Navigation

Daphne gnidium L. (Herbst-Seidelbast)

Familie:

Thymelaeaceae

Standort:

Ruderalflur, immergrüne Macchie, Garrigue in lichten Wäldern, an Felsen und in Strauchgesellschaften wie der Macchie vorkommend

Wuchsform:   

verholzter Strauch, aufrecht wachsend

Pflanzengröße:

bis 2 m hoch

Blütenfarbe:  

cremefarben

Blütezeit

Mai - Oktober

Blattmerkmale:

linealisch bis schmal lanzettlich, sitzend, ledrig, wechselständig, spitz, unterseits fein drüsig oder kahl, blaugrün gefärbt, 3 – 8 mm breit, 2 – 5 cm lang

Blütenmerkmale:

Blüten in kleinen, endständigen Rispen, ohne Kronblätter, Blütenbecher und  Kelch behaart

Früchte:

Steinfrucht, außen fleischig, rot bis später schwärzlich gefärbt, eiförmig, 7 – 8 mm breit, einsamig

Besonderheiten:

Der Herbst-Seidelbast ist verzweigt und immergrün. Seine Äste sind dünn, im oberen Teil dicht gleichmäßig beblättert und braun. Er kommt besonders im westlichen Mittelmeergebiet vor und seine Blüten sind duftend. Wie bei allen Daphne-Arten enthalten alle Teile, insbesondere jedoch Rinde und Samen, giftige Stoffe. Blasige Geschwüre können bereits bei der Berührung frisch abgetrennter Zweige entstehen.

ICBM-zq0lWebm8ocastvluterza (sibevmt.pzriexinger@uol.denive) (Stand: 06.02.2020)