Navigation

Erica arborea L. (Baum-Heide)

Familie:

Ericaceae

Standort:

immergrüne Macchie, auf sauren Böden

Wuchsform:   

verholzter Strauch

Pflanzengröße:

bis 4 m hoch

Blütenfarbe:  

weiß

Blütezeit

Februar - April

Blattmerkmale:

Blätter zu 3 – 4 quirlständig, nadelartig, 0,5 mm breit, 3 – 5 mm lang, kahl, Blattrand gezähnelt, stark nach unten umgerollt (Hungermorphose)

Blütenmerkmale:

Blütenstände endständig, sehr reichblütig, lang, Blütenstiele kahl, einige kleine Hochblättchen unterhalb der Mitte vorhanden, 4 Kelchblätter eiförmig, kahl, 1,5 mm lang, Krone glockig, 2,5 – 4 mm lang, mit 4 geraden, dreieckigen Zipfeln, 8 Staubblätter mit rotbraunen Staubbeuteln von der Krone umschlossen, Griffel weit herausragend,

Früchte:

Frucht eine vielsamige, wandspaltige, kahle Trockenkapsel

Besonderheiten:

Die Baum-Heide ist immergrün und sieht buschig aus. Ihre Äste sind aufrecht, stark verzweigt, jung weiß und abstehend behaart und später rotbraun berindet. Aus dem Holz der Baumheide wird in Frankreich die Bruyère-Pfeife (frz. Bruyère = Heide) hergestellt. Die Pflanze meidet  aufgrund der großen Trockenheit flachgründige Kalkböden sowie Standorte mit Humusarmut. Arme Standorte können dennoch von der Art, aufgrund der endothermen Mykorrhiza, besiedelt werden.

ICBM-Webk3master (sibet.rhhhiexidut53nger@uol.de) (Stand: 21.08.2020)