DArgo2025

Zeitraum

01.08.2020 - 31.12.2021
Kontaktperson

Hendrik Bünger, B. Eng.

MSYS Team

Hendrik Bünger, B. Eng,
Daniela Voß, Dipl. Ing.
Rohan Henkel, Dipl. Ing.
Ahlem Jemai, M. Sc.

Fördermittelgeber BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektpartner

DArgo2025

Optische Messverfahren stellen ein wesentliches Element moderner autonomer Beobachtungsmethoden dar, so auch im internationalen Argo-Programm. Neben den Kernparametern Temperatur, Leitfähigkeit und Druck (auch als Core-Argo bezeichnet) haben sich radiometrische, photometrische und fluorometrische Sensoren etabliert, die der Erfassung biogeochemischer Zustandsgrößen dienen (als BGC-Argo bezeichnet). Ziel dieses Vorhabens ist es, diese bestehenden Messverfahren auf BGC-Argo Floats durch eine kombinierte Analyse der unterschiedlichen bio-optischen Sensoren zu implementieren und erweitere qualitätssichernde Mechanismen zu entwickeln. Hierdurch werden neue Möglichkeiten zur Erfassung von multi- und hyperspektralen radiometrischen sowie fluorometrischen und Rückstreu-Daten geliefert, welche insbesondere die Messung von Algen sowie von suspendiertem und gelöstem Material ermöglichen. Zusätzlich bietet der Einsatz dieser Kombination an Sensoren die Option weitere Parameter abzuleiten und statistische Vergleiche zwischen allen Parametern auszuführen, welche die Grundlagen für eine Entwicklung von neuen Qualitäts- und Datenmanagementverfahren liefern. Weiter werden Einsätze dieser Floats in der Ostsee und dem Nordatlantik geplant, welche dazu beitragen die räumliche Abdeckung dieser Regionen zu komplettieren, was direkt zu den Zielen des Argo Programms beiträgt.

(Stand: 05.08.2021)