Autonomes Schwulenreferat

Liebe Leute, wir sind für euch da!

Mit Rat und Tat stehen wir euch zur Seite! 


offene Sprechstunde

Dienstag  10.00 – 12.00
Freitag     14.00 – 15.00

Queer Café

Mittwoch  14.00 - 16.00

Plenum  

Dienstag  12.00 – 14.00


sowie nach Vereinbarung per Mail: schwuref@uol.de

Autonomes Schwulenreferat

Was bedeutet das „autonom“ im „Autonomen Schwulenreferat“?

Das „autonom“ bezieht sich lediglich auf unsere Stellung im und zum übrigen AStA; wir sind nämlich dem AStA gegenüber finanziell „autonom“, also, unabhängig und schulden ihm keine Rechenschaft. Das heißt die Höhe unseres Haustitels wurde vom StuPa festgelegt und wird von uns selbstständig im Sinne unserer Belange ausgeführt. Ein homophober AStA kann uns nicht die Arbeitsmittel streichen.

Wer hat im Schwulenreferat das Sagen?

Was heißt es die Interessen der schwulen Studenten an einer Universität zu vertreten? Die Satzung skizziert abstrakt das Selbstverständnis: „Im Rahmen des Schwulenreferates regeln schwule Studenten schwulenspezifische Belange selbstständig. Das Autonome Schwulenreferat ist der sozialen, politischen und rechtlichen Emanzipation der schwulen Minderheit verpflichtet.“ Was das konkret bedeutet, entscheidet auf einer Plenumssitzung schwuler Studierenden das gewählte Referentenkollektiv zusammen mit dem Plenum. Das Referentenkollektiv wird auf der Vollversammlung der schwulen Studierenden an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg jeweils für eine einjährige Amtszeit zu Beginn des Wintersemesters gewählt. Einmal im Jahr rufen die Referenten zur Vollversammlung aller schwulen Studierenden auf. Während der Vollversammlung wird die Arbeit des Referentenkollektivs seit der letzten Vollversammlung besprochen und der Kurs für die kommende Zeit festgelegt. Dieser Termin ist die Gelegenheit für alle, Einblicke in die internen Abläufe der Referatsarbeit zu bekommen, aber auch Wünsche und Kritik zu äußern.

Wie kann ich mich einbringen?

Wir organisieren jedes Semester ein vielfältiges Programm für alle Studierenden und Interessierten. So laden wir Referent*innen und Autor*innen ein, die neue Forschungsergebnisse und Veröffentlichungen vorstellen, zeigen Filme, stoßen Diskussionsrunden an oder geben Workshops. Außerdem organisieren wir jedes Jahr die Teilnahme mit einer Gruppe am CSD Nordwest. Einige Aufgaben sind administrativ, wie beispielsweise die Finanzangelegenheiten, oder die Verwaltung unserer Bücherei. Weiter nehmen wir regelmäßig an den Sitzungen des Allgemeinen Studierenden Ausschuss (AStA) teil, bei der wir auch Stimmberechtigt sind und den politischen AStA in seiner Arbeit kritisch begleiten. Auch im StudierendenParlament (StuPa) haben wir Rede- und Antragsrecht, so dass wir die Möglichkeit haben auch im Parlament eigene Ideen einzubringen und die politische Arbeit kommentieren können.

Und wo finde ich das Schwulenreferat eigentlich?

Das Autonome Schwulenreferat befindet sich im AStA-Trakt des Zentralbereichs der Universität (Mensa-Gebäude, Campus Haarentor), Raum M1-160 (erster Gang rechts, letzte Tür links). Du gehst einfach durch die AStA-Tür, den ersten Gang recht und folgst der Regenbogenfahne an der Wand. Dich erwarten eine bequeme Sofaecke und allerlei Zeitschriften zum Lesen und teilweise auch zum Mitnehmen. Wir bieten Dir an der Universität einen Treffpunkt sowie einen gesellschaftlichen Freiraum, an dem Mann bei einem Kaffee oder anderem heißen oder kühlen Getränk deines Geschmacks über schwule Themen und anderes reden kann.

(Stand: 15.04.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page