas; Schweda, Mark; Pfaller, Larissa (2020): #StayHomeForGrandma – Towards an Analysis of Intergenerational Solidarity and Responsibility in the Coronavirus Pandemic. In: Social Sciences & Humanities Open 2(1): 100085. https://doi.org/10.1016/j.ssaho.2020.100085

Konferenzbeiträge (Auswahl)

  • Ellerich-Groppe, Niklas: Self-tracking as a Threat to Solidarity Healthcare? A Power-sensitive Approach towards Solidarity in Digitalized Health Care. Vortrag auf der hybriden EACME Conference 2021, 10. September 2021.
  • Ellerich-Groppe, Niklas; Weßel, Merle; Schweda, Mark: Stereotyping in Robotic Care: An Ethical Analysis of Vulnerabilities among Older People in Digitalized Care Settings. Vortrag auf der hybriden EACME Conference 2021, 09. September 2021.
  • Steckdaub-Muller, Irmgard; Pfaller, Larissa; Ellerich-Groppe, Niklas; Schweda Mark: „Bring Corona nicht zur Oma.“ Zur Verhandlung der „Risikogruppe der Älteren“ in Diskursen um intergenerationelle Solidarität und Verantwortung. Vortrag in der Ad-hoc-Gruppe „Von alten und neuen ‚Risikogruppen: (Globale) Personenkategorien und die Corona-Pandemie“ auf dem gemeinsamen Kongress der DGS und ÖGS, 25. August 2021.
  • Ellerich-Groppe, Niklas*; Weßel, Merle*; Koppelin, Frauke; Schweda, Mark: An Ethical Perspective on Gender Stereotyping and Queering in Care Robotics. Videovortrag auf dem virtuellen Workshop “GENDERING ROBOTS: Ongoing (Re)configurations of Gender in Robotics” im Rahmen von RO-MAN ’21, 12. August 2021. (*geteilte Erstautor:innenschaft)
  • Ellerich-Groppe, Niklas; Weßel, Merle; Schweda, Mark: Queering Robots for a Good Life? An Ethical Analysis of Stereotypes in Social Robotics for Aged Care. Vortrag auf dem virtuellen Workshop "Social Robotics and the Good Life" am IZEW Tübingen, 13. Mai 2021.
  • Schweda, Mark; Weßel, Merle; Stange, Lena; Ellerich-Groppe, Niklas; Pfaller, Larissa: Lebensqualität im Alter? Eine empirisch informierte ethische Analyse gerontologischer und gesundheitspolitischer Leitbilder des späteren Lebens. Vortrag auf der virtuellen Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin, 25. September 2020.
  • Ellerich-Groppe, Niklas; Weßel, Merle; Schweda, Mark: Stereotype Roboter - stereotype Lebensqualität? Perspektiven einer diversitätsbewussten Pflegerobotik und Lebensqualitätskonzeption. Vortrag auf der virtuellen Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin, 25. September 2020.
    Für diesen Vortrag erhielt Niklas Ellerich-Groppe den Nachwuchspreis der Akademie für Ethik in der Medizin für den besten Freien Vortrag.
  • Weßel, Merle; Ellerich-Groppe, Niklas; Schweda, Mark: Stereotyping of social robots in eldercare: An explorative analysis of ethical problems and possible solutions. Videovortrag auf der Robophilosophy Conference 2020, 18.-21. August 2020.

Vollständiges Publikationsverzeichnis

(Stand: 03.12.2021)